> Seminardetails

SYSTEMISCHE DIDAKTIK UND METHODIK DER THEATERPÄDAGOGIK

Eine Frage der Haltung!

 

 

Kursnummer

D 152

Zeitraum

11.12.2017 bis 15.12.2017

Beschreibung

„Der, die, das – wer, wie, was – wieso, weshalb, warum – wer nicht fragt, bleibt dumm!“  Sesamstraßenlied

Theaterpädagog*innen benötigen, um den Anforderungen ihrer Praxisfelder gewachsen zu sein, Planungs- und Reflexionskompetenz sowie methodisch-didaktisches Wissen und Handwerk. Das eigene  Leitungsverhalten wird dabei von Selbstverständnis, didaktischer Haltung, Methoden und Subjektkompetenz beeinflusst. Wie lässt sich die eigene Haltung verändern?

Ein theaterpädagogischer Prozess ist niemals Selbstzweck, sondern auf den jeweiligen Kontext, die Zielgruppe mit ihren Kompetenzen und Ressourcen und auf ein konkretes Ziel hin ausgerichtet. Diesen Prozess wollen wir, ausgehend von einer systemischen Sichtweise bewusst und transparent machen.

Als Kursteilnehmer*in erfahren Sie hier, wie zentral die eigene Haltung für die Gestaltung von  theaterpädagogischen Lehr- und Lernprozessen ist. Dabei lernen Sie, wie das Was (didaktische Fragen und Modelle) das Wie (Methoden und Interventionen) gestaltet und bestimmt. Unter systemischen Voraussetzungen werden Sie sowohl ihre eigene Haltung erkunden, als auch ihr individuelles Modell von theatraler Fachdidaktik entwickeln, um so die eigene theaterpädagogische Praxis auf fundierte
Füße stellen.

Abschluss
Pflichtbaustein der Grundbildung „Theaterpädagogik BuT (600 UE) mit dem Schwerpunkt „Systemische Theaterpädagogik“

Kursleitung

  • Sandra Anklam
    Sandra Anklam

    Dozentin für Theater und Systemische Theaterpädagogik

    Diplom- und Theaterpädagogin und Systemische Supervisorin. Studium der Diplom-Pädagogik, Ausbildungen zur Theaterpädagogin (BuT®), Drama- und Theatertherapeutin (DgfT), zur Systemischen Supervisorin (DGSF), Heilpraktikerin (Psychotherapie), Gestaltberaterin und Tanztherapeutin. Tätigkeit als Theaterpädagogin und Regisseurin, unter anderem am Schauspielhaus Bochum, bei den Ruhrfestspielen Recklinghausen und den Duisburger Akzenten.

    Kontakt:
    Telefon-Durchwahl: (02191) 794-267
    E-Mail: anklam@kulturellebildung.de

  • Birgit Wessel
    Birgit Wessel

    Theaterpädagogin (BUT), Staatlich geprüfte Dore Jacobs Gymnastiklehrerin & Motopädin, NLP-Practitioner, seit 2000 freiberufliche Tätigkeit als Theaterpädagogin, Schauspielerin, Veranstalterin. Dozentin am Ruhrinstitut Dortmund für „Körper und Bewegungsbildung, Psychomotorik und Theater“ (2009 bis 2012). Seit 2011 freie Mitarbeiterin im jungen Schauspielhaus Bochum.

    www.theaterbewegt.de

Kursgebühr

182,00 €

Unterkunft/Verpflegung (inkl. USt)

204,00 €


Teilen auf

  • Auf Facebook teilen
  • Auf Twitter teilen
  • Auf Google+ teilen
  • Per E-Mail teilen

Anmeldung

Anmeldung einblenden


Abweichende Rechnungsadresse


Weitere Informationen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Datenverarbeitung