Zu den Hauptinhalten springen Zur Hauptnavigation springen

Merkzettel

Kursname Kursnummer
Keine Kurse auf Ihrem Merkzettel

Noch nicht sicher, ob Sie richtig liegen?
Wir sind hier, um zu helfen:

kukita – Künstler*innen in die Kita: Qualität frühkindlicher Kultureller Bildung

05.06.2024
10:00 – 17:00 Uhr
Fortbildung

Kursinhalt und Buchung

Buchung

Die Teilnahme ist kostenfrei. Eine verbindliche Anmeldung ist erforderlich.

Hinweis

Sie führen ein Projekt im Rahmen von „Künstlerinnen und Künstler in die Kita“ durch und werden gefördert oder haben ein Projekt/ eine Förderung beantragt? Ihre Teilnahme an der Fortbildung wird Ihnen im Rahmen des Förderprogramms „Künstlerinnen und Künstler in die Kita“ anerkannt. Zur Anerkennung und Bescheinigung benötigen wir Ihre Projektnummer/ Online-Antrags-ID. Sofern Sie die Nummer nicht während der Anmeldung eintragen, reichen Sie diese bitte unaufgefordert zu Beginn der Fortbildung nach. Die Antragsnummer finden Sie in Ihrem Förderantrag. Dieser liegt dem Träger bzw. der Kita vor, die den Antrag gestellt hat.

Vor dem Hintergrund eines gemeinsamen Bildungsverständnisses richtet dieser Workshop den Blick auf die kulturelle und pädagogische Qualität der frühkindlichen Bildung in der Kita. Ein wichtiger Aspekt ist dabei die Sensibilisierung für das Risiko jeglicher Form von sexualisierter Gewalt an Kindern und die Grundlagenvermittlung für die Verankerung von Schutzkonzepten in Kitas. Darüber hinaus lernen die Teilnehmenden Qualitätsdimensionen der Kulturellen Bildung kennen und finden gemeinsam Antworten auf die Frage, was kulturelle Bildungsprozesse gegenüber anderen Bildungsprozessen auszeichnet. Neben den Rahmenbedingungen der Kindertageseinrichtung als Ort Kultureller Bildung rückt die Perspektive von Künstler*innen bzw. Kulturschaffenden in den Fokus. In den künstlerisch-praktischen Arbeitsphasen stehen insbesondere Bewegung und Tanz im Mittelpunkt, Vorerfahrungen oder ein Projektschwerpunkt in der Sparte Tanz sind jedoch keine Teilnahmevoraussetzungen. 

Der Workshop ist Teil des Programms „Künstlerinnen und Künstler in die Kita“. Es wird gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen. Die Arbeitsstelle Kulturelle Bildung NRW führt die Begleitmaßnahmen von „kukita“ durch. Programmpartner ist das Ministerium für Kinder, Jugend, Familie, Gleichstellung, Flucht und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen.

Die Qualifizierung richtet sich an Künstler*innen, pädagogische Kita-Fachkräfte sowie Mitarbeiter*innen aus Kultureinrichtungen. Bestehende Tandems aus Kita-Fachkräften und Künstler*innen sind ebenso willkommen wie Künstler*innen, die erstmals ein Projekt im Rahmen von „kukita“ durchführen.

Weitere kukita-Fortbildungen

Dozent*innen

Portratifoto von Felix Berner

Felix Berner

Dozent für Tanz, Tanzvermittlung und Performance

Tanzstudium an der Folkwang Universität der Künste. Zusammenarbeit mit einer Vielzahl internationaler Choreograf*innen wie Pina Bausch und Sharon Eyal u. v. m. Realisation von über 35 partizipatorischen Tanzprojekten sowie diverse choreografische Arbeiten mit professionellen Tänzer*innen, u. a. am Residenztheater in München, Staatstheater Oldenburg, Staatstheater Mainz, Hessischen Staatstheater Wiesbaden, Staatstheater Darmstadt, Theater der Jungen Welt in Leipzig. Jurymitglied für das Tanztreffen der Jugend der Berliner Festspiele, Leitungsteam für den Tanzkongress 2022, internationale Lehrtätigkeit seit 2017.

Sadowski, Vera

Vera Sadowski

Gastdozent*in

Vera Sadowski ist Fachkraft für strukturelle Prävention in der Kinder- und Jugendarbeit. Nach ihrem Studium der Erziehungswissenschaft und Volkswirtschaftslehre arbeitete sie als pädagogische Referentin für den Bundesverband eines der größten Kinder- und Jugendverbände in Deutschland mit der Aufgabe, das Thema Prävention sexualisierter Gewalt strukturell im Verband zu verorten. Seit April 2018 ist sie selbstständig und hat es sich zur Aufgabe gemacht, Organisationen und Institutionen dabei zu unterstützen, Schutzstrukturen zu schaffen und individuelle Schutzkonzepte zu entwickeln. Sie berät bundesweit Organisationen, Institutionen und Unternehmen rund um die Themen Prävention sexualisierter Gewalt, Sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz und Diskriminierung.

Kooperationspartner

Kontakt und Buchung

Noch Fragen zum Ablauf oder zu Kursen allgemein?
Kontaktieren Sie uns über kurse@kulturellebildung.de oder unter +49 2191 7940