> Seminardetails

Fotografie in der Jugendarbeit

Wie Smartphones die Fotografie verändern

Kursnummer

C 230

Zeitraum

11.05.2019 bis 15.05.2019

Beschreibung

Mit Etablierung des Smartphones sind Fotokameras ständige Begleiter in der Hosentasche und das Fotografieren ist zu einer allgegenwärtigen Selbstverständlichkeit unseres Alltags geworden. Insbesondere Jugendliche und Heranwachsende verstehen sich darauf, Lebens-Momente festzuhalten, ihren Tagesablauf minuziös für die Nachwelt zu dokumentieren oder die visuellen Eindrücke live über Soziale Netze zu teilen. Doch welche Bildmotive werden von Jugendlichen bevorzugt, wie haben sich Bildsprache und Ästhetik verändert, wo werden die Fotos veröffentlicht, rezipiert und diskutiert? Und was bedeutet das für die medienpädagogische Arbeit?

Im Rahmen des Werkstattkurses werden Sie sich diesen und weiteren Themenbereichen zum Schwerpunkt Fotografie widmen.Neben einer Präsentation aktueller Foto-Projekte aus der pädagogischen Praxis, wie etwa des Jugendfotopreises, stehen die Konzeption und Entwicklung eigener Projekte im Mittelpunkt.

Kooperationpartner

 

Bedienen + Anwenden / Produzieren + Präsentieren / Analysieren + Reflektieren

 

 

Kursleitung

  • Horst Pohlmann
    Horst Pohlmann

    Dozent für Medienpädagogik
    Diplom-Sozialpädagoge, MedienSpielPädagoge (M. A.). Bis 2006 Fachstelle Medienpädagogik / Jugendmedienschutz des Amts für Kinder, Jugend und Familie der Stadt Köln. Von Januar 2007 bis Dezember 2015 Co-Leitung von „Spielraum – Institut zur Förderung von Medienkompetenz“ am Institut für Medienforschung und Medienpädagogik der Technischen Hochschule Köln. Koordination des Weiterbildungsstudiengangs „Handlungsorientierte Medienpädagogik“ der Donau-Universität Krems und der Technischen Hochschule Köln in Kooperation mit der Akademie der Kulturellen Bildung. Seit 2016 ehrenamtlicher Vorstand im ComputerProjekt Köln e. V.

    Kontakt:
    Telefon: 02191 794-260
    E-Mail: pohlmann@kulturellebildung.de

  • Jan Schmolling
    Jan Schmolling

    Nach dem Studium an der Hochschule der Künste Berlin (Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation) Tätigkeit im Martin-Gropius-Bau Berlin und beim wannseeFORUM Berlin sowie als Fotograf. Seit 1991 wissenschaftlich-pädagogischer Mitarbeiter im Deutschen Kinder- und Jugendfilmzentrum (KJF); Projektleiter der Wettbewerbe Deutscher Jugendfotopreis und Video der Generationen. Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Photographie (Stellv. Vorsitz der Sektion Bildung). Initiator der Bildungsinitiative Kinder- und Jugendfotografie.

  • Christopher Wandel
     

    Freier Medien- und Sozialpädagoge, studiert derzeit den Masterstudiengang ‚Pädagogik und Management in der Sozialen Arbeit’. Seit sieben Jahren in der offenen Kinder- und Jugendarbeit sowie der Eltern- und Multiplikator*innenarbeit tätig. Beteiligung an einer Vielzahl bundesweiter, medienpädagogischer Projekte, Erfahrungen im Bereich Forschung und Lehre und Betätigung als Referent in den Bereichen Bildung und Politik. Christopher Wandel letitet seit März 2012 eine Spieletestergruppe in der Stadtteilbibliothek Köln Kalk, einem Angebot der Redaktion des Spieleratgeber NRWs. Veröffentlichung pädagogischer Beurteilungen von Computer- und Konsolenspielen.

Kursgebühr

204,00 €

Unterkunft/Verpflegung (inkl. USt)

210,00 €


Teilen auf

  • Auf Facebook teilen
  • Auf Twitter teilen
  • Auf Google+ teilen
  • Per E-Mail teilen

Anmeldung

Anmeldung einblenden


Abweichende Rechnungsadresse


Weitere Informationen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Datenverarbeitung

Meine vorstehende Einwilligung kann ich jederzeit per E-Mail an die E-Mail-Adresse info@kulturellebildung.de oder durch Anklicken des Abmelde-Links in dem jeweiligen Newsletter widerrufen.