> Seminardetails

Malen wie die alten Meister

Historische Maltechniken und ihr Einsatz in der Jugendarbeit

Kursnummer

G 369

Zeitraum

03.12.2018 bis 07.12.2018

Beschreibung

Malerei von Grund auf – das lernen Sie in diesem Werkstattkurs. Sie ziehen Ihre Leinwand auf, fertigen die Grundierung an und rühren die Farben selbst an. Dabei verwenden Sie vor allem natürliche Produkte und Pigmente wie Leim, Ei, Milch, Leinöl oder Kleister – und echtes Blattgold.

Lernen Sie, die Malerei mit allen Sinnen wahrzunehmen: Das Fühlen der Leinwand, der Geruch von Farbe und Grundierung und die Farbintensität der Pigmente fördern einen experimentierfreudigen und angstfreien Zugang zur Malerei. Das Bild entwickelt sich aus dem Material, dem Pinselauftrag und der Wirkung der Farbe. Darüber hinaus demonstrieren Bildbeispiele, wie mit historischen Techniken gemalt wurde und wird – sowohl von mittelalterlichen als auch zeitgenössischen und modernen Künstler*innen.

Kursleitung

  • Brigitte Dietze
    Brigitte Dietze

    Dozentin für Bildende Kunst

    Studium der Kunst und Kunstpädagogik, Medien, Kunstgeschichte, Kunstkritik und kuratorisches Wissen. Ausbildung zur Restauratorin für Stein und Wandmalerei. Kunstpädagogische Praxis in Jugendarbeit, Schule und Museum (Schwerpunkt: Vermittlung von zeitgenössischer Kunst, partizipatorische Projekte, Kunst im öffentlichen Raum, Diversität). Lehrtätigkeit an Schule und Hochschule, freie künstlerische und kuratorische Projekte mit zeitgenössischen Inhalten (Konzeptkunst, Installation, Medienkunst, Performance).

    Kontakt:
    Telefon: 02191 794-262
    E-Mail: dietze@kulturellebildung.de

Kursgebühr

182,00 €

Unterkunft/Verpflegung (inkl. USt)

204,00 €


Materialkosten

25,00 €

Teilen auf

  • Auf Facebook teilen
  • Auf Twitter teilen
  • Auf Google+ teilen
  • Per E-Mail teilen