> Fachdiskurs & Tagungen > Konferenz "Anspruch und Wirklichkeit: Diversitätsbewusstsein in der Kulturellen Bildung"

Konferenz "Zwischen Anspruch und Wirklichkeit: Diversitätsbewusstsein in der Kulturellen Bildung"

Diversität gilt als Grundprinzip, die Vielfalt kultureller Ausdrucksformen als große Stärke der Kulturellen Bildung. Nicht selten hebt künstlerische Bildungspraxis interkulturelles bzw. transkulturelles Lernen als explizites Bildungsziel hervor. Aber treffen Anspruch und Wirklichkeit zusammen? Wie offen ist Kulturelle Bildung tatsächlich für heterogene Zielgruppen und was muss für Diversitätsbewusstsein getan werden?

In Kooperation mit der Türkischen Gemeinde in Deutschland e. V. lädt die Akademie der Kulturellen Bildung im Rahmen des Qualitätsverbunds "Kultur macht stark" am 8. Dezember 2014 zu dieser Konferenz.

Namhafte ExpertInnen aus Wissenschaft, Praxis und Fachverbänden beleuchten aus verschiedenen Blickwinkeln Herausforderungen und Trends zum Thema Diversität. Insbesondere die Perspektive von Kindern und Jugendlichen mit Zuwanderungsgeschichte soll hierbei in den Blick genommen werden.

Von deren „verkannten Potentialen“ wird Prof. Dr. Haci Halil Uslucan, von der Universität Duisburg-Essen / dem Rat für Migration berichten. Die Direktorin der Akademie der Kulturellen Bildung, Prof. Dr. Susanne Keuchel geht auf Ergebnisse des Interkultur-Barometers und Anforderungen an die Weiterbildung am Beispiel eines aktuellen Pilotprojekts ein. Martin Gerlach von der Türkischen Gemeinde in Deutschland / Almanya Türk Toplumu wird die Rolle der Migrantenorganisationen darlegen und diskutieren.
An der Fachdebatte beteiligen sich u.a. auch Christian Höppner vom Deutschen Kulturrat, Rolf Witte und Peter Kamp von der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ) sowie Mehmet Ungan von der Orientalischen Musikakademie Mannheim.

Die Veranstaltung richtet sich an Fachkräfte der Kulturellen Bildung und der Jugendarbeit. Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist kostenlos. Fahrtkosten können erstattet werden.

 

Das Programm zur Konferenz finden hier: Download

Weitere Informationen zur Anmeldung und zum bundesweiten Förderprogramm „Kultur macht stark“ unter: www.qualitaetsverbund-kultur-macht-stark.de