> AGB > AGB Fachkräfteprogramm

Allgemeine Geschäftsbedingungen für das Fachkräfteprogramm

Bitte beachten Sie folgende Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB), die für alle Fortbildungsangebote der Akademie der Kulturellen Bildung gelten. Mit Ihrer Buchung erkennen Sie die AGB automatisch an.

Anmeldung und Teilnahme

Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Bestätigung. Bei den mehrteiligen Fortbildungen gilt eine Anmeldung für alle Kursabschnitte. Der Vertrag kommt durch die Zusage der Akademie der Kulturellen Bildung zustande. Mitteilungen über Zusagen, Wartelisten und Absagen erfolgen schriftlich. Die Auswahl der Teilnehmenden nach fachlichen Kriterien behalten sich die Kursleiter* innen vor. Im Hinblick auf Inhalt und Ablauf der einzelnen Kurse und auf die Mitwirkung von Referent*innen behält sich die Akademie der Kulturellen Bildung sachlich erforderliche und zumutbare Anpassungen vor.

Wird die angestrebte Teilnehmer*innenzahl nicht erreicht, so sind die erfolgten Anmeldungen gleichwohl wirksam und verbindlich. Wir sind in diesem Fall jedoch berechtigt, einen Kurs kurzfristig abzusagen. Im Falle der Absage eines Kurses auf Grundlage eines in diesen AGB vorgesehenen Rücktrittsvorbehalts werden bereits bezahlte Teilnahmegebühren unverzüglich zurückerstattet. Darüber hinausgehende Ansprüche bestehen nicht.

Unterkunft

Die Teilnahme an einem Kurs ohne Unterkunft und Verpflegung in der Akademie der Kulturellen Bildung ist in der Regel ausgeschlossen. Einzelzimmerwünsche werden berücksichtigt. Für Einzelzimmer wird ein Zuschlag von 5 Euro, für Einzelzimmer mit Dusche und WC von 10 Euro pro Übernachtung erhoben.

Preise

Es gelten die für jeden Kurs einzeln ausgewiesenen Preise und der jeweils gesetzlich festgelegte Umsatzsteuersatz. Für Kursabschnitte, die in die folgenden Kalenderjahre fallen, muss sich die Akademie der Kulturellen Bildung eine Erhöhung ihrer Gebühren im Rahmen allgemeiner Preissteigerungen vorbehalten. Ab dem dritten Kursbesuch pro Kalenderjahr werden 20 Prozent Rabatt auf die Kursgebühr gewährt. Unterkunft und Verpflegung werden nicht in die Rabatt-Regelung aufgenommen. Es zählt der kalendermäßig dritte Kurs (Kursphase) im Jahresverlauf, unabhängig von seiner Dauer und seinem Preis.

Die Rabatt-Regelung gilt nicht bei Inanspruchnahme öffentlicher Förderung (Bildungsschecks, Prämiengutschein o. ä.). Sonderkostwünsche können zu Zuschlägen führen (Vegan: 3 Euro/Tag, sonstige wie Diätkost oder allergene Unverträglichkeiten: bis zu 3 Euro/Tag).

Zahlungsweise

Drei Wochen vor Kursbeginn erhalten die Teilnehmer*innen eine Rechnung mit Zahlungstermin. Bei mehrteiligen Fortbildungen werden nur die Gebühren für den jeweils anstehenden Kursabschnitt fällig. Bei verspäteter Zahlung werden Mahngebühren erhoben. Teilzahlungsregelungen sind im Zeitrahmen bis zum Kursabschluss möglich. Für die Teilzahlungsregelung wird eine einheitliche Abschlussgebühr in Höhe von 10 Euro erhoben.

Rücktrittsrechte

  • Bei Kursen ohne Auswahlverfahren und mit sofortiger Zusage ist eine Stornierung bis zu drei Monaten vor Beginn möglich. Erhalten Sie die Zusage im Rahmen eines Zulassungsverfahrens, besteht eine Stornierungsfrist von 7 Tagen ab Datum des Poststempels. In beiden Fällen wird bei einer Stornierung eine Verwaltungsgebühr in Höhe von 10 Euro erhoben.
  • Bei einem späteren Rücktritt bis zu drei Wochen vor Kursbeginn werden folgende Ausfallpauschalen erhoben: bei bis zu dreitägigen Kursen 25 Euro, bei vier- bis fünftägigen Kursen 50 Euro, bei darüber hinausgehender Dauer der Kurse 100 Euro.
  • Treten Sie kurzfristiger als drei Wochen vor Kursbeginn zurück, werden die volle Kursgebühr und eine Ausfallgebühr in Höhe von 1/3 des Betrags für Unterkunft und Verpflegung in Rechnung gestellt. Ein Rücktritt von Teilleistungen ist nicht möglich.
  • Teilnehmer*innen steht der Nachweis offen, dass ein Schaden überhaupt nicht oder nicht in der bezeichneten Höhe entstanden ist.
  • Ein Rücktritt muss in jedem Fall schriftlich erklärt werden.
  • Bei mehrteiligen Fortbildungen gilt die Regelung zu den Ziffern 2 und 3 für jeden Kursabschnitt entsprechend.
  • Bei Fortbildungen, für die ein gesonderter Vertrag abgeschlossen wird, gelten die dort vereinbarten Regeln.

Datenschutz

Die Verwaltung der Kurse wird über elektronische Datenverarbeitung abgewickelt. Die von der Akademie der Kulturellen Bildung erfassten Daten unterliegen dem Bundesdatenschutzgesetz.

Korrespondenz

Die Akademie der Kulturellen Bildung führt ihre Korrespondenz zunehmend per E-Mail. Die von Ihnen auf dem Anmeldeformular angegebene E-Mail-Adresse wird daher als verbindlich behandelt.

Haftung

Die Akademie der Kulturellen Bildung übernimmt keine Haftung für Personen-, Sach- und Vermögensschäden, außer im Falle von fahrlässigen oder vorsätzlichen Pflichtverletzungen der Akademie der Kulturellen Bildung.

Nutzungsvorbehalt

Die Akademie der Kulturellen Bildung erhält das Nutzungsrecht an Gegenständen und Arbeitsergebnissen, die in den Kursen als Gruppenarbeiten und mit den Materialien der Akademie erstellt worden sind.

An- und Abreise

Die An- und Abreise erfolgt auf eigene Kosten und eigenes Risiko der Teilnehmer*innen. Die Akademie der Kulturellen Bildung bietet zu den allgemeinen An- und Abreisezeiten einen kostenlosen Shuttle-Dienst zum Bahnhof Remscheid-Güldenwerth an. Ein Anspruch darauf besteht nicht.

Gerichtsort

Der Gerichtsort ist Remscheid.

Bankverbindungen

Stadtsparkasse Remscheid
IBAN: DE79 3405 0000 0000 0005 39
BIC/Swift: WELADEDRXXX

Postbank Köln
IBAN: DE50 3701 0050 0177 0375 08
BIC/Swift: PBNKDEFF

Telefon, Telefax, E-Mail, Internet

Telefon: (02191) 794-0
Telefax: (02191) 794-205
E-Mail: info@kulturellebildung.de
Internet: www.kulturellebildung.de

 

Download der AGB (PDF)