> Seminardetails

Die Ukulele als Musikalisierungshilfe

Ein Workshop für Musikinteressierte und Lehrkräfte ohne Vorkenntnisse

Kursnummer

OP 431

Zeitraum

25.06.2018 bis 26.06.2018

Mo, 10:00 h - Di, 15:00 h

Beschreibung

Die Ukulele erfährt zurzeit einen großen Aufschwung. Viele Erwachsene entdecken über dieses lebensfrohe Saiteninstrument ihre Liebe zur Musik und finden mit Leichtigkeit zum instrumentalen und vokalen Musizieren. Die Ukulele ist die Flöte der Saiteninstrumente. Ihre „Größe“, ihre leichte Spielbarkeit und der günstige Anschaffungspreis machen die Sopranukulele zu einem idealen „Musikalisierungshelfer“.

Der Workshop erfordert keinerlei Vorkenntnisse im Spiel mit Saiteninstrumenten. Er ist auch für Erzieher*innen und fachfremd unterrichtende LehrerInnen geeignet, die den Wert dieses Instruments für die musikpädagogische Arbeit mit Kindern im Vor- und Grundschulalter mit Perspektiven von Liedbegleitung bis Klassenmusizieren kennenlernen möchten.

Zielgruppe:
Musikinteressierte, Erzieher*innen und Laienlehrkräfte aus Musikvereinen, Lehrer*innen in öffentlichen Schulen (auch fachfremd unterrichtende), Musikschullehrkräfte (insbesondere für EMP)

Kosten: Kursgebühr: 80,- Euro

Übernachtungen können dazu gebucht werden. Es stehen Zimmer unterschiedlicher Ausstattung und Preisklassen zur Verfügung. Information unter: http://kulturellebildung.de/tagungshaus/preise/

Download des Flyers: hier


Information:

Dolores Smith
Tel: 02191 794 -199
E-mail: smith@kulturellbildung.de

Kursleitung

  • Ralph Schäfer-Lösch
    Ralph Schäfer-Lösch

    Ralph Schäfer-Lösch studierte Musik am Guitar Institute of Technology (GIT), Los Angeles; erhielt einen Master of Arts am Center for World Music (Universität Hildesheim); verfügt über eine 30-jährige Erfahrung im Instrumentalunterricht (Musikschulen und Grundschulen); ist als Dozent in der Lehrerfortbildung tätig; gründete den Ukulelen-Club-Saar und leitet seit 18 Jahren eine Musikschule.

Kursgebühr

80,00 €

Teilen auf

  • Auf Facebook teilen
  • Auf Twitter teilen
  • Auf Google+ teilen
  • Per E-Mail teilen