Seitenbild
 > Fachbereiche > Literatur & Sprache > Projekte

Projekte des Fachbereichs Literatur & Sprache

Erzählen - Begegnung gestalten

Das Erzählen ist ein ideales Mittel des interkulturellen Austauschen zwischen Kindern unterschiedlichen Milieus. Über Geschichten kann man die Vorstellungen anderer Menschen kennen und verstehen lernen.

Die Akademie der Kulturellen Bildung, die evangelische Jugendhilfe Rheinland und die Offene Ganztagesschule Remscheid-Reinshagen führen ein zweijähriges Projekt durch, in dem durch die Kunst des mündlichen Erzählens 40 bis 50 Kindern (6-12 Jahre) die Möglichkeit gegeben wird, ihre eigenen Talente im Erzählen zu entdecken - aber auch die Talente der anderen wahrzunehmen und schätzen zu lernen.

Dazu werden niederschwellige und zum Teil aufsuchende Einstiegsangebote durchgeführt, die zum Teil durch vertiefende Angebote ergänzt werden.

Bestandteil des Projekts war im Juni 2014 auch das Erzählfestival der Akademie der Kulturellen Bildung und wird im Sommer 2015 die "Kinderakademie Erzählen" sein.

Das Projekt findet im Rahmen des Programms "Künste öffnen Welten" der Bundesvereinigung Kultureller Kinder- und Jugendbildung statt.

Gefördert wird das Programm vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Flüsterwald

Naturführung, Erzählkunst und Spielpädagogik - Wie das zusammenpasst, lernen Interessierte aus dem Bergischen Land in einem Zertifikatskurs, den die Akademie der Kulturellen Bildung mit regionalen Kooperationspartnern aus dem Bereich des Umwelt- und Naturschutzes entwickelt hat.

Die Teilnehmer werden befähigt, mit Hilfe von erzähldidaktischen und spielpädagogischen Methoden zielgruppenspezifische Naturerlebnisangebote zu entwickeln und durchzuführen. Im FFH-Schutzgebiet "Wupper von Leverkusen bis Solingen" fließt die Wupper in einem noch größtenteils naturnahen Flussbett; ihr kommt daher als Lebensraum für Fische eine besondere Bedeutung zu. Diesen wertvollen Naturraum schonend und erlebnisreich für den sanften Tourismus zu erschließen, ist eine Herausforderung für Natur- und Landschaftsführer.

Mit der Zertifizierung sind die Teilnehmer zur Durchführung von Führungen im FFH-Schutzgebiet autorisiert.

Weitere Informationen zu diesem Projekt auf der Website der Biologischen Station Mittlere Wupper: fluesterwald.bsmw.de/fluesterwald-projekt.htm

Fabula Held - Erzählkoffer im Grundschul-Einsatz

„Fabula Held“ war ein zweijähriges Projekt der Fachbereiche Spiel und Literatur. Es dient zur Förderung der Erzählkompetenzen von Kindern im Grundschulalter.Medium ist der Erzählkoffer, der zahlreiche Anregungen zum Erfinden und Erzählen von Geschichten enthält.

Das Projekt wurde in sechs Städten an zehn Grundschulen in Nordrhein-Westfalen durchgeführt. Rund 2.000 – 3.000 Kinder profitierten unmittelbar, ca. 150 Lehrer/-innen erhielten eine Fortbildung und können weiter mit dem Koffer arbeiten.

Das Projekt startete mit dem Erzählfestival 2008 und endete mit dem Festival 2010. Das Erzählen hat eine hohe gesellschaftliche Relevanz. Seit ungefähr zehn Jahren werden immer wieder Schreckensszenarien formuliert: Die Sprach- und Hörkompetenzen von Kindern und Jugendlichen werden bemängelt. Erzählen ist eine Fördermöglichkeit für diese Kompetenzen. Darüber hinaus werden über das Erzählen die Fantasie angeregt und die Konstruktionsfähigkeit von Sinnzusammenhängen unterstützt. Das Erzählen von Geschichten ist zudem ein ideales Mittel des interkulturellen Austauschs. Über Geschichten kann man die Vorstellungen und Traditionen anderer Kulturen kennen und verstehen lernen.

Gefördert wird das Projekt von der Robert Bosch-Stiftung.

Eine DVD mit Impressionen und Ergebnissen kann beim Robin-Hood-Versand für € 5,00 bestellt werden.

Erzählwerkstatt Ludwigshafen - Wissenschaftliche Begleitung

Die Erzählwerkstatt Ludwigshafen war ein durch die BASF auf vier Jahre (2006 - 2009) angelegtes Projekt im Bereich der Frühförderung.

Erzieherinnen aus 18 Kindergärten wurden in ihren Erzähl-Fähigkeiten geschult und bei der Entwicklung von Erzähl-Projekten unterstützt. Ziel des Projekts Erzählwerkstatt war es, eine nachhaltige Verankerung des Mediums Erzählen im Vorschulbereich zu erreichen.

Die Akademie der Kulturellen Bildung wurde für dieses Projekt mit der wissenschaftlichen Begleitung beauftragt. Dr. Stephanie Jentgens und Gerhard Knecht, die seit 10 Jahren Fortbildungen zum Erzählen durchführen, erarbeiteten in Kooperation mit dem IPP München Evaluationsinstrumente zur Erforschung der Implementierung einer Erzählkultur im Vorschulbereich.

Der Abschlussbericht wurde Ende 2009 veröffentlicht Projektleiter war Carl-Ludwig Vollweiler (Heinrich Pesch Haus, Ludwigshafen); künstlerische Leiter waren Thomas Hoffmeister-Höfener, Absolvent der Fortbildung "Geschichten erzählen"; der Akademie der Kulturellen Bildung, und Marco Holmer, Gastreferent für das Geschichten-Erzählen an der Akademie der Kulturellen Bildung. Thomas Hoffmeister-Höfener ist auch Herausgber des ersten Fachbuchs zu diesem Thema: "Offensive Bildung / Erzählwerkstatt im Kindergarten"; (erschienen 2009 bei Cornelson). Inzwischen wurde die Methode auch von der "Wissensfabrik - Unternehmen für Deutschland"; als ein Leuchtturmprojekt in ihr Bildungsportfolio aufgenommen. Die Wissensfabrik ist ein Netzwerk von über 100 Unternehmen aller Größen und Branchen, die das Ziel verbindet, die junge Generation für die Herausforderungen der Wissengesellschaft zu rüsten.