Zu den Hauptinhalten springen Zur Hauptnavigation springen

Merkzettel

KursnameKursnummer
Keine Kurse auf Ihrem Merkzettel

Noch nicht sicher, ob Sie richtig liegen?
Wir sind hier, um zu helfen:

Soziale Choreografien – Community Dance 3

14. Oktober 2019 – 19. Oktober 2019
Qualifizierung

Schwerpunkte

  • Tanz im Kontext sozialer Fragestellungen
  • Bewegung als Organisationsform von Gesellschaft
  • Bedeutung von Ritualen im Tanz

Buchung

Hinweis
Einzelbelegung nach Absprache mit Frau Marina Stauch Tel. 02191-794211 oder stauch@kulturellebildung.de möglich.

234 €
Kursgebühr
262,50 €
Unterkunft & Verpflegung (inkl. USt.)

Kursinhalt

Im Tanz interagieren Körper miteinander ebenso wie im Alltag. Sie organisieren sich durch zeitliche und räumliche Abläufe wobei kulturelle Formen, gesellschaftliche Rituale und soziale Choreografien entstehen. Community Dance nutzt diese Potenziale und entwickelt Choreografien, die kollektive Momente herstellen und Teilhabe am und durch Tanz ermöglichen.

Diese Qualifizierungswoche stellt die Relevanz der gesellschaftlichen Themen, die im Community Dance verhandelt werden, vor und vermittelt Ihnen Kompetenzen, um mit Tanz aktuelle soziale Themen aufzugreifen und zu bearbeiten.

Abschluss

Pflichtbaustein der Qualifizierung „Community Dance“

Dozent*innen

Stephanie Thiersch

Stephanie Thiersch

Gastdozentin

Stephanie Thiersch studierte Tanz, Geisteswissenschaften (M.A.) und später Medienkunst mit der Performancekünstlerin Valie Export an der KHM in Köln. Mit ihrer 2000 gegründeten Kompanie MOUVOIR entwickelte sie über 50 Bühnenstücke, Filme und Installationen, die national und international in maßgebenden Festivals und Theaterhäusern gastieren und mehrfach ausgezeichnet wurden. Thiersch sieht ihre choreografische Arbeit in einem weiter gefassten Verständnis von interdisziplinärer Bewegungsforschung, die zunächst Medien, später verstärkt Bildende Kunst und Popkultur und aktuell vor allem Musik in das choreografische Denken miteinbezieht. 2016 realisierte sie den City Dance Köln nach Anna Halprin, einen Tanzparkour mit über 600 Akteuren und 10.000 mitwirkenden Bürger*innen als politisch motivierte Kunst-Manifestation quer durch den Kölner Stadtraum.

Prof. Lucia Rainer

Gastdozentin

Lucia Rainer ist Performerin, Forscherin, Dozentin und Autorin. An der Schnittstelle von Kunst, Wissenschaft und Gesellschaft kennzeichnen intermediale Kompositionsverfahren ihre generationsübergreifenden und interkulturellen Projekte. Ihre thematischen Schwerpunkte sind: Kollaboration und Reenactment, doing research – doing knowledge, Kunst als Politik und Performance und Alltag. Als Professorin an der MSH Medical School Hamburg verbindet Lucia Rainer die Performancekunst mit ihrem großen Interesse an interdisziplinärer und praxisbezogener Forschung und Lehre.

Dr. Fabian Chyle

Dozent für Tanz und Performance

Studium für Tanz, Choreografie (B. A.) und Tanz-/Bewegungstherapie (M. A.). Seit 1995 Realisierung von mehr als 30 interdisziplinären Tanz- und Performanceprojekten. Seit 2004 Entwicklung von mehrjährigen Projektreihen, Konferenzen und Festivals im Grenzbereich von Tanz, Performance und Theorie. 2016 Promotion zu „Körper- und bewegungsbasierten Interventionen mit männlichen Straftätern“. Internationale Lehrtätigkeit seit 1994.

Kontakt und Buchen

Noch Fragen zum Ablauf oder zu Kursen allgemein?
Kontaktieren Sie uns über info@kulturellebildung.de oder unter +49 2191 7940