Seitenbild
 > Fachbereiche > Sozialpsychologie & Beratung > Qualifizierungen > Systemische Beratung (DGSF)

Systemische Beratung (ARS/ DGSF)

DGSF-zertifizierte Weiterbildung zum Systemischen Berater/ Systemische Beraterin

 

in 10 Kurswochen zzgl. Einführungswochenende
mit kreativen Interventionen, aktionsorientierten Methoden und interdisziplinären Impulsen

 

nächster Kursdurchlauf: März 2017 bis November 2019
Teilnahme am Einführungswochenende im Februar 2017 erforderlich!

 

Inhalt der Weiterbildung

Systemische Beratung bildet die Grundlage für vielfältige Beratungssettings und Veränderungssprozesse: von Beratung und Coaching, über Supervision und Therapie bis zur Team- und Organisationsentwicklung. Sie eignet sich gleichermaßen für die Arbeit mit Familien, Paaren, Teams, Gruppen, aber auch mit Einzelpersonen – für persönliche „lebensweltliche“ Anliegen ebenso wie für arbeitsweltliche Themen. Sie hat sich in ganz unterschiedlichen Arbeitsfeldern als wirksam durchgesetzt und ist weithin wissenschaftlich und in der Praxis anerkannt.

Systemische Beratung professionell zu gestalten und als lösungsorientierten Prozess zu steuern, erfordert eine fundierte Weiterbildung und eine individuelle praxisorientierte Kompetenzentwicklung. Eine solche Qualifizierung erhalten Sie an der Akademie der Kulturellen Bildung: Hier wird das breite Spektrum der systemischen Praxis berufsbegleitend und praxisnah erlernt, es werden Ansätze aus Familientherapie, lösungsorientierter Kurzzeittherapie, Hypnotherapie, narrativen Ansätzen, Dramatherapie, Gestalttherapie, Körperarbeit und Gruppendynamik integriert.

Kreative Interventionen, aktionsorientierte Methoden und interdisziplinäre Impulse aus dem künstlerisch geprägten Kontext der Akademie der Kulturellen Bildung bilden einen besonderen Schwerpunkt dieser Weiterbildung.

Die TeilnehmerInnen profilieren ihre beraterischen Kompetenzen und professionelle Identität entlang des an der Akademie der Kulturellen Bildung entwickelten Kompetenzmodells bezogen auf Prozesssteuerungskompetenz, Interventionskompetenz, Selbststeuerungskompetenz, Interaktionskompetenz.

Die Qualifizierung wendet sich an pädagogische, beratende, psychologische oder therapeutische Fachkräfte in der Jugend-, Sozial- und Kulturarbeit und vielen weiteren Kontexten. Sie kann als Basis für systemische Beratungsarbeit in den vielen Arbeitsfeldern mit Klienten, Familien, Teams und Organisationen dienen und andere beraterische, therapeutische, erzieherische Ausbildungen erweitern.

Diese Weiterbildung ist von der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie (DGSF) anerkannt. Die Absolventinnen und Absolventen können nach Abschluss auf Antrag ein DGSF-Zertifikat erhalten. Dies erlaubt weitere spezialisierende Weiterbildungen auf DGSF-Niveau. Mittlerweile fordern einige Arbeitgeber explizit eine DGSF-anerkannte systemische Qualifikation.

 

Aufbau der Weiterbildung

Die Qualifizierung ist curricular aufgebaut und besteht aus zehn Kurswochen (jeweils von Montagmittag bis Freitagmittag) und Einführungswochenende im Gesamtumfang von 420 Unterrichtsstunden, die in zweieinhalb bis drei Jahren absolviert werden.

Für das Abschlusszertifikat sind weitere Leistungen als Praxisarbeit erforderlich. Dazu gehören systemische Beratungspraxis (70 Sitzungen) und deren Dokumentation, selbst organisierte Intervision als kollegiale Beratung innerhalb fester Peer-Gruppen (80 UE), drei Fallberichte, die Vorstellung eines Sitzungsvideos, eine schriftliche Selbstreflexion und ein Abschlusskolloquium.

 

Kursleitung

Dr. Thomas Reyer
Fachbereichsleiter und Dozent für Sozialpsychologie und Beratung.
Systemischer Therapeut (DGSF), Organisationspsychologe (TU Dortmund), Lehrender für Beratung und Therapie (DGSF)

Sandra Anklam
Supervisorin (DGSF), Drama- und Theatertherapeutin, Diplom- und Theaterpädagogin, Gestaltberaterin

Andreas Deupmann
Systemischer Familientherapeut (DGSF), Multifamilientherapeut (DGSF), Dipl.-Sozialpädagoge

N.N.
Systemischer Therapeut, Lehrtherapeut und Supervisor (DGSF)
Gastdozenten/-innen zu speziellen Themen aus der Praxis der systemischen Beratung und Therapie



Kursinhalte und Kurstermine

Die Weiterbildung umfasst folgende Kurse:

Systemisch kompakt – Einführung in systemisches Beraten und Handeln
Einführungswochenende (20 UE)
Thomas Reyer
Fr, 3.2. - So, 5.2.2017

Grundlagen der Systemischen Beratung
Theorie und Methodik (3 Kurswochen)
Thomas Reyer
Mo, 20.3. - Fr, 24.3.2017
Mo, 15.5. - Fr, 19.5.2017
Mo,   4.9. - Fr,   8.9.2017

Supervisionswoche Beratung
Andreas Deupmann & Thomas Reyer
Mo, 13.11. - Fr, 17.11.2017

Herkunftssystem und Biografie
Selbsterfahrungswoche
Thomas Reyer, Sandra Anklam
Mo, 9.4. - Fr, 13.4.2018

Aktionsorientierte & kreative Methoden in Supervision, Beratung & Coaching
Thomas Reyer & N.N.
Mo, 1.7. - Fr, 5.7.2018

Supervisionswoche Beratung
Dr. Thomas Reyer & N.N.
Mo, 19.11. - Fr, 23.11.2018

Wege ins Lösungsland – Prozesssteuerung, Ressourcen und Qualität in der Beratung

Andreas Deupmann
Mo, 14.1. - Fr, 18.1.2019

Rollen, Ressourcen, Perspektiven
Selbsterfahrungswoche
Thomas Reyer & Sandra Anklam
Mo, 1.4. - Fr, 5.4.2019

Supervisionswoche Beratung
Supervisionswoche
Thomas Reyer & N.N.
Mo, 11.11. - Fr, 15.11.2019

 

Abschluss

Die Weiterbildungsteilnehmer/-innen erhalten nach erfolgreichem Abschluss das Zertifikat „Systemischer Berater (ARS)“ bzw. „Systemische Beraterin (ARS)“. Der Weiterbildungsumfang wird dokumentiert, eine Note wird nicht vergeben. Diese Weiterbildung ist seit 2012 von der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie (DGSF) anerkannt. Die Absolventinnen und Absolventen können ein DGSF-Zertifikat erhalten (nach Abschluss zu beantragen).

An anderen Weiterbildungsinstituten kann die Beratungsweiterbildung zur Systemischen Familientherapie, zur Supervision oder zur Systemischen Kinder- und Jugendtherapie aufgebaut werden oder als Basis für die Weiterbildung zum MasterCoach genutzt werden. Maßgeblich sind hierzu die Regelungen des jeweiligen Bildungsträgers.

 

Kosten

Die Kosten für die gesamte Weiterbildung umfassen die Kursgebühren für Einführungswochenende und zehn Kursphasen i.H.v. 3.410,– € sowie Kosten für Unterkunft und Verpflegung i.H.v. 2.142,– € (Doppelzimmer, höhere Kosten für Einzelzimmer). Reisekosten sowie Kosten für Fachliteratur, Arbeitsmaterialien und ggf. DGSF-Zertifizierungsantrag sind darin nicht berücksichtigt.

Die Weiterbildungen der Akademie Remscheid e.V. sind für öffentliche Bildungsförderprogramme förderfähig, so kann zum Beispiel unter Umständen der NRW-Bildungscheck genutzt werden.

 

Informationen

Inhaltliche und konzeptionelle Fragen zur Weiterbildung:
Dr. Thomas Reyer — 02191/ 794-261 oder reyer@kulturellebildung.de

Fragen zum Veranstalter, zur Anmeldung und Bildungsförderung:
Tina Kamp — 02191/ 794-212 oder kamp@kulturellebildung.de

 

Ausführliche Information im Curriculum zum Download

Anmeldung zum Einführungskurs