Seitenbild
 > Fachbereiche > Tanz > Qualifizierungen > Tanzdramaturgie für Tanzproduktionen mit/von Kindern und Jugendlichen

Tanzdramaturgie für Tanzproduktionen von / mit Kindern und Jugendlichen

Tanzprojekte von/mit Kindern und Jugendlichen erfolgreich zu realisieren erfordert gute Ideen, Offenheit und Lust auf neue choreografische Wege.

Wie geht man dabei mit der Definition der eigenen künstlerischen Absicht um? Wie findet man gute Formen der Zusammenarbeit? Wie übersetzt man die künstlerischen Ideen von Teilnehmer*innen und Mitarbeiter*innen?

Die dreiwöchige Qualifizierung TANZDRAMATURGIE unterstützt Sie

  • tanzdramaturgische Perspektiven einzunehmen,
    um künstlerische Potentiale zu fördern
  • spezifische Settings von Tanzproduktionen von/mit Kindernund
    Jugendlichen kreativ zu nutzen 
  • heterogene Interessen und Vorstellungen
    zusammenzuführen

TEILNEHMER*INNEN
TANZDRAMATURGIE richtet sich an alle, die sich mit Tanzproduktionen von/mit Kindern und Jugendlichen beschäftigen: Tanzvermittler*innen, Tanzpädagog*innen, Choreograf*innen, Lehrer*innen und Fachkräfte aus den Bereichen Soziale Arbeit und Pädagogik mit Kenntnissen im Tanz.    Für Tanzvermittler*innen und alle, die es werden wollen.

LEITUNG:
Dr. Fabian Chyle & Martina Kessel (Bundesverband Tanz in Schulen/ Chance Tanz)

Neugierig geworden? Fordern Sie ausführliche Informationen an (stauch@kulturellebildung.de) oder vereinbaren Sie ein Beratungsgespräch!

Die Qualifizierung findet in Kooperation mit dem Bundesverband Tanz in Schulen und den Berliner Festspielen statt.


           

Bausteine der Qualifizierung

Ready, steady, go! Tanzdramaturgie in Aktion 1

Essenziell für den Erfolg eigener Tanzprojekte mit/von Kindern und Jugendlichen sind umfassende Kenntnisse über aktuelle ästhetische Positionen und tanz-künstlerische Formsprachen. Um Ihnen einen Überblick zu geben, findet die erste Kurswoche der Qualifizierung „Tanzdramaturgie in Aktion“ im Rahmen des Tanztreffens der Jugend in Berlin statt. Dort setzen Sie sich mit aktuellen Tanzproduktionen mit und von Jugendlichen auseinander und reflektieren diese auf der Basis unterschiedlicher theoretischer Perspektiven.

Thematische Schwerpunkte

  • zeitgenössische Tanzprojekte mit/von Kindern und Jugendlichen
  • Tanzdramaturgie – aktuelle Fragestellungen und Diskurse
  • Zielsetzung und Auftrag von Tanzprojekten mit/von Kindern und Jugendlichen

 

 

Vernetzt agieren - Tanzdramaturgie in Aktion 2

In der Qualifizierungswoche stehen die Kontextbedingungen von Tanzproduktionen mit/von Kindern und Jugendlichen im Mittelpunkt: wie beeinflussen – mitunter heterogene – Kooperationen die künstlerische Arbeit? Was sind die einzelnen Realisierungsschritte Ihres Projekts? Welche Stolperfallen sind zu beachten? Während der Kurswoche entwickeln Sie individuelle Projektideen und analysieren diese mit Blick auf dramaturgische Setzungen und mögliche kontextuelle Bedingungen.

Thematische Schwerpunkte

  • Zielgruppenorientierung und künstlerische Praxis
  • Grundlagen Projektmanagement: von der Idee zur Realisierung
  • dramaturgische Grundlagen

 

 

Let's Do It! Tanzdramaturgie in Aktion 3

In der dritten Woche wird eine Auswahl Ihrer Ideen in der direkten Arbeit mit Kindern und/oder Jugendlichen in Remscheid erprobt. Ihre Erfahrungen werden mit Blick auf individuelle zukünftige Projekte der Teilnehmer*innen reflektiert und ausgewertet.

Thematische Schwerpunkte

  • Praxistransfer
  • Umgang mit kontextuellen Herausforderungen
  • Reflexion der künstlerischen und vermittelnden Praxis