> Seminardetails

Medienpädagogik in der Erziehungshilfe

Kursnummer

C 219

Zeitraum

08.10.2018 bis 10.10.2018

Mo. - Mi.

Beschreibung

Kinder und Jugendliche nutzen digitale Medien unter anderem zur Recherche von Informationen, zur Kommunikation mit Freunden und Familie, zur Unterhaltung oder zum Spielen. Auch in der klassischen Erziehungshilfe lässt sich die Präsenz digitaler Medien nicht übersehen.

In diesem Werkstattkurs werden Konzepte vorgestellt, die die Mediennutzung und Medienkompetenzvermittlung im Sinne der Medienpädagogik zu etablieren helfen.

Thematische Schwerpunkte
» Medienprojekte in der Erziehungshilfe (Best Practice, Herausforderungen für Einrichtungen)
» eigene Medienkonzepte erarbeiten
» Beratung, Unterstützung und Vernetzung für medienpädagogische Projekte

Kursleitung

  • Horst Pohlmann
    Horst Pohlmann

    Dozent für Medienpädagogik
    Diplom-Sozialpädagoge, MedienSpielPädagoge (M. A.). Bis 2006 Fachstelle Medienpädagogik / Jugendmedienschutz des Amts für Kinder, Jugend und Familie der Stadt Köln. Von Januar 2007 bis Dezember 2015 Co-Leitung von „Spielraum – Institut zur Förderung von Medienkompetenz“ am Institut für Medienforschung und Medienpädagogik der Technischen Hochschule Köln. Koordination des Weiterbildungsstudiengangs „Handlungsorientierte Medienpädagogik“ der Donau-Universität Krems und der Technischen Hochschule Köln in Kooperation mit der Akademie der Kulturellen Bildung. Seit 2016 ehrenamtlicher Vorstand im ComputerProjekt Köln e. V.

    Kontakt:
    Telefon: 02191 794-260
    E-Mail: pohlmann@kulturellebildung.de

  • Martina Sussenburger
     

    Geschäftsführung Fachstelle für Jugendmedienkultur NRW Fachreferentin Projekt PowerUp- Medienpädagogik und Erziehungshilfe M.A. Medienbildung B.A. Soziale Arbeit
    www.projekt-powerup.de

Kursgebühr

125,00 €

Unterkunft/Verpflegung (inkl. USt)

102,00 €


Teilen auf

  • Auf Facebook teilen
  • Auf Twitter teilen
  • Auf Google+ teilen
  • Per E-Mail teilen