> Seminardetails

BIG DATA - LABOR

Konzepte für die Medienpädagogik

Kursnummer

C 186

Zeitraum

15.05.2017 bis 19.05.2017

Beschreibung

Wie kann „Big Data“ im Rahmen einer Medienkompetenzvermittlung mit Kindern und Jugendlichen thematisiert werden? Wie können Projektansätze gestaltet werden, um die Thematik „Big Data“  nachhaltig in der medienpädagogischen Arbeit mit Heranwachsenden zu verankern?

Der praxis- und projektorientierte Kurs nimmt den gesellschaftlichen Wandel in den Blick und fragt, welche Rolle Medienpädagogik einnimmt und wie „Big Data“ in der medienpädagogischen Praxis aufgegriffen werden kann.

An vier Tagen erarbeiten die Teilnehmer*innen gemeinsam pädagogisch-didaktische Konzepte und erproben diese.

Den Download des aktuellen Flyers finden Sie hier.

Kursleitung

  • Horst Pohlmann
    Horst Pohlmann

    Dozent für Medienpädagogik
    Diplom-Sozialpädagoge, MedienSpielPädagoge (M. A.). Bis 2006 Fachstelle Medienpädagogik/ Jugendmedienschutz des Amts für Kinder, Jugend und Familie der Stadt Köln. Von Januar 2007 bis Dezember 2015 Co-Leitung von „Spielraum – Institut zur Förderung von Medienkompetenz“ am Institut für Medienforschung und Medienpädagogik der Technischen Hochschule Köln. Koordination des Weiterbildungsstudiengangs „Handlungsorientierte Medienpädagogik“ der Donau-Universität Krems und der Technischen Hochschule Köln in Kooperation mit der Akademie der Kulturellen Bildung. Seit 2016 ehrenamtlicher Vorstand im ComputerProjekt Köln e.V.

    Kontakt:
    Telefon: 02191 794-260
    E-Mail: pohlmann@kulturellebildung.de

  • Harald Gapski
     

    Grimme-Institut, Marl

  • Christian Helbig
     

    TH Köln

  • Hans-Jürgen Palme
     

    SIN-Net, München

  • Gerda Sieben
     

    Leiterin des JFC Medienzentrums Köln

  • Christopher Wandel
     

    Medienpädagoge, Köln

Kursgebühr

165,00 €

Unterkunft/Verpflegung (inkl. USt)

204,00 €


Teilen auf

  • Auf Facebook teilen
  • Auf Twitter teilen
  • Auf Google+ teilen
  • Per E-Mail teilen