> Seminardetails

Übersetzer*innen in Schulen

Ein Konzept zur Förderung von Mehrsprachigkeit, interkultureller Kompetenz und Sprachbewusstsein durch kreatives Übersetzen

Kursnummer

OP 442

Zeitraum

13.12.2017 bis 13.12.2017

09:30 h - 17:00 h

Beschreibung

Das Programm “Translators in Schools“ wurde 2013 mit Unterstützung der Europäischen Kommission in Großbritannien entwickelt. Zunächst als Weiterbildungsprogramm für Übersetzer*innen und Lehrkräfte gedacht, sollte es bei Schülerinnen und Schülern aller Altersstufen Spaß und Interesse am Erlernen von Fremdsprachen wecken und neue Kompetenzen und Berufsbilder vermitteln. Das Programm wurde an Grund- und weiterführenden Schulen in Großbritannien erprobt und dabei auf unterschiedliche Altersgruppen zugeschnitten. Inzwischen läuft es seit mehreren Jahren erfolgreich an britischen Schulen und die Absolvent*innen der Weiterbildung führen regelmäßig Übersetzungsworkshops in vielen verschiedenen Sprachen und Klassen aller Jahrgänge durch.

Entgegen dem Titel des Programms eignet sich das Konzept “Translators in Schools“ nicht nur für Schulen, sondern auch für andere Kontexte, in denen es um die Wertschätzung und Förderung von Mehrsprachigkeit, interkulturellen und kommunikativen Kompetenzen geht. Daher haben wir uns darum bemüht, eine Referentin zu finden, die das Konzept auch hierzulande vorstellen und in einem Workshop vermitteln kann. Nach einer Einführung in Geschichte und Konzept des Fortbildungsprogramms “Translators in Schools“ erfahren die Teilnehmer*innen im Rahmen eines Praxisworkshops, wie sich das Übersetzen auf spielerische Weise in verschiedenen Kontexten einführen und zur Förderung (meta)sprachlicher Kompetenzen nutzen lässt.

Zielgruppe: alle, die kreatives Übersetzen als Möglichkeit zur Förderung von Mehrsprachigkeit, interkultureller Kompetenz und Sprachbewusstsein kennenlernen möchten

Kosten:   20,- Euro (inkl. Konferenzverpflegung) ermäßigt 12,- Euro
optional: 10,- Euro zusätzlich für Mittagsbuffet

Referentin:
Silke Lührmann ist selbst Absolventin des Weiterbildungsprogramms „Translators in Schools“. Sie übersetzt seit fast zwanzig Jahren Texte verschiedenster Fachrichtungen aus dem Englischen ins Deutsche und umgekehrt. Seit 2010 lebt sie in Swansea, Wales, wo sie ein Master-Studium als Literaturübersetzerin abschloss und als Lehrbeauftragte und festangestellte Übersetzerin arbeitete. Sie saß im Beirat der Organisation CILT Cymru, die im Auftrag der walisischen Regierung Förderkonzepte und Ressourcen für den Sprachunterricht entwickelte. Seit 2015 promoviert sie an der University of East Anglia in Norwich zu einem Übersetzungsthema und arbeitet daneben weiterhin mit walisischen Schulen im Bereich der Sprachförderung und als Weiterbildnerin mit Berufseisteiger*innen.

Teilen auf

  • Auf Facebook teilen
  • Auf Twitter teilen
  • Auf Google+ teilen
  • Per E-Mail teilen

Anmeldung

Anmeldung einblenden


Abweichende Rechnungsadresse


Weitere Informationen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Datenverarbeitung