Zu den Hauptinhalten springen Zur Hauptnavigation springen

Merkzettel

Kursname Kursnummer
Keine Kurse auf Ihrem Merkzettel

Noch nicht sicher, ob Sie richtig liegen?
Wir sind hier, um zu helfen:

Performance #1

Qualifizierung
Digitaler Arbeitsraum

Dieser Kurs bietet angemeldeten Teilnehmer*innen einen eigenen Arbeitsraum für Videokonferenzen, Dokumentenablage und Chat.

Buchung

Startmodul der Qualifizierung „Performative Verfahren in der Kulturellen Bildung“ – nicht einzeln buchbar! Die Anmeldemöglichkeit finden Sie in der Gesamtqualifizierung „Performative Verfahren in der Kulturellen Bildung“.

187 €
Kursgebühr
210 €
Unterkunft & Verpflegung (inkl. USt.)

Theorie und Praxis der Performativen Kunst

Die erste Kurswoche der Qualifizierung „Performative Verfahren in der Kulturellen Bildung“ ist eine Annäherung an Theorie und Praxis der Performativen Kunst und ihrer Vermittlung. Gerade in der Performativen Kunst werden ästhetische Praxis und Theoriebildung immer auch körperlich gedacht: Thematische Schwerpunkte werden in Bewegung gebracht, rekonstruiert, neu geordnet und seziert und sich so zu eigen gemacht – ganz nach dem Motto „The mind is a muscle“ (Yvonne Rainer).

Schwerpunkte

  • Theorie der Performativen Kunst
  • Körperhandeln in der Performativen Kunst
  • Performative Kunst als interdisziplinäre Schnittstelle

Hinweis

Start und Pflichtbaustein der Qualifizierung „Performative Verfahren in der Kulturellen Bildung“.

Dozent*innen

Anklam, Sandra

Sandra Anklam

Dozentin für Theater, Systemische Theaterpädagogik und Performance

Studium der Diplom-Pädagogik, Weiterbil­dungen zur Theaterpädagogin (BuT®), zur Drama- und Theatertherapeutin (DGfT), zur Systemischen Supervisorin und als Coach (DGSF), zur Heilpraktikerin (Psychothera­pie), Gestaltberaterin, PEP®-Trainerin und Tanztherapeutin. Tätigkeiten u. a. als Lehrende an diversen Hochschulen, als Theaterpädagogin und Regisseurin am Schauspielhaus Bochum, bei den Ruhrfestspielen Recklinghausen sowie den Duisburger Akzenten.

Download der Publikationsliste als PDF

Chyle-Silvestri, Fabian

Fabian Chyle-Silvestri ist Professor für Tanz/Bewegungstherapie an der SRH Hochschule Heidelberg. Er hat einen MA in Tanz/Bewegungstherapie (Columbia College Chicago), eine Promotion in Bewegungsforschung (Universität Witten Herdecke) und eine Supervisionsausbildung (LVSC). Zudem ist er Heilpraktiker für Psychotherapie, Tanzvermittler, DanceAbility Master Teacher und Mitbegründer der Künstlerisch-Systemischen Therapie an der Akademie der Kulturellen Bildung. Dort leitete er von 2017 bis 2022 den Fachbereich Tanz.

Dietze, Brigitte

Brigitte Dietze

Dozentin für Bildende Kunst und Performance

Studium der Kunst und Kunstpädagogik, Medien, Kunstgeschichte, Kunstkritik und kuratorisches Wissen. Ausbildung zur Restauratorin für Stein und Wandmalerei. Kunstpädagogische Praxis in Jugendarbeit, Schule und Museum (Schwerpunkt: Vermittlung von zeitgenössischer Kunst, partizipatorische Projekte, Kunst im öffentlichen Raum, Diversität). Lehrtätigkeit an Schule und Hochschule, freie künstlerische und kuratorische Projekte mit zeitgenössischen Inhalten (Konzeptkunst, Installation, Medienkunst, Performance).