> Seminardetails

Spielmarkt 2018 - Sonderthema: Spielen bewegt

FOREN | WORKSHOPS | AKTIONEN

Kursnummer

I 031

Zeitraum

15.02.2018 bis 16.02.2018

Do.,15.2. (10:00–18:00 Uhr) bis Fr., 16.2.2018 (10:00–18:00 Uhr)

Beschreibung

Spiel kann jeden Menschen bewegen, nicht nur körperlich. Geistige und emotionale Bewegung sind zentrale Spielprozesse. Mit und durch das Spiel lassen sich auch gesellschaftliche Prozesse erproben. Kinder und Jugendliche können spielerisch erarbeitete politische Bewegungsprozesse in die Tat umsetzen. Neue Umwelten und Lernräume entstehen.

Jeder Mensch unterliegt von Geburt an seinem Bewegungsdrang. Spielerisch werden im Laufe der Kindheit Bewegungen geübt, verfeinert, neu entwickelt. Auf diese Weise erleben Kinder und Jugendliche sich selbst und ihre Umwelt. Doch auch im Erwachsenenalter bleiben Bewegungsspiele in Mode. Selbst digitale Spiele entdecken mehr und mehr vireale Bewegungsräume.

Das Sonderthema des Spielmarkts widmet sich darüber hinaus auch dem Emotionalen im Spiel: Haltungen und Einstellungen lassen sich kritisch hinterfragen und Schlüsse daraus für das Leben ziehen. Mit Spielaktionen im öffentlichen Raum können andere Personen – Politiker*innen, Stadtplaner*innen und Entscheider*innen – für eigene Interessen gewonnen werden.

Der Spielmarkt setzt sich auf unterschiedlichen Ebenen mit Fragen auseinander, wie durch Spiel eigene, Gruppen- und gesellschaftliche Bewegung entstehen kann.

Thematische Schwerpunkte
» Sind Spiele ein Spiegel gesellschaftlicher Prozesse?
» Können Spiele Einfluss auf die Gesellschaft nehmen?
» Können mit dem Wissen um den Wert des Spiels andere zum Spielen und
   zu Entscheidungen bewegt werden?
» Wie bewegen Spiele unterschiedliche Altersgruppen?
» Bringen digitale Games in Projekten und Aktionen Bewegung ins Spiel?
» Wie sieht das Lernen in einer bewegungsorientierten Schulkultur aus?
» Was bewegt uns dazu zu spielen?

Markt der Möglichkeiten
Institutionen, Gruppen, Initiativen und Fachkräfte aus der Kulturellen Bildung und der spiel- und kulturpädagogischen sowie der kinderpolitischen Szene stellen auf dem Spielmarkt ihre Arbeit mit Ausstellungsständen, Büchertischen, Workshops, Fachvorträgen und Themenräumen vor. Fachkräfte aus Kindergarten, Schule, Ganztag sowie Feldern der Kinder- und Jugend- (kultur-)arbeit und Erwachsenenbildung erhalten einen umfassenden Überblick über den aktuellen Stand und neueste Entwicklungen auf dem Fachgebiet Spiel. Besucher*innen haben die Möglichkeit, neue Spiele, Aktionsräume und Computeranimationen auszuprobieren.

Programm
Donnerstag, 15.2.2018: Praxis pur in Workshops

60 Workshops mit neuen praktischen Spielanregungen für die Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen. Praxis pur zum Nachmachen in der eigenen Einrichtung und für die Weiterbildung.

Freitag, 16.2.2018: Theorie und Praxistag
Aus einem vielfältigen Angebot der Spielewelten können die Besucher*innen wählen: Es gibt Angebote für den Kopf, für das Herz und für die Hand.

Leitung
Marietheres Waschk
Horst Pohlmann

Mitarbeit
Ralf Brinkhoff (Sozialarbeiter, Theaterund Spielpädagoge, Spielentwickler)
Günter Kistner (Spielpädagoge)
Evelyn Knecht (AG Spiellandschaft)
Gerhard Knecht (Spielmobile e. V.)
Thomas Wodzicki (Spielmobile e. V.)
Netzwerk Spielpädagogik
Netzwerk Erzählen

Schirmherrschaft
Dr. Joachim Stamp
Minister für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen

Kosten 
Tageskarte 6 € p. P.
Gruppenkarte 4 € p. P.

Weitere Informationen
www.spielmarkt.de (ab Dezember 2017)

Teilen auf

  • Auf Facebook teilen
  • Auf Twitter teilen
  • Auf Google+ teilen
  • Per E-Mail teilen