> Forschung & Modellprojekte > Diversitätsbewusste Kulturelle Bildung (DiKuBi)

DiKuBi - Diversitätsbewusste Kulturelle Bildung

Migrationsbedingte Diversität ist Normalität in unserer Gesellschaft. Der Diversitätsansatz betrachtet diese Vielfalt als Chance. Der Umgang mit heterogenen Gruppen bedarf jedoch einer besonderen Sensibilität und spezieller Vermittlungskonzepte, insbesondere im Kontext ästhetischer Fragestellungen.

Das Weiterbildungskonzept „Diversitätsbewusste Kulturelle Bildung“ soll helfen, die eigene Haltung zu reflektieren und mit Diversität in der Vermittlungsarbeit bewusster umzugehen. Gleichzeitig kann es auch Ausgangspunkte für die eigene Praxis geben, das Thema Diversität mit künstlerischen und ästhetischen Mitteln erfahrbar zu machen.

Für die Teilnehmenden steht die Persönlichkeitsentwicklung im Sinne einer Bewusstseinsbildung, der Entwicklung und Festigung der inneren Haltung, des Selbstvertrauens und der Empathie für andere im Mittelpunkt. Dazu werden drei Ebenen angesprochen:

  • Diversitätsbewusstsein auf persönlicher Ebene durch die Vermittlung von Grundlagen, Diskursen und einem praktischen Schwerpunkt zum Thema Identität
  • Diversitätsbewusstsein auf pädagogischer Ebene durch die Vermittlung von Handlungsansätzen in der Arbeit mit unterschiedlichen Lebenswelten
  • Diversitätsbewusstsein auf der künstlerischen Ebene durch die Initiierung ästhetischer Perspektivwechsel und die Sensibilisierung für Klassifizierungen und unterschiedliche Vorstellungen von Kunst.

Adressiert werden Kunst- und Kulturschaffende aus allen künstlerischen Sparten sowie Multiplikatoren, die sich pädagogisch qualifizieren und in kultureller Bildung tätig sein möchten oder sind.

Kontakt / Anmeldung

Akademie der Kulturellen Bildung des Bundes und des Landes NRW
Torsten Laaser
Küppelstein 34
42857 Remscheid
Tel.: (02191) 794-255
Fax: (02191) 794-205
E-Mail: laaser@kulturellebildung.de