Seitenbild
 > Fachbereiche > Bildende Kunst > Akademie On Tour

ARTTRAKTOREN MEETS VENEDIG BIENNALE

My universe in artists‘ mirror

23.05.2017 bis 27.05.2017

Künstler*innen erfinden ihre eigenen Universen, die unserer Welt einen Spiegel vorhalten. Wie aber reagieren wir mit unserem Universum auf diese interpretierten Spiegelungen? Inwiefern bereichern oder stören die künstlerische Arbeiten unsere eigenen Konzepte und in welcher Form sind wir bereit,  etwas in das Universum zurückzugeben?

Diese Fragen begleiten uns während des Besuchs der 57. Biennale in Venedig. Der Auftakt der ArtTraktoren-Reihe lädt ein, in ein sinnliches und herausforderndes Wechselspiel einzutauchen, bei dem wir uns der Ausstellung, der künstlerischen Arbeit und unsere persönlichen, künstlerischen Reaktionen stellen.Weitere Informationen und Anmeldung hier.

SPEKTAKEL DER ZUKUNFT

Eine Gruppe von deutschen und französischen Jugendlichen macht sich auf die Suche nach der Zukunft. Ausgangspunkt der künstlerischen Recherche ist die Vergangenheit des ehemaligen Gefängnisses „Sainte Anne“ in Avignon. Bis 2003 war es eine der ältesten Haftanstalten Frankreichs und steht nach einer Betriebsdauer von 132 Jahren leer. Das „Saint Anne“ liegt unterhalb der Felsen des Papstpalastes, auf dem Areal eines ehemaligen Irrenhauses.

Von hier aus individuell und ortsspezifisch Zukunftsperspektiven und -Visionen zu erforschen und zu entwickeln, stellt eine besondere Herausforderung dar. Eine Zukunft ohne Berücksichtigung von Vergangenheit und Gegenwart kann es nicht geben. Welche Zukunft kann ein geschichtsträchtiger Ort wie dieser entwickeln? Braucht ein Ort Heilung? Darf ein Ort, der für Leid und Ausgrenzung, für Abschottung, Ausschluss und Sprachlosigkeit steht, lustvoll bespielt werden?

HINWEIS
Sommerferien 2017. Für diese Kurswoche werden keine Anmeldungen mehr entgegengenommen.

ARTTRAKTOREN MEETS SKULPTUR PROJEKTE MÜNSTER

Out of Body, Out of Time und Out of Place

04.07.2017 bis 08.07.2017

Das Körper-, Zeit- und Raumverhältnis hat sich im Zuge der Globalisierung, Ökonomisierung und  Digitalisierung stark verändert. Mit diesen Themen beschäftigt sich die fünfte Ausgabe der Skulptur Projekte Münster.

Welchen Raum-, Körper- und Zeitbezug entwickeln die künstlerischen Arbeiten der zeitgenössischen Künstler*innen im öffentlichen Raum? Welche Beziehung können wir mit unserem Körper zum jeweiligen Ort aufbauen? Wie spüren wir die Zeit im Kontext der Skulpturen und Installationen? Mit dem Fahrrad und zu Fuß begeben wir uns auf die Reise zu den Orten und Unorten von künstlerischer Verkörperlichung sowie persönlicher Entkörperlichung – zeitlos aber nicht rastlos!Weiter Informationen und Anmeldung hier.

ARTTRAKTOREN MEETS DOCUMENTA

Sehnsucht nach Transformation und Perspektivwechsel

11.09.2017 bis 15.09.2017

Die Documenta 14 soll erstmals gleichberechtigt an zwei Orten stattfinden: in Kassel und in Athen. „Von Athen lernen“ lautet der Titel dieser erweiterten Ausstellung. Inwiefern verändert ein Ortswechsel die Perspektive? Wie können wir einen Perspektivwechsel erreichen, um in einen erweiterten Dialog mit einer künstlerischen Arbeit zu treten? Verhilft ein  Ortswechsel zu einer transformierten Wahrnehmung und wie wollen wir diese Sehnsucht künstlerisch verorten und reflektieren?

Die vielen Ausstellungsorte im Rahmen der Documenta in Kassel laden zur gemeinsamen und eigenen Recherche ein. Welche Positionen nehmen wir ein und welche erfüllt uns die Sehnsucht nach Transformation – wie verwandeln wir diese in künstlerische Aktion? – Let's transform together!Weitere Informationen und Anmeldung hier.