European Network of Observatories

Die Akademie der Kulturellen Bildung des Bundes und des Landes NRW ist als nationales „Observatory for Arts and Culture Education“ unter Schirmherrschaft der Deutschen UNESCO-Kommission an der Gründung eines Netzwerks „European Network of Observatories“ (ENO) beteiligt. Dabei kooperiert sie auf nationaler Ebene mit dem UNESCO-Lehrstuhl für Kulturelle Bildung der Universität Erlangen-Nürnberg und der Stiftung Genshagen.
Ziel des europäischen Netzwerks ist es, den Austausch sowie gemeinsame Forschungsaktivitäten im Feld der Kulturellen Bildung anzuregen und auszubauen, so beispielsweise ein Monitoring für die nationalen kulturellen Bildungssysteme in Europa zu entwickeln.
Aktuell planen Einrichtungen aus acht europäischen Ländern, dem Netzwerk beizutreten. Darunter finden sich sowohl Universitäten, staatliche Institutionen als auch andere Bildungseinrichtungen bzw. Akademien. Alle Einrichtungen eint, dass sie in der Aus- und Fortbildung, der Forschung aktiv sind und/oder an der Erprobung von Modellprojekten beteiligt sind.
Weitere Informationen zu den nationalen Observatories und dem geplanten Netzwerk lesen Sie im Letter of Intent.

Das Netzwerk wurde am 16.11.2015 offiziell gegründet. Ein erster europäischer Expertenaustausch fand am 17. - 18. November 2015 statt. Lesen Sie hier mehr dazu.

Kontakt:
Akademie der Kulturellen Bildung des Bundes und des Landes NRW
Sandra Czerwonka
Küppelstein 34
42857 Remscheid
Tel: 02191/794-228
Email: czerwonka@kulturellebildung.de