Zu den Hauptinhalten springen Zur Hauptnavigation springen

Merkzettel

Kursname Kursnummer
Keine Kurse auf Ihrem Merkzettel

Noch nicht sicher, ob Sie richtig liegen?
Wir sind hier, um zu helfen:

Unartig urban!

Qualifizierung
Digitaler Arbeitsraum

Dieser Kurs bietet angemeldeten Teilnehmer*innen einen eigenen Arbeitsraum für Videokonferenzen, Dokumentenablage und Chat.

Schwerpunkte

  • Nachhaltigkeit mit künstlerischbaukulturellen Strategien
  • Konzepte von Aktivist*innen, Künstler*innen, Urban Practitioners und Stadtplaner*innen für eine bessere Zukunft
  • Entwicklung, Erprobung, Dokumentation und Auswertung eigener Projekte

Hinweis

Die Qualifizierung richtet sich an Fachkräfte der Kulturellen Bildung, der Kinder- und Jugendarbeit, der Stadtteil- und Community-Arbeit sowie an Berufstätige und Studierende der (Sozial-)Pädagogik, Kunst, Architektur, von Städtebau und anderen Disziplinen, die mit partizipativen Verfahren mit Kindern und Jugendlichen arbeiten (möchten).

Abschluss

Zertifikat „Unartig urban!“

Künstlerisch-baukulturelle Interventionen für ein nachhaltiges Stadt(er)leben

Das Urbane versammelt die großen Fragen auf kleinem Raum: Fragen des Umwelt- und Klimaschutzes, der sozialen Gerechtigkeit, der globalen und lokalen Ungleichheitsverhältnisse, der Bürger*innen- und Menschenrechte. In dieser Qualifizierung setzen Sie sich mit künstlerisch-baukulturellen Strategien für ein nachhaltiges Stadt(er)leben auseinander und lernen Konzepte für eine bessere Zukunft kennen.

Kunst hat die Macht, kulturellen und gesellschaftlichen Wandel zu unterstützen und Transformierungsprozesse zu initiieren. Die Stadt als soziales System hält dafür vielfältige Räume bereit, die gedacht und gemacht werden wollen. Sie ist zugleich Spielwiese und Katalysator für unterschiedliche, überraschende wie auch widerstreitende Dynamiken. Künstlerische Verfahren und Interventionen eröffnen diese Räume, machen sie wahrnehmbar und ermöglichen dadurch Erkenntnis und Veränderung. Die Synergie von Kunst und Stadt kann wie ein Marker Sichtbarkeit generieren, wie ein Zahnrad Bewegung in Kraft verwandeln und ganz und gar unartig nachhaltig generative Störungen produzieren.

1

Modul 1

Kunst und das Urbane: Nachhaltige Strategien
Mo 4.10. – Fr 8.10.2021

2

Modul 2

Haben oder Sein-Lassen: Ressourcen anders denken
Frühjahr 2022

3

Modul 3

Public Space und andere Räume
Herbst 2022

4

Modul 4

Mobilität und Transfer
Frühjahr 2023

5

Modul 5

Genachhaltigt! Über die Nachhaltigkeit künstlerischer Projekte
Herbst 2023

6

Projekt

  • Nachhaltiges künstlerisches, (kunst-)pädagogisches oder baukulturelles Projekt mit Kindern, Jugendlichen oder Erwachsene
  • Umsetzung, Dokumentation und Präsentation
7

Zertifikat

Buchung

5 Kursphasen plus Projekt
Mo 4.10. – Fr 8.10.2021
2022 | Kursphasen 2 und 3
2023 | Kursphasen 4 und 5

Je Kurswoche: 187 € Kursgebühr, 210 € Ü + VP

Mit der Buchung sind Sie automatisch für alle 5 Kursphasen angemeldet.

Qualifizierungsmodul #1 – Kunst und das Urbane: Nachhaltige Strategien

Nachhaltigkeit ist ein komplexer, viel benutzter, aber unterschiedlich verwendeter Begriff. Was bedeutet er – vor allem im Hinblick auf das System Stadt? Wie kann Kulturelle Bildung eine nachhaltige Entwicklung fördern? Und wie können künstlerische und baukulturelle Interventionen zu einem Bewusstsein für gesellschaftliche und ökologische Verantwortung beitragen? Und: Wann ist ein Kräutergarten Kunst?

Schwerpunkte Modul #1

  • Begrifflichkeiten und Theorien zur Nachhaltigkeit
  • Interdisziplinäre Ideen und Strategien
  • Künstlerische, baukulturelle und pädagogische Projekte im urbanen Kontext

Dozent*innen

Brigitte Dietze

Brigitte Dietze

Dozentin für Bildende Kunst und Performance

Studium der Kunst und Kunstpädagogik, Medien, Kunstgeschichte, Kunstkritik und kuratorisches Wissen. Ausbildung zur Restauratorin für Stein und Wandmalerei. Kunstpädagogische Praxis in Jugendarbeit, Schule und Museum (Schwerpunkt: Vermittlung von zeitgenössischer Kunst, partizipatorische Projekte, Kunst im öffentlichen Raum, Diversität). Lehrtätigkeit an Schule und Hochschule, freie künstlerische und kuratorische Projekte mit zeitgenössischen Inhalten (Konzeptkunst, Installation, Medienkunst, Performance).

Dr. Kawthar El-Qasem

Dr. Kawthar El-Qasem

Dozentin für Baukultur

Studium der Architektur (FHD), Aufbaustudium Baukunst an der Kunstakademie Düsseldorf und Promotion an der Bauhaus-Universität Weimar (Sozialwissenschaftliche Stadtforschung). Forschung und Veröffentlichung zur palästinensischen mündlichen Überlieferung. Tätigkeiten in Architekturbüros, in der Anti-Rassismus-Arbeit, in Demokratie- und Bildungsprojekten in Kooperation mit verschiedenen Trägern, zuletzt für die Opferberatung Rheinland. Lehrtätigkeit an der Hochschule Düsseldorf. Internationale Vortragstätigkeit. Vorstandsmitglied der Occupational Science Europe.

Kontakt und buchen

Noch Fragen zum Ablauf oder zu Kursen allgemein?
Kontaktieren Sie uns über info@kulturellebildung.de oder unter +49 2191 7940