Seitenbild
 > Fachbereiche > Theater > Qualifizierungs-System

THEATERPÄDAGOGIN BUT® oder THEATERPÄDAGOGE BUT®

mit dem Schwerpunkt „Systemische Theaterpädagogik“ (1.700 UE) und der Spezialisierung „Performative Verfahren in der Kulturellen Bildung“

Die Akademie der Kulturellen Bildung ist durch den Bundesverband Theaterpädagogik e. V. (BuT) anerkanntes und empfohlenes Ausbildungsinstitut und ist berechtigt, die Berufsbezeichnung „Theaterpädagogin BuT® oder Theaterpädagoge BuT®“ zu vergeben.

Die Akademie der Kulturellen Bildung ist Mitglied im Bundesverband Theaterpädagogik e. V. (BuT) und hat sich zur Einhaltung der curricularen Richtlinien sowie zur kontinuierlichen Qualitätssicherung für den Erwerb dieser Berufsqualifikationen verpflichtet. Sie können in der Akademie sowohl die Grundbildung Theaterpädagogik als auch die Aufbaufortbildung Theaterpädagogik oder beide Qualifizierungen absolvieren.

GRUNDBILDUNG THEATERPÄDAGOGIK BUT (600 UE) mit dem Schwerpunkt „Systemische Theaterpädagogik“

Die Grundbildung macht Sie mit den zentralen Methoden, Ansätzen und Interventionen der Theaterpädagogik vertraut. Sie vermittelt Ihnen sowohl Grundlagen im systemischem Denken und Handeln, Anleiten, Beobachten und Reflektieren von Gruppenprozessen und -dynamiken als auch konkretes künstlerisches Handwerk für die theaterpädagogische Praxis. Wenn Sie theaterpädagogische Mittel und Spielformen fundiert in Ihr bestehendes Arbeitsfeld integrieren wollen, dann ist diese Qualifizierung für Sie genau die richtige!

Thematische Schwerpunkte

  • didaktische, methodische, ästhetische, dramaturgische, theaterpädagogische und künstlerische Kompetenz- und Theoriebildung
  • systemische Grundlagen und Praxis der Theaterpädagogik
  • Ensemble- und Schauspieltraining
  • Körperbewusstsein/-training und Bewegung
  • szenisches und kreatives Schreiben
  • Improvisation und Spiel
  • Regie/theaterpädagogische Spielleitung
  • Gruppenprozesse und -dynamik
  • Anleitung von Probestunden mit anschließender Reflexion
  • darstellendes Mitwirken in einer Inszenierung
  • Selbsterfahrung Rollen und Ressourcen

AUFBAUFORTBILDUNG THEATERPÄDAGOGIK BUT® (1.100 UE) mit dem Schwerpunkt „Systemische Theaterpädagogik“

In der Aufbaufortbildung vertiefen Sie Ihre theaterpädagogischen Kenntnisse: Sie leiten eigene Regiearbeiten an, erleben sich als Spieler*innen in einem Inszenierungsprojekt und setzen sich praktisch wie theoretisch mit künstlerischen Konzepten und Arbeitsweisen der Theaterpädagogik auseinander. Sie lernen, Gruppenprozesse zu reflektieren und mit Widerständen ressourcenorientiert umzugehen. Sie entwickeln und schärfen Ihr Profil als Theaterpädagog*in sowie Ihre systemische Haltung. Sie erweitern Ihr Methoden-Repertoire und untersuchen Ihre eigene Praxis in kollegialen Beratungssettings.

Im Anschluss sind Sie in der Lage, selbstständig Theaterprojekte mit unterschiedlichen Zielgruppen zu konzipieren, durchzuführen und zu reflektieren. Die inhaltliche Spezialisierung der Aufbaufortbildung liegt in dem Qualifizierungsblock „Performative Verfahren in der Kulturellen Bildung“ (FB Performance).

Thematische Schwerpunkte

  • Inszenierungsarbeit
  • materiale und mediale Formgebung
  • darstellende und performative Theateransätze
  • szenisch-systemische Prinzipien
  • Produktionsplanung und -begleitung
  • theaterpädagogische Vor- und Nachbereitung
  • Selbsterfahrung Biografiearbeit