Zu den Hauptinhalten springen Zur Hauptnavigation springen

Merkzettel

Kursname Kursnummer
Keine Kurse auf Ihrem Merkzettel

Noch nicht sicher, ob Sie richtig liegen?
Wir sind hier, um zu helfen:

Solmisation – relativ einfach, einfach relativ

Beginn der vierphasigen Qualifzierung mit der 1. Kursphase vom 1.10. – 3.10.2021

Qualifizierung
Digitaler Arbeitsraum

Dieser Kurs bietet angemeldeten Teilnehmer*innen einen eigenen Arbeitsraum für Videokonferenzen, Dokumentenablage und Chat.

Buchung

4 Kursphasen
Fr 1.10. – So 3.10.2021
Fr 3.12. – So 5.12.2021
Frühjahr/Sommer 2022 | Kursphasen 3 und 4

Je Kursphase: 153 € Kursgebühr, 105 € Ü + VP

Qualifizierung in 4 Kursphasen

Die Relative Solmisation erfreut sich wachsender Beliebtheit in Schule und Musikschule, in Chorarbeit und Gehörbildung – nicht zuletzt, weil sie Kindern wie Erwachsenen musikalische Erlebnisse ohne Umwege und Materialaufwand bietet. Wer solmisiert, nutzt Ohren, Hände und Stimme gleichermaßen und ist dabei musikalisch aktiv. Erleben Sie, wie sich in der Verbindung aus Solmisation und Bodypercussion eine konkrete, innere Tonvorstellung entwickelt, die Sie jederzeit singend nach außen und im besten Falle sogar auf das Notenpapier tragen können. Die Qualifizierung eignet sich für die Arbeit mit Schüler*innen der Grundschule und Sekundarstufe I, für Chorarbeit und Stimmbildung sowie für die EMP und Instrumentallehrkräfte an Musikschulen.

Schwerpunkte

  • Einstiege, Warm-ups, Spiele und Improvisationen
  • Methodiken für den Unterricht, auch für heterogene Lerngruppen
  • Aufbau einer organischen Tonraumerweiterung
  • Verknüpfung mit einer komplementären und
  • grundständigen Rhythmusarbeit
  • Überleitung zum Notenbild, Blattsingen
  • Solmisation anleiten

Dozent*innen

Constanze Heller

Constanze Heller

Gastdozentin

Constanze Heller arbeitet seit 1992 als Stimmbildnerin, Chorleiterin, Klavierpädagogin. Studium der Diplom-Instrumentalpädagogik mit Hauptfach Klavier an der HMTMH Hannover, Solfège am Kodály-Institut in Kecskemét/Ungarn, Musiktheorie und Methodik mit Auszeichnung. An der Staatlichen Jugendmusikschule Hamburg etablierte sie das Fach Solfège mit dem Schwerpunkt Solmisation sowie die Begabtenförderung „Solperim“. Sie vermittelt Solmisation an Kinder, erwachsene Laien, Studierende und Musikpädagog*innen und ist bundesweit als Referentin und Dozentin zu diesem Thema tätig, u.a. auf dem VDM-Kongress 2011/2017, an der HfMT Hamburg, HMTMH Hannover sowie für Fortbildungen des VBSM, der Landesmusikakademie Hamburg und der Akademie der Kulturellen Bildung. 

Heike Trimpert

Heike Trimpert

Gastdozentin

Heike Trimpert studierte Instrumentalpädagogik und künstlerisches Hauptfach Violine an der HfMuT Hamburg. Seit 1993 Anwendung der relativen Solmisation. Zunächst im Instrumentalunterricht, später auch in der Chor- und Orchesterarbeit an der Rendsburger Musikschule e.V. Ab 2004 Aufbau von Musikklassen mit erweitertem Musikunterricht an der Wilhelm-Ophüls-Grundschule in Velbert. 2010 zweite Staatsprüfung in Musik für Sek I/Sek II; Staatsarbeit über Anwendung der relativen Solmisation in der Schule. Bundesweit als Fortbilderin tätig. Leitet Kurse und Workshops für Pädagogen und musikbegeisterte Laien, u.a. seit 2015 in einem Nachfolgeprojekt des „Dortmunder Modells“ (professionelle Musikausbildung von Menschen mit Behinderung). Schwerpunkt ist die Verbindung von Solmisation und Rhythmuspädagogik.

Herbert Fiedler

Herbert Fiedler

Dozent für Musik und Musikpädagogik

Studium der Instrumentalpädagogik im Fach Klavier, Trompete und Allgemeine Musikerziehung (AME/EMP). Nationale und internationale Lehrtätigkeiten an Kita, Musikschule, Schule, Musikhochschule und Universität, u. a. an der Zürcher Hochschule der Künste, der Hochschule Luzern – Musik und in der Talentförderung Musik im Kanton Luzern. Konzeption und Realisierung pädagogischer und künstlerischer Projekte. Aktiv als konzertierender Pianist, Komponist, Arrangeur und Produzent von Songs, Geschichten mit Musik und Hörspielen, u. a. für Radio und Fernsehen.

Kontakt und buchen

Noch Fragen zum Ablauf oder zu Kursen allgemein?
Kontaktieren Sie uns über info@kulturellebildung.de oder unter +49 2191 7940