Seitenbild
 > Die Akademie > Institutionen Kultureller Bildung

Institutionen der kulturellen Bildung in der Akademie der Kulturellen Bildung

Als bundes- und landeszentrales Institut ist die Akademie der Kulturellen Bildung Sitz oder Rechtsträger verschiedener Einrichtungen und Verbände. Einige davon möchten wir Ihnen kurz vorstellen.

Deutsches Kinder- und Jugendfilmzentrum

Das KJF wurde 1977 gegründet. Es gehört zur Akademie der Kulturellen Bildung des Bundes und des Landes NRW. Im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, von dem es auch finanziert wird, veranstaltet es bundesweite Projekte und Aktionen in den Bereichen Film, Fotografie, Video und Multimedia.

Auf nationaler Ebene arbeitet das KJF mit Einrichtungen der Kinder- und Jugendarbeit, mit Ministerien und Verbänden zusammen. Auf internationaler Ebene nimmt das KJF die Vertretung der Bundesrepublik Deutschland in entsprechenden Gremien wahr, wie dem Internationalen Kinder- und Jugendfilmzentrum (CIFEJ).

Website: www.kjf.de

Arbeitsstelle Kulturelle Bildung in Schule und Jugendarbeit NRW

Die Akademie der Kulturellen Bildung ist seit dem 1. April 2009 Rechtsträger der landesweit tätigen Arbeitsstelle „Kulturelle Bildung in Schule und Jugendarbeit NRW“. Hierbei handelt es sich um eine gemeinsame Einrichtung des Ministeriums für Schule und Weiterbildung (MSW) und des Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport (MFKJKS).

Zu den Aufgaben der Arbeitsstelle „Kulturelle Bildung in Schule und Jugendarbeit NRW“ gehört es u. a., die zahlreichen Initiativen der kulturellen Bildung im Land noch enger miteinander zu vernetzen, qualifizierte Praxis zu kommunizieren und die Bedingungen für kulturelle Bildung in Schule und Jugendarbeit zu optimieren. Im daraus entstehenden Netzwerk mit Anbietern und Trägern aus Schule und Jugendarbeit soll das Angebot kultureller Bildung aufeinander abgestimmt und nachhaltig weiterentwickelt werden.

Website: www.kulturellebildung-nrw.de

Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung

Die Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ) ist der Dachverband der Kulturellen Kinder- und Jugendbildung in Deutschland.

Sie ist ein Zusammenschluss von 56 bundesweit agierenden Institutionen, Fachverbänden und Landesvereinigungen der Kulturellen Kinder- und Jugendbildung. Vertreten sind die Bereiche Musik, Spiel, Theater, Tanz, Rhythmik, bildnerisches Gestalten, Literatur, Museum, Medien, Zirkus und kulturpädagogische Fortbildung.

Die BKJ vertritt die jugend-, bildungs- und kulturpolitischen Interessen der Kulturellen Bildung. Sie agiert dabei auf Landes-, Bundes- und internationaler Ebene. Für ihre Mitglieder leistet die BKJ fachliche und konzeptionelle Beratung. Sie regt den Informations- und Erfahrungsaustausch an und liefert mit ihren Modellprojekten Impulse für die Praxis.

Website: www.bkj.de

Institut für Bildung und Kultur

Das Institut für Bildung und Kultur e.V. (ibk) in Remscheid wurde 1984 als Einrichtung der Forschung und Modellentwicklung an der Akademie der Kulturellen Bildung des Bundes und des Landes NRW gegründet.

Mit seinen Projekten stärkt und fördert das ibk die kulturelle Teilhabe und Bildung aller Generationen und beschäftigt sich mit den Wirkungen gesellschaftlichen Wandels auf die Kultur.

Ein zentrales Arbeitsfeld des ibk ist der demografische Wandel und seine Auswirkungen auf die Kultur sowie die Potenziale und Chancen von kultureller Bildung im Alter und im Generationendialog. Zu diesem Zweck entstand 2008 mit kubia ein Kompetenzzentrum für Kultur und Bildung im Alter im ibk.

Website: Institut für Bildung und Kultur

Landesarbeitsgemeinschaft Musik NRW

Im Praxisfeld der kulturellen Jugendarbeit realisiert die LAG Musik NRW landesweit mit ihren Mitgliedsorganisationen und regionalen Bezirksarbeitsgemeinschaften in einem breiten Programmprofil zahlreiche Projekte. Da wird Musikmachen zum Erlebnis, zum Forum für neue Aktivitäten und Präsentationsformen. Musikalische Breitenbildung erweitert zudem das Spektrum des informellen, interkulturellen und experimentellen Lernens. 

Die Arbeit der Landesarbeitsgemeinschaft Musik NRW weist ein breites Angebotsspektrum auf und trägt durch ihre Angebote in besonderem Maße zur Integration von Kindern und Jugendlichen aus verschiedenen sozialen Mileus bei. Die von der LAG Musik NRW durchgeführten Projekte verfolgen immer wieder innovative Ansätze und geben viele neue Impulse in der musikalischen Jugendarbeit vor Ort.

Website: LAGMusik.de

Deutscher Bundesverband Tanz (DBT)

Der Deutsche Bundesverband Tanz e. V. (DBT) ist der Dachverband für den Amateur- und Breitentanz in Deutschland.

Er repräsentiert die ganze Spannbreite des Phänomens Tanz: Von den Tänzen der Völker, über historische Tänze bis hin zu Modernem Tanz, Jazztanz, HipHop und Zeitgenössischem Tanz. Auf dieser Basis bietet er seit 60 Jahren bundesweit jährlich zwischen 600 und 900 Veranstaltungen durch qualifizierte Tanzleiter/innen und Tanzpädagogen/innen an.

Website: Deutscher Bundesverband Tanz (DBT)

LAG Tanz NRW

Die LAG Tanz NRW hat zum Ziel, das Medium Tanz und seine Möglichkeiten und Chancen zu vermitteln. Seit über 60 Jahren ist sie maßgeblich an der Entwicklung der tanzkulturellen Szene des Landes NRW beteiligt.

Ihre Aktivitäten sind vielfältig und in ganz NRW verortet und sie kooperieren mit zahlreichen Einrichtungen der Kunst und Kultur, der kulturellen Bildung, Schulen, Veranstaltern und Vereinen.
Die LAG Tanz NRW ist anerkannter freier Träger der Jugendarbeit nach §75/SGB VIII sowie Mitglied in der Landesvereinigung Kulturelle Jugendarbeit (LKJ), dem Bundesverband Tanz in Schulen, und im Deutschen Bundesverband Tanz (DBT). Ihre Mitglieder sind Personen, Vereine und Institutionen, die mit ihrem Engagement Tanz als umfassendes kulturelles Phänomen fördern möchten.

Website: www.lag-tanz-nrw.de