Zu den Hauptinhalten springen Zur Hauptnavigation springen

Merkzettel

Kursname Kursnummer
Keine Kurse auf Ihrem Merkzettel

Noch nicht sicher, ob Sie richtig liegen?
Wir sind hier, um zu helfen:

Und was kommt jetzt? Szenisches Schreiben

Werkstattkurs

Kursinhalt und Buchung

Buchung

187 €
Kursgebühr
254 €
Unterkunft & Verpflegung (inkl. USt.)

Szenisches Schreiben in der Theaterpädagogik

„Schreiben sollte so sein, als ob man einen Haken in einen verwunschenen See auswirft“, sagt Keith Johnstone. Dieser Kurs gibt eine praktische Einführung in Methoden zum Szenischen Schreiben, um Nicht-Profis gekonnt anzuleiten. Sie schreiben, bearbeiten und improvisieren eigene Szenen und verbinden diese zu einem Stückentwurf. Dabei geht es auch um die innere Haltung beim Schreiben, die Aufgaben der Spielleitung und die Rahmenbedingungen künstlerischer Partizipation. Der Dozent Lorenz Hippe ist Herausgeber des Buchs „Und was kommt jetzt? Szenisches Schreiben in der Theaterpädagogik“.

Schwerpunkte

  • Schreibanlässe für unterschiedliche Textformate
  • Dramaturgische Prinzipien
  • Kollektive Schreib- und Inszenierungsmethoden
  • Umgang mit der inneren kritischen Stimme
  • Verdichtung, Verfremdung, Ästhetisierung

Hinweis

Der Kurs wird für die Qualifizierung „Literaturpädagogik“ anerkannt und vom Bundesverband Leseförderung mit 40 UE angerechnet (BVL-Module 2.2 und 4.4).

Dozent*innen

Hippe, Lorenz

Lorenz Hippe

Gastdozent*in

Studium der Angewandten Theaterwissenschaft in Gießen. Lorenz Hippe arbeitete seit 1992 an verschiedenen Theatern als Theaterpädagoge, Dramaturg und Regisseur. 2000 erhielt er für „Nach Hause, Bartolomeo!“ den Preis „spielbar“ für Stücke des Amateurtheaters. Seit 2006 schreibt er mehrfach ausgezeichnete Stücke für das professionelle Kinder- und Jugendtheater. Als Dozent für Theaterpädagogik und szenisches Schreiben ist er bundesweit an Hochschulen und in der Lehrerfortbildung tätig.

Kontakt und buchen

Noch Fragen zum Ablauf oder zu Kursen allgemein?
Kontaktieren Sie uns über info@kulturellebildung.de oder unter +49 2191 7940