> Fachbereiche > Performance > Aktuelles

// Performance //

„Denkt doch endlich über das Scheitern nach und die Möglichkeiten, die es uns bietet!“ Marina Abramović

Performative Praktiken entwickeln sich seit den 50er Jahren des vergangenen Jahrhunderts in der Schnittmenge von Bildender Kunst, Theater, Tanz, Medienkunst und Musik. Im Mittelpunkt steht die kontinuierliche Hinterfragung gängiger Kunstformate, Rezeptionsmuster und ästhetischer Praktiken. Das Ergebnis sind Experimente, Erfahrungen und Ereignisse, die für die Zuschauer*innen spannend und herausfordernd zugleich sind. Insbesondere für die kulturelle Bildungsarbeit mit Kindern und Jugendlichen eignen sich performative Strategien besonders: sie sind interdisziplinär angelegt, suchen das Besondere jenseits der Konventionen, entwickeln ihre Arbeits- und Gestaltungsformen im Prozess. Außerdem arbeiten sie immer mit dem Material, dass die jeweils Beteiligten mitbringen.

Die nächsten Seminare


Weitere Kurse