> Seminardetails

EINS, ZWEI ODER DREI?

Entscheidungsgeschichten spielen + erfinden – analog + digital

Kursnummer

I 022

Zeitraum

13.11.2017 bis 17.11.2017

Beschreibung

Soll Jim Knopf 1) auf Lummerland bleiben, 2) mit der Wilden 13 in See stechen oder 3) sich auf die Enterprise beamen lassen? Eins, zwei oder drei? Entscheiden Sie sich jetzt! Spiele und Geschichten sind Experimentierfelder für das wahre Leben. Hier können wir das Für und Wider von  Handlungsoptionen abwägen und austesten – völlig gefahrlos.

Thematische Schwerpunkte
»» Entscheidungsspiele und -geschichten kennenlernen, erfinden und im pädagogischen
     Alltag  einsetzen
»» die Wirkung analoger und digitaler Erlebniswelten erforschen
»» verschiedene Ausdrucksformen verknüpfen
»» die mediale Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen einbeziehen
»» Partizipation für Kinder und Jugendliche ermöglichen

Abschluss
Dieser Kurs wird für die Qualifizierung „Literaturpädagogik” mit 40 UE anerkannt. (BVL-Modul 1.3, 2.2, 2.4). Im Rahmen der Medienpädagogik-Qualifizierung wird er als Werkstattkurs anerkannt.

Kursleitung

  • Dr. phil. Stephanie Jentgens
    Dr. phil. Stephanie Jentgens

    Studium der Germanistik, Psychologie und Politikwissenschaft. Forschungstätigkeit an der Universität Köln. Spezialgebiet: Kinder- und Jugendliteratur. Lehrtätigkeit an Hochschulen, Autorin wissenschaftlicher, journalistischer und literarischer Publikationen. Herausgeberin von Schulbüchern im Fachbereich Deutsch sowie von Geschichtensammlungen. Vorsitzende des Arbeitskreises für Jugendliteratur e. V. (2012–2015). Jurorin für „lyrix“ sowie für „Die besten 7 Bücher für junge Leser“.

    Kontakt:
    Telefon: 02191 794-263
    E-Mail: jentgens@kulturellebildung.de

  • Horst Pohlmann
    Horst Pohlmann

    Dozent für Medienpädagogik
    Diplom-Sozialpädagoge, MedienSpielPädagoge (M. A.). Bis 2006 Fachstelle Medienpädagogik/ Jugendmedienschutz des Amts für Kinder, Jugend und Familie der Stadt Köln. Von Januar 2007 bis Dezember 2015 Co-Leitung von „Spielraum – Institut zur Förderung von Medienkompetenz“ am Institut für Medienforschung und Medienpädagogik der Technischen Hochschule Köln. Koordination des Weiterbildungsstudiengangs „Handlungsorientierte Medienpädagogik“ der Donau-Universität Krems und der Technischen Hochschule Köln in Kooperation mit der Akademie der Kulturellen Bildung. Seit 2016 ehrenamtlicher Vorstand im ComputerProjekt Köln e.V.

    Kontakt:
    Telefon: 02191 794-260
    E-Mail: pohlmann@kulturellebildung.de

  • Marietheres Waschk
    Marietheres Waschk

    Dozentin für Spielpädagogik
    Diplom-Sozialpädagogin. Schwerpunkte: Arbeit mit Menschen mit geistiger Behinderung und Sinnesschädigung sowie offene Kinder- und Jugendarbeit. Spiel- und kulturpädagogische Projekte am Bauspielplatz Friedenspark Köln, Abenteuerpädagogik. Lehrtätigkeiten an Fachhochschulen. Autorin für Fachzeitschriften. Herausgeberin der Fachzeitschrift „Gruppe & Spiel“.

    Kontakt:
    Telefon-Durchwahl: (02191) 794-273
    E-Mail: waschk@kulturellebildung.de

Kursgebühr

198,00 €

Unterkunft/Verpflegung (inkl. USt)

204,00 €


Teilen auf

  • Auf Facebook teilen
  • Auf Twitter teilen
  • Auf Google+ teilen
  • Per E-Mail teilen