> Seminardetails

Mobile Gaming

Mit dem Tablet, fertig, raus

Kursnummer

I 064

Zeitraum

25.03.2019 bis 27.03.2019

Mo. 15:00 h - Mi. 12:00 h

Beschreibung

Handy, Computer, Tablet, Playstation, Nintendo DS … – verlieren wir den Bezug zur Realität? Wird Spielen immer indirekter? Was passiert da eigentlich, in diesen digitalen Spielräumen?

Unsere Lebenswelt ist geprägt durch Technik. Digitale Spiele bieten Möglichkeiten zum Zeitvertreib und zur Ablenkung. Auch im Schulalltag finden sie mehr und mehr Platz, innerhalb speziell entwickelter Rollen- und Bildungsspiele. Alles Humbug oder eröffnen digitale Spiele neue Arten der Kommunikation und des Miteinanders? Was genau sind Nach- und Vorteile des Ganzen?

In diesem Kurs tauchen Sie in digitale Spielwelten ein und lernen die Möglichkeiten des Digitalen, Smartphones und Tablets für analog-digitale (Spiel-)Welten kennen: von der Audio- und Video-Aufnahme, über QR-Codes oder NFC-Chips bis zur Ortung von GPS-Signalen. Wie die Technik Spiele für draußen bereichern kann und wie man eigene Spiele im Rahmen von Medien- und Spiel-Projekten auch gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen erstellen und natürlich spielen kann, erfahren Sie in diesem Werkstattkurs.

 

Bedienen + Anwenden / Produzieren + Präsentieren / Analysieren + Reflektieren

 

Kursleitung

  • Horst Pohlmann
    Horst Pohlmann

    Dozent für Medienpädagogik
    Diplom-Sozialpädagoge, MedienSpielPädagoge (M. A.). Bis 2006 Fachstelle Medienpädagogik / Jugendmedienschutz des Amts für Kinder, Jugend und Familie der Stadt Köln. Von Januar 2007 bis Dezember 2015 Co-Leitung von „Spielraum – Institut zur Förderung von Medienkompetenz“ am Institut für Medienforschung und Medienpädagogik der Technischen Hochschule Köln. Koordination des Weiterbildungsstudiengangs „Handlungsorientierte Medienpädagogik“ der Donau-Universität Krems und der Technischen Hochschule Köln in Kooperation mit der Akademie der Kulturellen Bildung. Seit 2016 ehrenamtlicher Vorstand im ComputerProjekt Köln e. V.

    Kontakt:
    Telefon: 02191 794-260
    E-Mail: pohlmann@kulturellebildung.de

  • Susanne Endres
    Susanne Endres

    Dozentin für Spielpädagogik

    Studium der Sozialpädagogik an der Evangelischen Fachhochschule Darmstadt. Master of Arts an der Hochschule Fulda Sozialraumentwicklung und -organisation. Ausbildung zur Naturlehrerin (Gesellschaft für Natur- und Umwelterziehung e. V.). 2007 Gründung und Aufbau des Kinderbauernhofs Kassel e. V. Seit 2005 Honorartätigkeit beim Spielmobil Rote Rübe e. V, von 2011 bis 2017 hauptamtlich als Koordinatorin für Spielmobilprojekte, Ganztagsschule und Fortbildungen. Arbeitsschwerpunkte: Naturerfahrung, Partizipation von Kindern in der Stadt- und Landentwicklung sowie in Institutionen, Kunstprojekte (u. a. mit neuen Medien, Streetart, Holzbau), mobile Spielanimation, Spielen und Bewegen.

    Kontakt:
    Telefon: (02191) 794-264
    E-Mail: endres@kulturellebildung.de

  • Gregor Assfalg
    Gregor Assfalg

    Spieleentwickler aus Leipzig. Als Freelancer gamifiziert er seit 2015 Städte, Museen und Events, mit einem starken Fokus auf räumlichem Gameplay und immersiver Audio. Darüber hinaus entwickelt er mit Kindern Stadtteil-Labyrinthe und leitet eine Rollenspiel-Schreibwerkstatt.

     

     

  • Gerhard Knecht
    Gerhard Knecht

    Dipl.-Pädagoge. Spielbusarbeit, spiel- und kulturpädagogische Projekte bei der Pädagogischen Aktion München, Spiellandschaft Stadt, Bundesarbeitsgemeinschaft Spielmobile. Lehrtätigkeit an Fachhochschulen, Autor in Fachzeitschriften und von Fachbüchern. Bis 2017 Dozent für Spielpädagogik an der Akademie der Kulturellen Bildung.

     

     

  • Holger Mügge
     

    Informatiker, Questmill, Köln

Kursgebühr

130,00 €

Unterkunft/Verpflegung (inkl. USt)

105,00 €


Teilen auf

  • Auf Facebook teilen
  • Auf Twitter teilen
  • Auf Google+ teilen
  • Per E-Mail teilen

Anmeldung

Anmeldung einblenden


Abweichende Rechnungsadresse


Weitere Informationen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Datenverarbeitung

Meine vorstehende Einwilligung kann ich jederzeit per E-Mail an die E-Mail-Adresse info@kulturellebildung.de oder durch Anklicken des Abmelde-Links in dem jeweiligen Newsletter widerrufen.