> Seminardetails

Lernen mit Games

Kursnummer

C 157

Zeitraum

14.09.2015 bis 18.09.2015

Beschreibung

Computerspiele stehen bei Kindern und Jugendlichen hoch im Kurs. Sie sind schon lange nicht mehr nur spielerische Unterhaltung, sondern bringen oftmals auch Lernpotentiale mit, die in pädagogischen Einsatzszenarien genutzt werden können. Sie können die Motivation zu lernen unterstützen und die Wahrscheinlichkeit zur Erreichung der gewünschten Lernziele vergrößern. Die Frage ist, welche Spiele in welchen Lernbereichen dazu taugen und wie methodisch und didaktisch mit ihnen gearbeitet werden kann.

Genau das soll im Kurs beantwortet werden. Wir werden uns konkrete Spiele anschauen, mit ihnen experimentieren, sie testen und dabei Lernszenarien für die Praxis erarbeiten. Dabei stehen einfache Symbole und Fiktionsspiele für Kinder ebenso auf dem Plan, wie Abenteuerspiele und Denk- und Geschicklichkeitsspiele, bis hin zu komplexen Simulationen der realen Welt, für die schon ein höheres Abstraktionsniveau erforderlich ist, oder Planspiele, in denen man die Welt aus neuen Blickwinkeln betrachten und Gesetzmäßigkeiten spielerisch kennen lernen kann.

Eingeladen sind Pädagoginnen und Pädagogen sowie Lehrerinnen und Lehrer, die in ihre Arbeit die Lernpotenziale von digitalen Spielen einbinden oder sich auf die Suche nach möglichen Lernszenarien
in Schule, Kinder-, Jugend- und Kulturarbeit begeben möchten.

In praxisbezogenen  Seminareinheiten und mit vielen didaktisch erprobten Beispielen aus der MedienSpielPädagogik sind folgende Inhalte vorgesehen:
»» Spiele für wissenschaftliches Lernen
»» Spiele für den Einstieg in Mathematik, Deutsch und Sprachen lernen
»» Spiele für Politik, Kultur, Geschichte und Umweltfragen
»» Spiele für die Förderung der Kreativität
»» Spiele für Bewegung und Sport
»» Spiele zum Erlernen sozialer Kompetenzen
»» Spiele für kognitives Lernen

Im Rahmen des Medienpass-NRW werden folgende Kompetenzbereiche abgedeckt:
Bedienen + Anwenden
Analysieren + Reflektieren



Kursleitung

  • Horst Pohlmann
    Horst Pohlmann

    Dozent für Medienpädagogik
    Jg. 1971. Diplom-Sozialpädagoge, MedienSpielPädagoge (M.A.). Bis 2006 Fachstelle Medienpädagogik
    / Jugendmedienschutz des Amts für Kinder, Jugend und Familie der Stadt
    Köln; von Januar 2007 bis Dezember 2015 Co-Leitung von „Spielraum - Institut zur Förderung
    von Medienkompetenz“ am Institut für Medienforschung und Medienpädagogik an der
    TH Köln; Koordination des Weiterbildungsstudiengangs „Handlungsorientierte Medienpädagogik“
    der Donau-Universität Krems und der TH Köln in Kooperation mit der Akademie
    der Kulturellen Bildung; seit 2016 ehrenamtlicher Vorstand im ComputerProjekt Köln e.V.
    Kontakt:
    Telefon: 02191 794-260
    E-Mail: pohlmann@kulturellebildung.de

  • Dirk Poerschke
     

    LVR – Zentrum für Medien und Bildung, Düsseldorf

Kursgebühr

176,00 €

Unterkunft/Verpflegung (inkl. USt)

204,00 €


Teilen auf

  • Auf Facebook teilen
  • Auf Twitter teilen
  • Auf Google+ teilen
  • Per E-Mail teilen


Abweichende Rechnungsadresse


Weitere Informationen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Datenverarbeitung