Zu den Hauptinhalten springen Zur Hauptnavigation springen

Merkzettel

KursnameKursnummer
Keine Kurse auf Ihrem Merkzettel

Noch nicht sicher, ob Sie richtig liegen?
Wir sind hier, um zu helfen:

Systemische Beratung (DGSF)

30. März 2020

Schwerpunkte

  • Ansätze aus Familientherapie, lösungsorientierter Kurzzeittherapie, Hypnotherapie, Drama- und Gestalttherapie, Körperarbeit, Gruppendynamik und narrative Ansätze
  • Kreative Interventionen, aktionsorientierte Methoden und interdisziplinäre Impulse aus dem künstlerisch geprägten Umfeld.

Impulse für nachhaltige Veränderungsprozesse in Beratung und Coaching

Systemische Beratung bildet die Grundlage für vielfältige Formate für Veränderungsprozesse: von Beratung und Coaching über Supervision und Therapie bis zur Team- und Organisationsentwicklung. Sie eignet sich gleichermaßen für die Arbeit mit Familien, Paaren, Teams, Gruppen, aber auch mit Einzelpersonen – für persönliche „lebensweltliche“ Anliegen ebenso wie für arbeitsweltliche Themen. Sie hat sich in unterschiedlichen Arbeitsfeldern als wirksam durchgesetzt und ist wissenschaftlich sowie in der Praxis anerkannt. Mittlerweile fordern einige Arbeitgeber*innen explizit eine systemische Qualifikation auf DGSF-Niveau.

Systemische Beratung professionell zu gestalten und als lösungsorientierten Prozess zu steuern, erfordert eine fundierte Weiterbildung und eine individuelle praxisorientierte Kompetenzentwicklung. In der Qualifizierung erlernen Sie das breite Spektrum der systemischen Praxis berufsbegleitend und praxisnah. Als Teilnehmer*in profilieren Sie Ihre beraterischen Kompetenzen und professionelle Identität entlang eines an der Akademie entwickelten Kompetenzmodells für Prozessberatung.

Die Weiterbildung wendet sich an pädagogische, beratende, psychologische oder therapeutische Fachkräfte in der Jugend-, Sozial- und Kulturarbeit und aus vielen weiteren Kontexten. Sie kann als Basis für systemische Beratungsarbeit in den unterschiedlichsten Arbeitsfeldern mit Klient*innen, Familien, Teams und Organisationen dienen und andere beraterische, therapeutische, erzieherische Ausbildungen erweitern.

Voraussetzungen

  • Hochschulabschluss und psychosoziale Praxiserfahrungen
  • Qualifizierter Berufsabschluss (3-jährige Berufsausbildung) im psychosozialen Bereich
  • Qualifizierter Berufsabschluss (3-jährige Berufsausbildung) sowie 3-jährige Berufserfahrung im psychosozialen oder beraterischen Feld
  • Qualifizierter Berufsabschluss (2-jährige Berufsausbildung) und Abschluss einer weiteren Weiterbildung zu Person, Rolle und Institution, von mind. 100 UE sowie dreijährige Berufserfahrung im psychosozialen oder beraterischen Feld
  • Verpflichtendes Einführungswochenende „Systemisch kompakt“.

Abschluss

Die Weiterbildung ist von der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie (DGSF) zertifiziert. Die Absolvent*innen erhalten auf Antrag ein DGSF-Zertifikat als „Systemische*r Berater*in“.

B 210:1 – Mo 30.3. – Fr 3.4.2020
B 210:2 – Mo 22.6. – Fr 26.6.2020
B 210:3 – Mo 26.10. – Fr 30.10.2020

Weitere Kursphasen:
12.4. – 16.4.2021
23.8. – 27.8.2021
10.1. – 14.1.2022
13.6. – 17.6.2022
21.10. – 23.10.2022
Supervision: ab 2021

1

Einführung „Systemisch kompakt“ (WE)

2

2020

Grundlagen der Systemischen Beratung (3 Kurswochen im März, Juni und Oktober 2020)

  • Eigene Beratungsarbeit(ca. 10 Sitzungsprotokolle)
  • Literaturstudium
  • Peergruppen-Intervision (ca. 16 Unterrichtsstunden)
3

2021

  • Herkunftssystem und Biografie(Selbsterfahrungswoche im April 2021)
  • Szenisch-systemisch: Methoden (Kurswoche im August 2021)
  • Supervision (3-mal 3-tägig, 5-7 Termine zur Auswahl)
4

Eigenleistungen
  • Eigene Beratungsarbeit (ca. 25 Sitzungsprotokolle)
  • Sitzungsvideo oder Live-Beratung
  • Literaturstudium
  • Peergruppen-Intervision (ca. 32 Unterrichtsstunden)
5

2022

  • Wege ins Lösungsland – Prozesssteuerung, Ressourcen und Qualität in der Beratung (Kurswoche im Januar 2022)
  • Rollen, Ressourcen, Perspektiven (Selbsterfahrungswoche im Juni 2022)
  • Supervision (2-mal 3-tägig,
  • 5-7 Termine zur Auswahl)
  • Abschusskolloquium (WE im Oktober 2022)
6

Eigenleistungen
  • Eigene Beratungsarbeit (ca. 35 Sitzungsprotokolle)
  • Literaturstudium
  • Peergruppen-Intervision (ca. 32 Unterrichtsstunden)
  • Selbstreflexion in schriftlicher Form
  • Interaktives Abschlusskolloquium
7

Abschluss

Abschluss und Zertifikat als „Systemischer Beraterin“ (DGSF/DGfB)

Buchung

3.157 €
Kursgebühr
2.100 €
Unterkunft & Verpflegung (inkl. USt.)

Dozent*innen

Peter Schröder

Gastdozent

Peter Schröder ist freiberuflich als Seniorcoach (DGfC), Supervisor (DGSv) und Heilpraktiker für Psychotherapie (VFP) tätig. Er arbeitet als Lehrcoach und Lehrsupervisor und leitet seit Jahren zertifizierte Weiterbildungen zum Coach. Er ist Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Supervision (DGSv) und war Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Coaching (DGfC) in den Jahren 2010 bis 2016.

Hendriks, Marlies

Marlies Hendriks

Gastdozentin

Diplom-Supervisorin (DGSv), Lehrsupervisorin, Diplom-Sozialpädagogin, Theaterpädagogin (BuT), Systemische Therapeutin (SG), Psychodramatikerin und Dozentin an der Ev. Hochschule Bochum. Freiberufliche Praxis für Supervision, Coaching und Therapie in Bochum.

Andreas Deupmann

Gastdozent

Systemischer Familientherapeut (DGSF), Multifamilientherapeut (DGSF) und Dipl.-Sozialpädagoge

Dr. Thomas Reyer

Dozent für Sozialpsychologie & Beratung

Physikstudium mit Diplom-Abschluss. Promotion mit Auszeichnung in der Didaktik der Physik mit empirischer Dissertation über Unterrichtsstruktur, Unterrichtsmethoden und Lernprozesse, anschließend Forschungs- und Bildungsmanagement. Zertifizierung als Systemischer Familientherapeut (DGSF) und Lehrtherapeut (DGSF) sowie Organisationspsychologe (TU Dortmund). Lehrschwerpunkte: Systemische Beratung, Künstlerisch-Systemische Therapie, Führung/Leitung, systemische Didaktik.

Sandra Anklam

Dozentin für Theater, Systemische Theaterpädagogik und Performance

Studium der Diplom-Pädagogik, Weiterbildungen zur Theaterpädagogin (BuT®), zur Drama- und Theatertherapeutin (DGfT), zur Systemischen Supervisorin und als Coach (DGSF), zur Heilpraktikerin (Psychotherapie), Gestaltberaterin und Tanztherapeutin. Tätigkeiten u. a. als Theaterpädagogin und Regisseurin am Schauspielhaus Bochum, bei den Ruhrfestspielen Recklinghausen sowie den Duisburger Akzenten.

Kontakt und Buchen

Noch Fragen zum Ablauf oder zu Kursen allgemein?
Kontaktieren Sie uns über info@kulturellebildung.de oder unter +49 2191 7940