Seitenbild
 > Fachbereiche > Allgemeine Kulturpädagogik > Profil > Diversität

Diversität

Diversität gilt als Grundprinzip, die Vielfalt kultureller Ausdrucksformen als große Stärke der Kulturellen Bildung. Nicht selten hebt künstlerische Bildungspraxis interkulturelles bzw. transkulturelles Lernen als Bildungsziel ausdrücklich hervor. Doch was bedeutet eigentlich diversitätsbewusste Bildung? Und wie offen ist die Kulturelle Bildung wirklich für die vielfältigen Bedürfnisse unterschiedlichster Zielgruppen?

Die Akademie der Kulturellen Bildung versteht kulturelle Vielfalt als ein positives gesellschaftliches Merkmal. Mit ihren Konzepten und Methoden zeigt sie Wege auf, heterogene Ressourcen in der Kulturellen Bildung zu nutzen. In den letzten Jahren ist „Diversität“ zunehmend zum Schwerpunktthema der Akademie geworden.

So trägt auch der erste Band der neuen Schriftenreihe „Perspektivwechsel Kulturelle Bildung“ den Titel „Diversität und Kulturelle Bildung“. Er beleuchtet die vielen Aspekte von Diversität aus verschiedenen Blickwinkeln. Neben allgemeinen fachlichen Perspektiven greift das Buch Erkenntnisse und Belange aus der kulturellen Bildungspraxis sowie daraus resultierender Fortbildungsbedarf auf.

Mit dem Weiterbildungskonzept 'DiKuBi – Diversiätsbewusste Kulturelle Bildung' erhalten KünstlerInnen und Kulturschaffende die Möglichkeit, eigene Haltungen zu reflektieren und mit Diversität in der Vermittlungsarbeit bewusster umzugehen. Neben Einblicken in Grundlagen und Diskurse wird das Thema dabei vor allem auf künstlerisch-ästhetischer Ebene bearbeitet. Auf Basis einer prozessbegleitenden Evaluation der Westfälischen Wilhelms-Universität wird das Konzept gefestigt und fortentwickelt.