> Seminardetails

OBJEKTTHEATER UND PUPPENSPIEL

Zwei parallele Workshops

Kursnummer

S 360

Zeitraum

31.08.2017 bis 02.09.2017

Do., 10:00 Uhr bis Sa., 12:30 Uhr

Beschreibung

Puppentheater als Figuren- und Objekttheater ist eine eigenständige Form des darstellenden Spiels. Es fasziniert Kinder ebenso wie Erwachsene. In zwei parallel angebotenen Workshops haben Sie Gelegenheit, eigene Ideen für das Spiel mit Puppen zu entwickeln.

Ob für Kita, Schule, Kindergottesdienst oder Erzählveranstaltungen  – die Einsatzmöglichkeiten von Puppen sind vielfältig. Sie sorgen für hohe Aufmerksamkeit und ermöglichen sofort Kontakt zum Publikum. Ob zur Einführung eines Themas oder zur Eröffnung eines Dialogs – mit nur wenigen Grundlagen ist die Begeisterung sicher. 

Workshop I: Puppenspiel mit Alltagsgegenständen – das Spiel mit den Objekten
Objekttheater belebt Gegenstände, spielt also nicht mit extra gebauten Puppen, sondern mit Alltagsgegenständen und nutzt deren Fähigkeiten und Eigenschaften für die Darstellung auf einer Tischbühne. Eine Feder verhält sich anders als ein nasser Sack, ein Seil anders als ein Schuh. Ein Locher bewegt sich anders als ein Spitzer. Die Gegenstände und Materialien haben unterschiedliche
Ausdrucksmöglichkeiten. Sie verwandeln sich in ideale Darsteller für kleine Szenen und große Ideen. Dieser Workshop eignet sich als Einstieg in das Puppenspiel für alle, die Freude daran haben, Objekten zum Leben zu erwecken. Sie erhalten einen Einblick, wie Sie Spielhandlungen mit Alltagsgegenständen als Figuren erfinden und realisieren.

Thematische Schwerpunkte
»» Alltagsgegenstände werden zu Darstellern
»» Unterstützung der Darstellung mit Stimme, Artikulation und Bewegung
»» Dramaturgie kleiner Szenen

Workshop II: Das Spiel der Figuren Puppentheater fasziniert – große wie kleine Menschen. Doch wie wird eine Puppe glaubhaft zum Leben erweckt? Wie gelingt es, trotz offener Spielweise als Spieler*in unsichtbar zu werden? Welche Puppenarten gibt es? Und welche eignet sich wofür? Neben den Grundtechniken des Puppenspiels lernen Sie Einsatzmöglichkeiten von Puppen kennen und proben Spielszenen, die umgehend in der Praxis umgesetzt werden können. Der Kreativität sind keine Grenzen
gesetzt. Und bei all dem gilt: Spaß und Spannung inklusive.

Dieser Workshop richtet sich an alle, die Puppen als Medium im beruflichen Alltag einsetzen möchten.

Thematische Schwerpunkte

»» Verschiedene Puppenarten und ihre Einsatzgebiete
»» Puppen einen Charakter geben
»» Bewegung einer Puppe
»» Charakter, Sprache und Kommunikation
»» Umsetzung einer kleinen Aufführung

Eigene Puppen der Teilnehmer*innen sind willkommen, aber keine Voraussetzung. Verschiedene Puppenarten zum Ausprobieren werden gestellt.

Der Kurs wird voraussichtlich in das Puppentheaterfestival in Remscheid eingebettet.

LEITUNG WORKSHOP I
Gerhard Knecht
Martina Cootourier (Schauspielerin,
Puppenspielerin, Regisseurin und Coach, Berlin)

LEITUNG WORKSHOP II
Petra Albersmann (Erzählerin, Puppen- und Erzähltheater Hamburg)

Kursgebühr

132,00 €

Unterkunft/Verpflegung (inkl. USt)

102,00 €


Teilen auf

  • Auf Facebook teilen
  • Auf Twitter teilen
  • Auf Google+ teilen
  • Per E-Mail teilen