> Fachdiskurs & Tagungen > Spielmarkt

Spielmarkt 2018 - Spielen bewegt

Donnerstag, 15.2. (10:00 Uhr) bis Freitag, 16.2.2018 (18:00 Uhr)

FOREN | WORKSHOPS | AKTIONEN

Spiel kann jeden Menschen bewegen, nicht nur körperlich. Geistige und emotionale Bewegung sind zentrale Spielprozesse. Mit und durch das Spiel lassen sich auch gesellschaftliche Prozesse erproben. Kinder und Jugendliche können spielerisch erarbeitete politische Bewegungsprozesse in die Tat umsetzen. Neue Umwelten und Lernräume entstehen.

Jeder Mensch unterliegt von Geburt an seinem Bewegungsdrang. Spielerisch werden im Laufe der Kindheit Bewegungen geübt, verfeinert, neu entwickelt. Auf diese Weise erleben Kinder und Jugendliche sich selbst und ihre Umwelt. Doch auch im Erwachsenenalter bleiben Bewegungsspiele in Mode. Selbst digitale Spiele entdecken mehr und mehr vireale Bewegungsräume.

Das Sonderthema des Spielmarkts widmet sich darüber hinaus auch dem Emotionalen im Spiel: Haltungen und Einstellungen lassen sich kritisch hinterfragen und Schlüsse daraus für das Leben ziehen. Mit Spielaktionen im öffentlichen Raum können andere Personen – Politiker*innen, Stadtplaner*innen und Entscheider*innen – für eigene Interessen gewonnen werden.

Der Spielmarkt setzt sich auf unterschiedlichen Ebenen mit Fragen auseinander, wie durch Spiel eigene, Gruppen- und gesellschaftliche Bewegung entstehen kann.