> Seminardetails

MEDIEN, TANZ, THEATER

Analog meets digital

Kursnummer

I 020

Zeitraum

06.11.2017 bis 10.11.2017

Beschreibung

Was würde Shakespeare wohl heute auf die Bühne zaubern, wenn ihm digitale Medien zur Verfügung stünden? Vielleicht fänden Romeo und Julia dann auf Facebook oder Tinder zueinander? Und vielleicht wäre Macbeth eine Aneinanderreihung von Let‘s-Play-Videos von Strategie-Computerspielen – natürlich mit den entsprechend in Szene gesetzten Avataren der Kontrahenten. Probieren wir es aus!

Sowohl im Theater als auch im Tanz kann die Kommunikation über und mit digitalen Medien einen  ästhetischen Mehrwert generieren, wenn diese kunstvoll und kompetent eingesetzt werden. Von Lichtprojektionen über Einblendung von Texten, Bildern oder Videosequenzen bis hin zu   Computeranimationen oder Formen der direkten Interaktion (z.B. online vernetzte  Bühnenperformances, Live-Chats) reicht die Bandbreite. Dabei geht es nicht nur um das basale Handwerk, sondern um gelungene dramaturgische Entscheidungen, wie die Disziplinen miteinander in Einklang gebracht werden können. Lernen Sie sowohl den Einsatz von Medien in Performances als auch  ihre Wirkung auf die Story und die Interaktion mit dem Publikum kennen.

Außerdem haben Sie die Gelegenheit, anhand von Filmausschnitten unterschiedliche Einsatzformen in Theater- und Tanzproduktionen und deren Übersetzung in pädagogische Handlungsfelder zu  reflektieren und exemplarisch zu erproben.

Abschluss
Erweiterungs- oder Vertiefungs-Baustein der Grund- oder Aufbaufortbildung Theaterpädagogik BuT® mit dem Schwerpunkt „Systemische Theaterpädagogik“. Darüber hinaus ist der Kurs zur Qualifizierung „Medienpädagogik“ als Werkstattwoche anerkannt.

Kursleitung

  • Sandra Anklam
    Sandra Anklam

    Dozentin für Theater und Systemische Theaterpädagogik

    Diplom- und Theaterpädagogin und Systemische Supervisorin. Studium der Diplom-Pädagogik, Ausbildungen zur Theaterpädagogin (BuT®), Drama- und Theatertherapeutin (DgfT), zur Systemischen Supervisorin (DGSF), Heilpraktikerin (Psychotherapie), Gestaltberaterin und Tanztherapeutin. Tätigkeit als Theaterpädagogin und Regisseurin, unter anderem am Schauspielhaus Bochum, bei den Ruhrfestspielen Recklinghausen und den Duisburger Akzenten.

    Kontakt:
    Telefon-Durchwahl: (02191) 794-267
    E-Mail: anklam@kulturellebildung.de

  • Dr. rer. medic. Fabian Chyle
    Dr. rer. medic. Fabian Chyle

    Studium für Tanz, Choreografie (B.A.) und Tanz-/Bewegungstherapie (M.A.). Seit 1995 entstanden mehr als 25 abendfüllende interdisziplinäre Tanz- und Performanceproduktionen. 2016 Promotion zu „Körper- und bewegungsbasierten Interventionen mit männlichen Straftätern“ an der Universität Witten-Herdecke. Internationale Lehrtätigkeit seit 1994.

    Kontakt:
    Telefon: (02191) 794-265
    E-Mail: chyle@kulturellebildung.de 
    www.fabianchyle.de

  • Horst Pohlmann
    Horst Pohlmann

    Dozent für Medienpädagogik
    Diplom-Sozialpädagoge, MedienSpielPädagoge (M. A.). Bis 2006 Fachstelle Medienpädagogik/ Jugendmedienschutz des Amts für Kinder, Jugend und Familie der Stadt Köln. Von Januar 2007 bis Dezember 2015 Co-Leitung von „Spielraum – Institut zur Förderung von Medienkompetenz“ am Institut für Medienforschung und Medienpädagogik der Technischen Hochschule Köln. Koordination des Weiterbildungsstudiengangs „Handlungsorientierte Medienpädagogik“ der Donau-Universität Krems und der Technischen Hochschule Köln in Kooperation mit der Akademie der Kulturellen Bildung. Seit 2016 ehrenamtlicher Vorstand im ComputerProjekt Köln e.V.

    Kontakt:
    Telefon: 02191 794-260
    E-Mail: pohlmann@kulturellebildung.de

Kursgebühr

182,00 €

Unterkunft/Verpflegung (inkl. USt)

204,00 €


Teilen auf

  • Auf Facebook teilen
  • Auf Twitter teilen
  • Auf Google+ teilen
  • Per E-Mail teilen

Anmeldung

Anmeldung einblenden


Abweichende Rechnungsadresse


Weitere Informationen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Datenverarbeitung