Zu den Hauptinhalten springen Zur Hauptnavigation springen

Merkzettel

Kursname Kursnummer
Keine Kurse auf Ihrem Merkzettel

Noch nicht sicher, ob Sie richtig liegen?
Wir sind hier, um zu helfen:

LEAP. Masterclass Tanzvermittlung 2023

23.05.2023 – 27.05.2023
Masterclass

Buchung

Bitte senden Sie bei der Anmeldung ein Motivationsschreiben (eine DIN-A4-Seite) und Ihren Lebenslauf mit.

Anmeldeschluss: 15.5.2023

187 €
Kursgebühr
254 €
Unterkunft & Verpflegung (inkl. USt.)

Tanzvermittlung mit Anna Konjetzky und Co

LEAP bietet Akteur*innen aus Tanz, Tanzvermittlung, Performance und Kultureller Bildung neue Impulse. Seit 2018 werden jährlich Choreograf*innen eingeladen, im Rahmen dieser Fortbildung Einblicke in ihre individuellen künstlerischen Positionen zu geben.

2023 stellen die Choreografin Anna Konjetzky und die Tänzerin Sahra Huby die Arbeitspraxis von Anna Konjetzky und Co bei LEAP vor. Ausgangspunkt bilden Formate wie ihre „Nomadische Akademie“, in denen sie politische Dimensionen von Körperlichkeit ausloten, und das Teilhabeformat „Training for everybody“, bei dem Menschen mit unterschiedlichem Tanzbezug ihre Erfahrungen austauschen.

Anna Konjetzky arbeitet als freischaffende Choreografin in München und tourt mit ihren Bühnenstücken und Installationen international. Gemeinsam mit ihrem Team entwickelt sie choreografische Projekte, die u. a. umwelt- und gesellschaftspolitische oder queer-feministische Themenfelder erforschen und reflektieren.

Voraussetzung

Erfahrung im Bereich Tanz, Performance und/oder Tanzvermittlung.

Hinweis

Für „LEAP“ vergibt die Akademie zwei Stipendien in Höhe der Kursgebühr.
Ihre Bewerbung für ein Stipendium senden Sie mit Motivationsschreiben und Lebenslauf (jeweils eine Seite) bis 15.4.2023 an Dr. Fabian Chyle-Silvestri: chyle@kulturellebildung.de

LEAP ist ein Kooperationsprojekt des Fachbereichs Tanz der Akademie der Kulturellen Bildung und des nrw landesbuero tanz.

Dozent*innen

Konjetzky, Anna

Anna Konjetzky

Gastdozent*in

Anna Konjetzky kreiert seit 2005 Tanzstücke und Installationen, in denen ihr choreographisches Denken in eine Praxis der Reflexion und Transformation einfließt und in einen gesellschaftspolitischen Kontext eingebettet ist. Dieser Ansatz schlägt sich nicht nur in den Formaten und Setzungen nieder, sondern auch in der kontinuierlichen Recherche und Praxis mit anderen Künstler*innen und der Stadtgesellschaft. Anna Konjetzky sieht ihre Arbeit immer als Vorschlag zum Dialog, ihre körperliche, ästhetische und politische Recherche ist von einem queer-feministischen Gedanken geprägt.

Sahra Huby

Gastdozent*in

Choreografin, Tanzvermittlerin

Kooperationspartner

Kontakt und buchen

Noch Fragen zum Ablauf oder zu Kursen allgemein?
Kontaktieren Sie uns über info@kulturellebildung.de oder unter +49 2191 7940