2.  November 2016

 

13 Uhr

Begrüßung und Einführung: Kulturelle Bildung in Zeiten von Flucht und Diversität.

Susanne Keuchel, Direktorin, Akademie der Kulturellen Bildung des Bundes und des Landes NRW, Remscheid

 

Grundsatzreden

Arts education and the liberal democratic crisis.   

Paul Collard, Geschäftsführer, Creativity Culture and Education, Newcastle

Arts, Creativity & Learning: Keeping it Relevant.

Joan Parr, Bereichsleiterin Creative Learning, Creative Scotland, Edinburgh

 

14 Uhr                       

Block 1: Gesellschaftliche Herausforderungen von Diversität für Kultureller Bildung in Europa

Impulsrede

Kulturelle Bildung und der Kampf um kulturelle Hegemonie.

Michael Wimmer, Geschäftsführer, Forschung und Beratung, Educult, Wien

Podiumsdiskussion und Fragen aus dem Publikum

Mit Paul Collard, Joan Parr, Michael Wimmer. Moderation: Susanne Keuchel

 

15:30 Uhr Kaffeepause

 

16 Uhr                      

Block 2: Kulturelle Teilhabe und Konzepte in Zeiten von Diversität – Forschungsstand

 

Impulsreden

Arts participation among ethnic majority and minority youth in Flanders.

John Lievens, Fachbereichsleiter Soziologie, Jessy Siongers, Koordinatorin des Flämischen Forschungszentrums für Kulturpolitik, Universität Gent

Research on cultural diversity in and through arts education in the Netherlands.

Teunis IJdens, Kulturpolitischer Berater, Niederländisches Wissenszentrum für Kulturelle Bildung und Amateurkunst (LKCA) Utrecht

How to create intercultural learning environments by creative practitioners?

Szilvia Németh, Geschäftsführerin, T-Tudok Centre for Knowledge management and Educational Research Inc., Budapest

Podiumsdiskussion und Fragen aus dem Publikum

Mit: Teunis IJdens, John Lievens, Szilvia Németh, Jessy Siongers. Moderation: Ernst Wagner, UNESCO-Lehrstuhl für Kulturelle Bildung an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

 

3. November 2016

9 Uhr                         

Block 3: Potenzial von Kultureller Bildung in Zeiten von Vielfalt und Flucht

 

Impulsreden

The goal of cultural diversity in Catalonia: Good practices in arts education.

Nevelina Pachova, Forscherin am UNESCO-Lehrstuhls für Kulturpolitik und Kooperation, Universität Girona

The challenge of arts and culture education for refugees’ social inclusion in Portugal

Lígia Ferro, Soziologin, Universität Porto und Universitätsinstitut Lissabon

Children’s diverse voices: Diversity as an issue in dance education practice and research

Charlotte Svendler Nielsen, Erziehungswissenschaftlerin, Universität Kopenhagen

Podiumsdiskussion und Fragen aus dem Publikum

Mit Lígia Ferro, Nevelina Pachova, Charlotte Svendler Nielsen. Moderation: Benjamin Jörissen, UNESCO-Lehrstuhl für Kulturelle Bildung an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

 

10:45 Uhr        Kaffeepause

 

11 Uhr            

Block 4:  Berichte aus der Praxis – Kulturelle Bildung im Kontext von Flucht

 

Fokus Flucht: Kulturelle Bildung und Schule in Österreich.

Sirikit Amann, Bereichsleitung Kulturvermittlung, Kulturkontakt Austria, Wien

Pilot: Arts and Culture Education for Refugees.

Monica Leuring, Kulturcoach, Koordinatorin ParkVilla, Alphen aan den Rijn.

Refúgio e Arte: Dormem mil gestos nos meus dedos.

Sofia Cabrita, Projektleiterin, Réfugio e Teatro, Lisbon

L’autre Marie de Calais.

Florie Auclerc, Hélène Deléan, Kendra McLaughlin und Dimitri Robert-Rimsky, Sciences Po Paris

Podiumsdiskussion und Fragen aus dem Publikum

Sirikit Amann, Florie Auclerc, Sofia Cabrita, Monica Leuring. Moderation: Susanne Keuchel