Seitenbild
 > Fachbereiche > Literatur & Sprache > Tipps & Links > Buchempfehlungen

Ausgewählte Lese-Früchte

Dr. Stephanie Jentgens stellt besonders lesenswerte Bücher vor, die in der letzten Zeit erschienen sind.

Zeit für Geschichten: Erzählen in der kulturellen Bildung

Hrsg. von Nikola Hübsch, Kristin Wardetzky, Schneider Verlag Hohengehren 2017

Weltweit erlebt das mündliche Erzählen eine Renaissance. Im Bereich der Kulturellen Bildung wird es zu einem Kaptal, mit dem Prozesse der Sprachvermittlung, der sozialen Integration und der Vermittlung ästhetischer Erfahrungen erfolgreich unterstützt werden. Wie dies geschehen kann, darüber gibt die vorliegende Publikation vielfältige Auskünfte.

Der erste Teil enthält theoretische Beiträge zum Erzählen in historischer und schulischer Sicht sowie Berichte über Langzeitprojekte, in denen ErzählerInnen in Schulen und Kitas Mythen und Märchen frei erzählen. Sie machen deutlich, welcher Wert dem Erzählen in diesem Bereich zukommt: Nachweislich fördert diese Kunst Kinder und Jugendliche in ihrer gesamten Persönlichkeitsentwicklung, indem sie Sprache und Geschichten als Schlüssel zur Welt, zum Anderen, zu sich selbst erleben.

Die Beiträge im Teil 2 widmen sich der Bedeutung des Erzählens unter aktuellen gesellschaftlichen Bedingungen aus der Sicht von Wissenschaft, Politik und der außerschulischen Erzähl-Praxis. Reflektiert werden u.a. Aspekte der Identitätsbildung und die Problematik, das Potenzial des Erzählens im politischen Diskurs zu verankern, sowie den erfolgreichen Einsatz des Erzählens in der Traumabewältigung bei der Arbeit mit Geflüchteten zu nutzen.

Beide Teile schließen mit jeweils einem Memorandum zur Bedeutung der Kulturtechnik Erzählen in der kulturellen Bildung.

 

 

Was ist los vor meiner Tür? 20 Geschichten der Besten zum 60. Geburtstag des Deutschen Jugendliteraturpreises

Herausgegeben von Stephanie Jentgens, Jacoby&Stuart 2016 

Mit farbigen Illustrationen von Aljoscha Blau, 176 S., Halbleinen gebunden, 19,6 x 27, 5 cm, durchgehend farbig,  € 24,00, BN 978-3-942787-87-1

20 Autorinnen und Autoren aus 5 Erdteilen, die in den letzten 10 Jahren mit dem deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet worden sind oder auf der Auswahlliste für den Preis standen, zeigen anlässlich der 60. Preisverleihung, wofür der Preis steht: literarische Spitzenleistungen, fantastische Ideen und Weltoffenheit. Witzige und traurige oder nachdenkliche, immer aber lesenswerte Geschichten haben sich die Autoren zum Thema Was ist los vor meiner Tür? einfallen lassen. Sie alle zeigen, wie gut Kinderliteratur sein kann.

Die Autoren und ihre Geschichten

Martin Baltscheit, Tschiep; Kirsten Boie, Hab ich nicht Glück?; Davide Calì, Der Mann, der Briefkästen pflanzte; Vincent Cuvellier, Normal, normal …; Inés Garland, Kebs Früchte; Peter Härtling, Die geschlossene Tür; Susan Kreller, Hundert; Rose Lagercrantz, Mein Kirschbaum; Marjaleena Lembcke, Pardon-Bonbons; Bart Moeyaert, Du bist alles; Iva Procházková, Beule und die Naturgesetze; Mirjam Pressler, Herr Grau und Frau Blau; Māris Putniņš, Waikiki; Jutta Richter, Einmal wohnte ich in einem Schuhkarton; Jenny Robson, Immer noch da; Andreas Steinhöfel, Alpha Centauri; Tami Shem-Tov, Mein sensorisches Problem; Shaun Tan, Papagei und Schwein; Toon Tellegen, Vor meiner Tür; Robert Paul Weston, Land des Zorns