Zu den Hauptinhalten springen Zur Hauptnavigation springen

Merkzettel

Kursname Kursnummer
Keine Kurse auf Ihrem Merkzettel

Noch nicht sicher, ob Sie richtig liegen?
Wir sind hier, um zu helfen:

Tagung „Identitäten und Kultur“

Tagung

Programm

Donnerstag, 14.7.2022

13:15 Uhr
Begrüßung und Einstieg ins Thema
Von Identitäten, Interkulturalität, culture studies, Transkulturalität bis hin zu Dritten Räumen
Prof. Dr. Susanne Keuchel, Vorsitzende BKJ

13:35 Uhr    
Jugend in der Spätmoderne: Kulturalisierung, Authentizität und Well-being 
Prof. Dr. Jutta Ecarius

13:55 Uhr      
Gemeinschaft in Vielfalt? Auf der Suche nach glokalen Kulturkonzeptionen in postkolonialen Zeiten
Prof. Dr. Julius Heinicke

14:15 Uhr       
Politische und Kulturelle Bildung im Kontext von Identitätspolitik
Dr. Phillip Knobloch

14:35 Uhr      
Diskussion mit den Referent*innen

15 Uhr Pause

15:30 Uhr      
Kulturelle Identitäten und Minderheiten – ein Streitgespräch zu Repräsentanz und ihre Grenzen, Betroffenheiten, Fiktion, Kunstfreiheiten und kulturelles Erbe

17 Uhr            
Interaktive Übung – DiKuBi Memory

18 Uhr            
Abendessen

Freitag, 15.7.2022

9 Uhr             
Identität im Postkolonialismus
Prof. Dr. María do Mar Castro Varela

9:20 Uhr
Discipleship, cognitive dissonance and post-colonial identities
Prof. Dr. Suriamurthee Maistry

10 Uhr            
WDR3 Forum – Podiumsdiskussion: Identitäten und Kultur

Mit Prof. Dr. Julius Heinicke, Prof. Dr. Susanne Keuchel, Dr. Phillip Knobloch, Tuana Sarica und Prof. Dr. Maria do Castro Varela
Moderation Patricia Gläfcke

11 Uhr             
Offene Diskussion

11:30 Uhr       
Ende der Tagung

Moderation: Patricia Gläfcke

Kursinhalt und Buchung

Buchung

Die Teilnahme an der Tagung ist kostenfrei. Sie zahlen lediglich 28,50 € für die Verpflegung in der Akademie.

Für Mitglieder des Fachbeirats „Schriftenreihe Kulturelle Bildung“ ist die Tagung komplett kostenfrei.

Über Identitätspolitik wird medial und in den sozialen Netzen heiß gestritten. Die teilweise emotional geführte Debatte wirft viele Fragen für Kunst und Kultur auf: Welche Rolle haben die Künste und die Kulturelle Bildung als Identitätsfaktor innerhalb einer individualisierten und fragmentierten Gesellschaft?

Die Tagung „Identitäten und Kultur“ beleuchtet in Impulsen und Panels Aspekte kultureller Identitäten wie Migration, Gender, Behinderung oder Bildung sowie einen diversitätsbewussten und stärkenorientierten Umgang mit Minderheiten. Sie diskutiert die Bedeutung von Diskriminierung und Betroffenheit, Umgänge mit kulturellem Erbe sowie die Frage nach grenzenloser Kunstfreiheit.

Kooperationspartner