Zu den Hauptinhalten springen Zur Hauptnavigation springen

Merkzettel

KursnameKursnummer
Keine Kurse auf Ihrem Merkzettel

Noch nicht sicher, ob Sie richtig liegen?
Wir sind hier, um zu helfen:

Derwish in Progress

6. April 2020 – 10. April 2020
Werkstattkurs

Schwerpunkte

  • Technik des Wirbelns/Drehens
  • Umgang mit Energie und Dynamik im Tanz
  • Verbindung zwischen traditionellem Wirbeln/Drehen und zeitgenössischer Tanztechnik

Buchung

250 €
Kursgebühr
210 €
Unterkunft & Verpflegung (inkl. USt.)

Tänzerische Grenzen erweitern

Der türkische Choreograf und Tanzvermittler Ziya Azazi basiert seine Tanzarbeit auf dem experimentellen Wirbeln/Drehen in Verbindung mit Elementen des zeitgenössischen Tanzes. Seine jahrzehntelange künstlerische Auseinandersetzung und Bewegungsanalyse des traditionellen Sufi-Tanzes und sein umfangreiches choreografisches Wissen bilden den Kern seiner Vermittlungstätigkeit. In dieser Kurswoche haben Sie die einzigartige Gelegenheit, eigene Bewegungsgrenzen über das Wirbeln/Drehen auszuloten, Ihre Konzentration im Tanz zu vertiefen und Ihr individuelles Bewegungswissen auszubauen. Erweitern Sie Ihre tänzerischen Grenzen und lassen Sie sich von einer anderen Tanzkultur inspirieren. Die Kurswoche richtet sich an Tanzschaffende, Tanzvermittler*innen, Tanzinteressierte und alle, die Tanz ganz anders – und in 360 Grad – erleben wollen.

Hinweis

In der Reihe „Meet The Artist“ stellen Gastdozent*innen ihre künstlerische Arbeit im Gespräch mit Dr. Fabian Chyle vor. Am 8.4.2020 ist Ziya Azazi zu Gast.

Dozent*innen

Ziya Azazi

Gastdozent

Ziya Azazi studierte ursprünglich Bergbau an der Technischen Universität in Istanbul. Zwischen 1990 und 1994 arbeitete er mit dem Staatstheater in Istanbul, wo er erste Stücke kreierte. 1999 bezeichnete ihn das Ballett Magazin als „Ungewöhnlichster Tänzer des Jahres in Österreich“. Seit 1999 schafft er eigene choreografische Arbeit, mit denen er weltweit tourt: u.a. „Dervish in Progress“ (2004 / Barcelona), „Azab“ (2005 / São Paulo), „Dervish“ (2006), „Icons“ (2007 / Grenoble), das Solo „Ember“ (2010 / Valladolid). Seit 2004 arbeitete er u.a. mit Jan Fabre/Troubleyn, Cem Ertekin, Aydin Teker, Sebastian Prantl, Philippe Arlaud, Ismael Ivo und Mehmet Balkan.

Kontakt und Buchen

Noch Fragen zum Ablauf oder zu Kursen allgemein?
Kontaktieren Sie uns über info@kulturellebildung.de oder unter +49 2191 7940