Seitenbild
 > Fachbereiche > Musik > Qualifizierungs-System > Elementare Musikpädagogik

WEITERBILDUNGSZENTRUM ELEMENTARE MUSIKPÄDAGOGIK – EMP IN PRAXIS UND THEORIE

Neu: Musik- und Bewegungspädagog*in – EMP High Performance (ARS)

Die Elementare Musikpädagogik (EMP) ist ein Königsweg, wenn es um die Verbindung von Musik und Bewegung in der pädagogischen Arbeit geht. Sie bietet Unterrichtskonzepte mit Methoden und Didaktiken der Musik- und Bewegungspädagogik für die Leitung von Gruppen jeglicher Teilnehmer*innenzahl aller Altersgruppen.

Die Qualifizierung eignet sich sowohl für die Tätigkeit mit U2-/U3-/Eltern-Kind-Gruppen, für die Arbeit in der Kita, in der allgemeinbildenden Schule, Musikschule, in kirchlichen, kommunalen Einrichtungen oder für die geöffnete Chor- bzw. Orchesterarbeit als auch die offene Arbeit mit intergenerativen Gruppen oder älteren Erwachsenen. Auch in der Projekt- sowie in der Multiplikator*innenarbeit lässt sie sich bestens einsetzen.

Das Weiterbildungszentrum EMP der Akademie der Kulturellen Bildung bietet für all diese Bereiche drei aufeinander aufbauende Qualifizierungsstufen an: EMP Basic, EMP Advance und EMP High Performance. Die einzelnen Qualifizierungsstufen wurden vom Fachbereich Musik auf Basis eigener evaluierter Projekte und Studien konzipiert und sind praxiserprobt. Die inhaltliche Ausrichtung und thematischen Schwerpunkte finden Sie in den einzelnen Qualifizierungsstufen.

Voraussetzungen

Spielfertigkeit auf einem Instrument/ Gesang; Grundkenntnisse in Musiktheorie/ Notenlehre; Beschreibung bisheriger musikalischer Erfahrungen (bei Anmeldung)

QUALIFIZIERUNG EMP BASIC

9 Kursphasen (360 UE inkl. Praxisaufgaben und Selbstlernphasen = 12 ECTS-Punkte)

  1. Allgemeine Musiklehre in der Praxis (WE)
  2. Praxis der Elementaren Musikpädagogik - EMP Basic (4 W Mo. - Fr.)
  3. Percussion – Trommeln – Effektinstrumente (WE)
  4. Musik – Sport – Grenzen (WE)
  5. Geschichten mit Musik – Musik zu Film und Text (WE)
  6. Die bi- und ternäre Welt der Musik (WE)

Die Wochenendphasen finden jeweils im Anschluss an die „Praxis der Elementaren Musikpädagogik – EMP Basic“ statt, sodass Sie diese (optional) hintereinander besuchen können.

Thematische Schwerpunkte

  • Stimme und Stimmarbeit, Sprech- und Gesangsstimme
  • Instrumentalspiel und Ensemblespiel
  • Körperarbeit/Körperschulung und Koordination, Anatomie und Disposition, Bewegungsqualitäten, Verkörperungen, Tanzgrundlagen
  • Vorbildfunktion und Eigentraining
  • Gruppenmusizieren mit Mallet-, Percussion- und Small-Percussion-Instrumenten
  • Solfège
  • Bewegungsbegleitung/-Initiierung und Einführung in die Improvisation mit Stimme und Instrument
  • Einsatz von Material und Objekten
  • EMP in Methodik und Didaktik, Schwerpunkt: Kinder
  • Gruppenpädagogik und Einzelarbeit in EMP Basic
  • Unterrichtskonzepte
  • Anleiter*innentraining

Voraussetzungen

Beratungs- und Aufnahmegespräch; Abschluss des Werkstattkurses „Allgemeine Musiklehre in der Praxis“ zum Aufbau des EMP-Qualifizierungssystems (M 209).

Abschluss

Zertifikat „Elementare Musikpädagogik – EMP Basic

QUALIFIZIERUNG EMP ADVANCE

9 Kursphasen (360 UE inkl. Praxisaufgaben und Selbstlernphasen = 12 ECTS-Punkte)

  1. Praxis der Elementaren Musikpädagogik - EMP Advance (4 W Mo. - Fr.)
  2. Thematische Schwerpunkte (Erweiterung, Vertiefung, Modifizierung) (5 WE)

Die Wochenendphasen finden jeweils im Anschluss an die „Praxis der Elementaren Musikpädagogik – EMP Advance“ statt, sodass Sie diese (optional) hintereinander besuchen können.

Thematische Schwerpunkte

  • Stimme & Stimmarbeit – Sprech- und Gesangsstimme
  • Körper – Körperschulung, Koordination, Anatomie, Physiologie
  • Instrument und künstlerische Praxis – konzertantes Instrumentalspiel/ Ensemblespiel
  • Gruppenmusizieren, Klassenmusizieren, Arrangement
  • traditionelle und grafische Notation, Notationssoftware/ Apps
  • Musikgeschichte in Praxis und Theorie
  • Solfège
  • Literaturauswahl
  • Musik - Sport - Grenzen
  • Musik und Verkörperungen, Musik & Tanz
  • Musik und Medien inkl. Software/ Apps/ Spiele – Grundlagen
  • Improvisation in Musik und Bewegung
  • Choreografien in Musik und Bewegung - Einstieg in die künstlerische Praxis
  • Boomwhackers und Trash, Material und Objekt
  • EMP in Methodik und Didaktik für alle Altersgruppen
  • Ausdifferenzierung der Gruppenpädagogikund Einzelarbeit in EMP
  • flexible Unterrichtskonzepte, moderne Unterrichtssprachen
  • Blick hinter die Kulissen: U2-, U3-, Eltern-Kind-Gruppen, Kita, Schule, Musikschule, kirchliche/kommunale Einrichtungen, Chor- und Orchesterarbeit (Konzertvermittlung), künstlerisch-gestalterische Arbeit mit Jugendlichen, Erwachsenenarbeit, integrative Gruppen
  • Freelancer
  • Anleiter*innentraining – der Feinschliff

Voraussetzungen

Zertifikat EMP Basic

Abschluss

Zertifikat „Elementare Musikpädagogik – EMP Advance

Hinweis

Die erste Qualifizierung EMP Advance beginnt 2019/2020.

QUALIFIZIERUNG EMP HIGH PERFORMANCE

Die höchstmögliche Aufbaustufe im Bereich Elementare Musikpädagogik – EMP an der Akademie der Kulturellen Bildung im Fachbereich Musik. Sie umfasst die Qualifizierung „Praxis der Elementaren Musikpädagogik - EMP High Performance“ sowie individuelle thematische Schwerpunktkurse. Weitere Informationen zum Umfang der Qualifizierung ab Herbst 2017.

Thematische Schwerpunkte

  • künstlerische Praxis und Performance mit allen Altersstufen
  • Bühne, Technik, Licht sowie Sound-, Musik- und Lichtsoftware
  • Musik und Equipment + Musik und Medien
  • Projektarbeit, von der Konzeption und Durchführung bis zur Präsentation, Dokumentation und Evaluation
  • Einführung in die Multiplikator*innenarbeit
  • Coaching von gruppenpädagogischen Prozessen
  • Coaching von Musiker*innen und Bands
  • Freelancer, Musikberufe und Zielgruppenexpertise
  • Netzwerken und Kontaktpflege

Voraussetzungen

Zertifikat EMP Advance

Abschluss

Zertifikat „Musik- und Bewegungspädagog*in – EMP High Performance

Kontakt und Beratung

Herbert Fiedler
Telefon: (02191) 794-266
E-Mail: fiedler@kulturellebildung.de