> Aktuelles

Öffentliche Performance im Büro für urbane Auffälligkeiten

Im Rahmen der Qualifizierung im Fachbereich Performance öffnet vom 20.5. bis 24.5. wieder das Büro für urbane Auffälligkeiten. In Ingolstadt begibt sich das künstlerische Labor auf die sichtbaren und unsichtbaren Eigenarten der Stadt.

Für die Teilnehmer*innen gilt es, die auffallenden und in den Mittelpunkt platzierten Bilder aber auch die in die Ecke gedrängten oder gar nicht sichtbaren Un-Bilder der Stadt aufzuspüren. Straße, Asphalt und architektonische Details stehen ebenso im Fokus, wie der Flow und die Störung der Fußgänger*innen. Diese Sammlung wird zusammengetragen, intern und öffentlich debattiert, künstlerisch kommentiert und temporär ausgestellt im Büro für Urbane Auffälligkeiten im KAP94 in Ingolstadt. Eine künstlerische Auseinandersetzung erfolgt zum Beispiel als theatrale Inszenierung oder als Performance, als Zeichnung oder Malerei, Fotografie oder Film, Klang- oder Raum-Installation. Am 23. Mai um 19:30 Uhr gibt es die Ergebnisse der Büro-Arbeit als öffentliche Performance im KAP94 zu sehen!

Teilen auf

  • Auf Facebook teilen
  • Auf Twitter teilen
  • Auf Google+ teilen
  • Per E-Mail teilen