Seitenbild
 > Fachbereiche > Rhythmik > Qualifizierungs-System > Rhythmik in der Sozialen Arbeit

RHYTHMIK IN DER SOZIALEN ARBEIT

Musik und Bewegung als Türöffner für Bildung, Inklusion und Prävention

Musik und Bewegung sind ideale Medien mit einem breiten Wirkungsspektrum - sie initiieren in der Arbeit mit Klienten Kontakt und Interaktion, stärken Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl und ermöglichen Ausdruck und Kreativität. Das Resultat? Individuelle Persönlichkeitsentwicklung und Bildung machen mit Musik und Bewegung mehr Freude; Inklusion und Prävention gelingen leichter - auch über Sprachbarrieren hinweg. 

Das Fortbildungsangebot richtet sich an alle, die Menschen in unterschiedlichen sozialen Lebenslagen unterstützen, fördern, beraten und begleiten. In drei Kursphasen lernen Sie die Musik- und bewegungsorientierte Arbeit im sozialpädagogischen Kontext kennen. Durch intensive praktische Erfahrungen erweitern Sie Ihre Kompetenzen – tänzerisch, musikalisch und stimmlich sowie darstellerisch und gestalterisch. Methodisch didaktisches Know-how stützt den Transfer der Inhalte in die Praxis und auf Ihre Zielgruppe.  

Termine - Kursphasen:

05. - 07.09.2018 (Mi, 15:00 Uhr – Fr, 12:00 Uhr) - Einführung
Leitung: Prof. Renate Kühnel, Barbara Schultze 

07. - 09.09.2018 (Fr, 15:00 Uhr – So, 12:00 Uhr, schließt direkt an Phase 1 an) 
Schwerpunkt Inklusion: „Mittendrin statt nur dabei“ 
Leitung: Prof. Tamara McCall, Christian Judith, Barbara Schultze   

Januar 2019 - Intensivwoche (Mo, 15:00 Uhr – Fr, 12:00 Uhr)
Leitung: Prof. Renate Kühnel, Barbara Schultze 

Kosten 
1. Phase: 125,00 Euro Kursgebühr, 102,00 Euro Ü + VP
2. Phase: 125,00 Euro Kursgebühr, 102,00 Euro Ü + VP
zzgl. Kosten für die Intensivwoche

Abschluss:
Zertifikat "Rhythmik in der Sozialen Arbeit".