Zu den Hauptinhalten springen Zur Hauptnavigation springen

Merkzettel

KursnameKursnummer
Keine Kurse auf Ihrem Merkzettel

Noch nicht sicher, ob Sie richtig liegen?
Wir sind hier, um zu helfen:

Pink Screen – Fototagung zu junger Fotografie und Gender

28. Mai 2020 – 29. Mai 2020

Programm

Donnerstag, 28.5.2020

11:00 Uhr Foto-Aktion
12:30 Uhr Mittagessen
13:15 Uhr Begrüßung & Einführung
13:30 Uhr Keynote I: Trompe l‘Oeil – Beauty/ Ugliness einer sich selbst kuratierenden Online-Gesellschaft, Eyül Aslan
14:00 Uhr Keynote II: Von #girlboss bis #imperfect – Empowernde Bildmacht auf Instagram, Dr. Johanna Tewes (BDK)
14:30 Uhr Kaffeepause
15:00 Uhr Workshop-Runde I

  • Ich kann in meiner Kunst verschwinden, Iris Wolf (Selfiegrafen)
  • Mitteilen, was ich sehe, Susanne Kontny & Paul Müller
  • Drag Kings, Stephanie Weber
  • Fotopädagogik und Identitätsarbeit mit Jungen, Christopher Wandel

16:30 Uhr Workshop-Runde II (Wiederholung)
18:00 Uhr Abendessen
19:30 Uhr Projektvorstellungen der Teilnehmer*innen

Moderation: Elvira Neuendank & Sarah Hübscher (TU Dortmund)

Freitag, 29.5.2020
10:30 Uhr

  • Becoming Sisi – Kaiserin Elisabeth und das fotografierte Frauenbild, Dr. Miriam Szwast (Museum Ludwig, Köln)
  • Ich habe einen Traum – Das Anti-Coverbild aus der ZEIT, Michael Biedowicz (ZEITmagazin)
  • Jugend-Fotografie-Gender: Podiumsdiskussion mit Michael Biedowicz, Susanne Kontny, Paul Müller und Miriam Szwast

Buchung

93 € Kursgebühr
58,50 € Unterkunft & Verpflegung (inkl. USt.)

Porträts, Selbstporträts und Selbstdarstellungen waren in der Fotografie schon immer ein beliebtes Genre. Die Selfie-Kultur in den Sozialen Medien hat ihm neue Relevanz gegeben. Die Tagung „Pink Screen“ fokussiert auf die spannenden Fragen der Inszenierung, Darstellung und Vermittlung von Geschlechteridentitäten. Welche Chancen bietet Fotografie durch seine Erzählweisen im Spannungsfeld von Positionsbestimmung und mehrdeutiger Offenheit? Wie stehen Jugendliche zu den Einflüssen von Medien auf die Identitätsentwicklung? Welche Bedeutung hat Fotografie als ein Medium der Kunst und Kommunikation für junge Leute? Und was bedeutet das für die künstlerische und medienpädagogische Arbeit?

Die Tagung bietet Gelegenheit für fachlich-kollegialen Austausch und nähert sich den Fragen mit medienwissenschaftlichen Beiträgen und kreativen Sessions. Sie präsentiert medienpädagogische Fotoprojekte und will mit Begeisterung für zeitgenössische fotografische Ausdrucksformen zu neuen Projekten anregen. Die Fototagung richtet sich an Fachkräfte und Interessierte im Bereich der Fotografie-Vermittlung und Medienpädagogik.

Hinweis

Die Fototagung findet dieses Jahr nur in Remscheid statt.

Dozent*innen

Schmolling, Jan

Jan Schmolling

Mitveranstalter

Nach dem Studium an der Hochschule der Künste Berlin (Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation) Tätigkeit bei den Berliner Festspielen, beim wannseeFORUM Berlin sowie als Fotograf. Seit 1991 wissenschaftlich-pädagogischer Mitarbeiter im Deutschen Kinder- und Jugendfilmzentrum (KJF); Projektleiter der Wettbewerbe Deutscher Jugendfotopreis und Deutscher Generationenfilmpreis. Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Photographie und Gründer der Bildungsinitiative Kinder- und Jugendfotografie.

Pohlmann, Horst

Horst Pohlmann

Dozent für Medienpädagogik

Diplom-Sozialpädagoge, MedienSpielPädagoge (M. A.). Bis 2006 Mitarbeit in der Fachstelle Medienpädagogik/ Jugendmedienschutz der Stadt Köln; 2007 bis 2015 Co-Leitung von Spielraum-Institut zur Förderung von Medienkompetenz am Institut für Medienforschung und Medienpädagogik der TH Köln. Koordination des Weiterbildungsstudiengangs „Handlungsorientierte Medienpädagogik“ der Donau-Universität Krems und der TH Köln in Kooperation mit der Akademie der Kulturellen Bildung.

Brigitte Dietze

Brigitte Dietze

Dozentin für Bildende Kunst und Performance

Studium der Kunst und Kunstpädagogik, Medien, Kunstgeschichte, Kunstkritik und kuratorisches Wissen. Ausbildung zur Restauratorin für Stein und Wandmalerei. Kunstpädagogische Praxis in Jugendarbeit, Schule und Museum (Schwerpunkt: Vermittlung von zeitgenössischer Kunst, partizipatorische Projekte, Kunst im öffentlichen Raum, Diversität). Lehrtätigkeit an Schule und Hochschule, freie künstlerische und kuratorische Projekte mit zeitgenössischen Inhalten (Konzeptkunst, Installation, Medienkunst, Performance).

Kooperationspartner

Kontakt und buchen

Noch Fragen zum Ablauf oder zu Kursen allgemein?
Kontaktieren Sie uns über info@kulturellebildung.de oder unter +49 2191 7940