Zu den Hauptinhalten springen Zur Hauptnavigation springen

Merkzettel

Kursname Kursnummer
Keine Kurse auf Ihrem Merkzettel

Noch nicht sicher, ob Sie richtig liegen?
Wir sind hier, um zu helfen:

6. Netzwerktagung Kultur und Inklusion

Tagung

Programm

Mittwoch, 18. November 2020

11.00 – 11.45 Uhr
Begrüßung
Prof. Dr. Susanne Keuchel (Direktorin der Akademie), Prof. Dr. Irmgard Merkt (Leitung Bundesnetzwerk Kultur und Inklusion)

Erste Ergebnisse der Umfrage zur Umsetzung von Inklusion in den kulturellen Bildungsprogrammen des Bundes und der Länder
Prof. Dr. Susanne Keuchel (Direktorin der Akademie)

Einführung: Was wäre wenn?
Annette Ziegert (Konzeption und Moderation Bundesnetzwerktagung 2020)

11.45 – 12.15 Uhr
Inklusion!? Geschichte, Gegenwart und Zukunft eines mehrdeutigen Begriffs
Annalena Knors (Corporate Inclusion, Münster)

12.15 – 13.00 Uhr
Der Aspekt Behinderung in Förderprogrammen: Was wollen wir und wie gestalten wir das?
Gespräch mit Mechthild Eickhoff (Geschäftsführerin Fonds Soziokultur, Bonn) und Annalena Knors (Corporate Inclusion, Münster)

13.00 – 14.00 Uhr
Mittagspause

14.00 – 15.00 Uhr
Rahmenbedingungen für technische und konzeptionelle Barrierefreiheit: Bedarfe und wie sie in Förderverfahren berücksichtigt werden können
Gesprächsrunden mit Lis Marie Diehl (Theaterensemble MEINE DAMEN UND HERREN, Hamburg), Miriam Michel und Patrizia Kubanek (dorisdean, Bochum), Lisette Reuter (Un-Label Performing Arts Company, Köln), Fabio Licata (Köln), Tina Sander (mittendrin e.V., Köln)

15.00 – 16.00 Uhr
Qualifizierte Antragstellende / Antragstellende qualifizieren
„Durchstarten“ – das barrierearme Fördermodul des Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung zur Förderung der Projektarbeit von unterrepräsentierten Kulturschaffenden; Alexandra Giebel (Projektfonds Kulturelle Bildung Berlin)

Der Qualifizierungsansatz des Programms „Alle da?! – Für Vielfalt in der kulturellen Bildung in Baden-Württemberg“
Laura Huber (Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung Baden-Württemberg e.V.), Jörg Beese und William Sánchez H. (Szene 2wei, Lahr/Schwarzwald)

16.00 – 16.30 Uhr
Kaffeepause und Raumwechsel

16.30 – 18.00 Uhr
Förderkriterien, Projektdatenblätter, Förderschwerpunkte, Monitoring: Möglichkeiten der Gestaltung und Steuerung in Antragsverfahren
Workshops in Kleingruppen

18.00 – 19.00 Uhr
Abendessen

19.00 Uhr
Künstlerisches Programm und informeller Ausklang

Donnerstag, 19. November 2020

9.00 – 10.00 Uhr
Auswertung der Workshopergebnisse

10.00 – 11.00 Uhr
Kompetente Jurys
Aus der Perspektive eines Jurymitglieds: Dirk Sorge (Berlinklusion, Berlin)

Flankierende Maßnahmen
Der Förderfonds Kultur und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen und seine Einbettung in die Bildungsaktivitäten des Kompetenzzentrums für Kulturelle Bildung im Alter und Inklusion (kubia), Almuth Fricke (Leitung kubia, Köln)

Begleitete Projektentwicklung, Nachhaltigkeit und ländlicher Raum
Die Fördermaßnahme ZAMMA – Kulturfestival Oberbayern, Christian Röck (Fachreferat Kultur und Bildung, Bezirk Oberbayern, München)

11.00 – 11.30 Uhr
Kaffeepause

11.30 – 12.30 Uhr
Podiumsgespräch (WDR-Aufzeichnung)

12.30 – 13.00 Uhr
Abschluss und Ausblick

Buchung

Die Teilnahme am Netzwerktreffen ist nur auf Einladung möglich.

Weitere Informationen

www.kultur-und-inklusion.net

Eine Querschnittsaufgabe?! Der Aspekt Behinderung in den kulturellen Bildungsprogrammen des Bundes und der Länder

Im November 2020 trifft sich das Bundesnetzwerk Kultur und Inklusion zum 6. Mal zum Fachaustausch an der Akademie der Kulturellen Bildung.

Wie steht es aktuell um die gleichberechtigte Förderung der Kulturellen Bildung von Menschen mit und ohne Behinderung in den Programmen des Bundes und der Länder? Was müssen Förderkonzeptionen berücksichtigen, damit die Zahl der Antragstellenden und Geförderten barrierefreier Projekte steigt und Menschen mit Behinderung, sowohl als Projektleitende als auch Teilnehmende, tatsächlich erreicht werden? Wie können bestehende reguläre Fördermaßnahmen entsprechend optimiert, welche begleitenden Maßnahmen können ergriffen werden?

Diesen Fragen widmet sich das diesjährige Bundesnetzwerktreffen Kultur und Inklusion mit Anregungen aus Theorie und Praxis sowie in Formaten des Dialogs. Eingeladen sind Fachkräfte der Kulturellen Bildung aus den Kulturverwaltungen der Ministerien des Bundes und der Länder, Mitarbeiter*innen der Bundes- und Landesprogramme zur Förderung Kultureller Bildung, Organisationen, die mit Landesmitteln Förderungen für Kulturelle Bildungsprojekte vergeben, sowie Expert*innen aus der inklusiven Kulturpraxis.

Kontakt und buchen

Noch Fragen zum Ablauf oder zu Kursen allgemein?
Kontaktieren Sie uns über info@kulturellebildung.de oder unter +49 2191 7940