Zu den Hauptinhalten springen Zur Hauptnavigation springen

Merkzettel

Kursname Kursnummer
Keine Kurse auf Ihrem Merkzettel

Noch nicht sicher, ob Sie richtig liegen?
Wir sind hier, um zu helfen:

Baukulturelle Bildung inklusiv

Beginn der Qualifizierung im September 2022

Qualifizierung
Digitaler Arbeitsraum

Dieser Kurs bietet angemeldeten Teilnehmer*innen einen eigenen Arbeitsraum für Videokonferenzen, Dokumentenablage und Chat.

1

Pflichtkurse

2

Wahlkurse

2 Werkstattkurse

3

Zertifikat

„Baukulturelle Bildung inklusiv“

Buchung

Mo 19.9. – Fr 23.9.2022
Frühjahr 2023
Herbst 2023
Frühjahr 2024

Je Kurswoche: 187 € Kursgebühr, 210 € Ü + VP, zzgl. der Kosten für die Wahlkurse

Mit der Buchung sind Sie automatisch für alle vier Pflichtmodule angemeldet.

Sie haben Interesse an der Qualifizierung oder wollen bereits absolvierte Kurse zu einer Qualifizierung zusammenfassen? Vereinbaren Sie gerne ein individuelles Beratungsgespräch mit Dr. Kawthar El-Qasem: el-qasem@kulturellebildung.de

Eine kleine Raumgeschichte und noch viel mehr

Baukulturelle Bildung mit Kindern und Jugendlichen steckt noch in den Kinderschuhen. In einer sich schnell verändernden Welt rücken Fragen der Inklusion und sozialen Gerechtigkeit, der Nachhaltigkeit, der globalen und lokalen Verantwortung in den Mittelpunkt und bringen Bewegung in dieses Feld. In dieser Qualifizierung treten Sie einen Schritt zurück und fragen nach den Grundannahmen des vorherrschenden Raumverständnisses und der Rezeption von Raum und Baukultur, die in unserer Gesellschaft gelebt und vermittelt werden. Wie kann dieses Verständnis zugunsten eines nachhaltigen, inklusiven und wertschätzenden Umgangs mit Mensch, Natur, Raum und Baukultur transformiert werden?

Schwerpunkte

  • Raumbegriff(e) und Raumverständnis
  • Globale und lokale Baukultur
  • Postkoloniale/rassismuskritische/ postmigrantische Perspektiven auf Raum und Baukultur
  • Baukultur und Inklusion
  • Alternative Stadtführungen
  • Planspiel und Mapping
  • Entwicklung und Durchführung eigener Projekte
  • Präsentation und Dokumentation eigener Projekte
  • Kollegiale Beratung und Austausch

Die Qualifizierung richtet sich an Berufsgruppen, die in der Kulturellen Bildung, in der Kinder- und Jugendarbeit, in der Stadtteil- und Community-Arbeit oder in partizipativen Verfahren mit Kindern und Jugendlichen tätig sind oder werden möchten. Interessent*innen aus den Bereichen (Sozial-)Pädagogik, Kunst, Architektur, Städtebau sind ebenfalls willkommen.

Hinweis

Für den Erwerb eines Zertifikats sind der Besuch der vier Pflichtmodule, zwei frei wählbare Werkstattkurse sowie die Entwicklung, Durchführung, Dokumentation und Präsentation eines Praxisprojektes erforderlich. Die Module 1 bis 3 können Sie als Werkstattkurse auch einzeln buchen. Absolvierte Module können als Wahlkurse für andere Qualifizierungen des Fachbereichs angerechnet werden.

Abschluss

Zertifikat „Baukulturelle Bildung inklusiv“

Dozent*innen

El-Qasem, Dr. Kawthar

Dr. Kawthar El-Qasem

Dozentin für Baukultur

Studium der Architektur (FHD), Aufbaustudium Baukunst an der Kunstakademie Düsseldorf und Promotion an der Bauhaus-Universität Weimar (Sozialwissenschaftliche Stadtforschung). Forschung und Veröffentlichung zur palästinensischen mündlichen Überlieferung. Tätigkeiten in Architekturbüros, in der Anti-Rassismus-Arbeit, in Demokratie- und Bildungsprojekten in Kooperation mit verschiedenen Trägern, zuletzt für die Opferberatung Rheinland. Lehrtätigkeit an der Hochschule Düsseldorf. Internationale Vortragstätigkeit. Vorstandsmitglied der Occupational Science Europe.

Kontakt und buchen

Noch Fragen zum Ablauf oder zu Kursen allgemein?
Kontaktieren Sie uns über info@kulturellebildung.de oder unter +49 2191 7940