Zu den Hauptinhalten springen Zur Hauptnavigation springen

Merkzettel

Kursname Kursnummer
Keine Kurse auf Ihrem Merkzettel

Noch nicht sicher, ob Sie richtig liegen?
Wir sind hier, um zu helfen:

Fachtag Leseförderung

25.11.2022
10:00 – 17:00 Uhr
Tagung

Programm

10 Uhr           
Begrüßung und Einführung – Dr. Julia Abel (Akademie der Kulturellen Bildung)

10:30 Uhr           
Wenn das Lesen schwerfällt: Lesestörungen aus Betroffenenperspektive – Ingrid Simonis (Bundesverband Legasthenie & Dyskalkulie)

11:10 Uhr           
„Leicht zu lesen! Wirklich?“ – Was der Buchmarkt für Kinder und Jugendliche mit Leseschwierigkeiten anbietet und was (noch) nicht – Julia Süßbrich (Eselsohr – Fachzeitschrift für Kinder- und Jugendmedien)

11:50 Uhr           
„Leichte Sprache – ganz einfach!?“ – Shpresa Matoshi/Thorsten Lotze (Büro für Leichte Sprache und Barrierefreiheit)

12:30 Uhr           
Mittagessen

13:25 Uhr           
Lesestoffe für schwach Lesende in Bibliotheken – Fabienne Maurer (Literaturpädagogin und Bibliotheksleiterin)

14:05 Uhr           
Risikofaktor Geschlecht: Warum Jungen meinen könnten, dass Bücher nichts für sie sind – Dr. Andreas Seidler (Universität zu Köln, boys & books)

14:45 Uhr           
Kaffeepause

15 Uhr           
Forum für Gespräche und Austausch

16 – 17 Uhr           
Abschlusspodium mit Öffnung für das Publikum

Kursinhalt und Buchung

Buchung

30 € Tagungsgebühr inkl. Imbiss
Übernachtungen können dazugebucht werden.

Lesestoff für schwach lesende Kinder und Jugendliche

Kinder- und Jugendliteratur und ihre Vermittlung in der Kulturellen Bildung müssen stärker als bisher die Vielfalt unserer Gesellschaft wahrnehmen. Dazu gehört auch, die Interessen und Bedürfnisse der Kinder und Jugendlichen zu berücksichtigen, denen das Lesen schwerfällt oder die meinen, dass Bücher nichts für sie sind.

Leseförderung durch die Entwicklung passgenauer Vermittlungsangebote allein reicht nicht, es braucht auch geeignete Lesestoffe. Doch was macht gute Bücher für diese Zielgruppe aus? Wie können schwach lesende Kinder und Jugendlichen besser erreicht werden? Diese und weitere Fragen versucht der Fachtag zu beantworten.

Der Fachtag richtet sich an Leseforscher*innen, Bibliotheksmitarbeiter*innen, Literaturpädagog*innen, Lesepat*innen, Lehrer*innen, Erzieher*innen und weitere Akteur*innen der Leseförderung, aber auch an Eltern und Verlagsmitarbeiter*innen.

Hinweis

Der Fachtag wird für die Qualifizierung „Literaturpädagogik“ anerkannt und vom Bundesverband Leseförderung mit 6 UE angerechnet (BVL-Module 2.1, 2.3 und 5.2).

Dozent*innen

Abel, Julia 13

Dr. Julia Abel

Dozentin für Literatur und Sprache

Promovierte Literaturwissenschaftlerin. Studium der Germanistik, Philosophie, Allgemeinen und Vergleichenden Literaturwissenschaft, Bildungswissenschaften und Deutsch als Zweitsprache. Lehrtätigkeit als Dozentin für Literaturwissenschaft und Literaturdidaktik an der Bergischen Universität Wuppertal und im Bereich der Lese- und Sprachförderung für DaZ-Schüler*innen an Grundschulen. Autorin und Herausgeberin zahlreicher wissenschaftlicher und journalistischer Texte, u. a. eines Lehrbuchs zum Thema „Comics und Graphic Novels“. Julia Abel ist im Vorstand des Arbeitskreises für Jugendliteratur (AKJ).

Kooperationspartner