> Seminardetails

Physical Theatre

Experimentelle Auseinandersetzung mit Spiel, Bewegung und Form
Baustein der Qualifizierung „Aufbaufortbildung Theaterpädagogik“ – auch frei buchbar

Kursnummer

D 141:2

Zeitraum

18.01.2016 bis 22.01.2016

 

 

Beschreibung

Der Kurs begibt sich auf eine theaterpraktische Suchbewegung nach Spielformen und  Verfahrensweisen des Physischen Theaters. Dabei wird von einem erweiterten Theaterbegriff und  einem Wechselspiel von Schaffens- und Rezeptionsästhetik ausgegangen.

Im Zentrum dieses Seminars steht das Spiel. Warum? Weil das Spiel die Quelle theatraler Gestaltungskraft ist. Eine Orientierungsmarke bildet hierbei die Schauspielpädagogik Jacques Lecoqs, einem auf der individuellen Körperlichkeit basierenden Ansatz für schöpferisches Theaterschaffen.

Ausgehend von der experimentellen Auseinandersetzung mit Spiel, Bewegung und Form lernen wir  einige grundlegende Konzepte kennen (Neutralität, Status, Jeu, Complicité, Fixpunkt, Rhythmus etc.) und ergründen spontan und spielerisch das, was lebendiges Theater auszeichnen kann.

Methoden und Inhalte
»» Verfahren Physischen Theaters
»» Improvisationen
»» Arbeit mit Larvenmasken usw.
»» angewandte wissenschaftliche Reflexion mit Filmbeispielen und Diskussionen (zu den Themen
     „Der Körper als Zeichenträger“, „Spielformen Physischen Theaters“, „Theaterspielflow“,
     „Desiderate der Theaterpädagogik“).

Bequeme Sportkleidung und ausgeprägte Experimentierfreude sind unerlässlich. Es wird barfuß gearbeitet.

ANMELDUNG zum Kurs D 141:2
Zusage erfolgt, solange Plätze frei sind.
Kursteilnehmende der Qualifizierung „Aufbaufortbildung Theaterpädagogik“ werden bevorzugt  zugelassen.



Kursleitung

  • Prof. Dr. Dietmar Sachser
    Prof. Dr. Dietmar Sachser

    Schauspielausbildung in London an der École Philippe Gaulier sowie an der Desmond Jones School of Mime and Physical Theatre und bei Théâtre de Complicité. Promotion an der Universität der Künste Berlin am Fachbereich Darstellende Kunst zum Thema „Theaterspielflow – Über die Freude als Basis schöpferischen Theaterschaffens“. Vortrags-, Lehr- und Forschungstätigkeit zu Bereichen des Physischen Theaters / künstlerischer Bildung / Devising Theatre im In- und Ausland (u.a. Brasilien, Russland, Südafrika). Prof. Dr. Sachser lehrt an der EFH Rheinland-Westfalen-Lippe sowie an der Folkwang Universität der Künste.

  • Sandra Anklam
    Sandra Anklam

    Dozentin für Theater und Systemische Theaterpädagogik

    Diplom- und Theaterpädagogin und Systemische Supervisorin. Studium der Diplom-Pädagogik, Ausbildungen zur Theaterpädagogin (BuT®), Drama- und Theatertherapeutin (DgfT), zur Systemischen Supervisorin (DGSF), Heilpraktikerin (Psychotherapie), Gestaltberaterin und Tanztherapeutin. Tätigkeit als Theaterpädagogin und Regisseurin, unter anderem am Schauspielhaus Bochum, bei den Ruhrfestspielen Recklinghausen und den Duisburger Akzenten.

    Kontakt:
    Telefon-Durchwahl: (02191) 794-267
    E-Mail: anklam@kulturellebildung.de

Kursgebühr

182,00 €

Unterkunft/Verpflegung (inkl. USt)

204,00 €


Teilen auf

  • Auf Facebook teilen
  • Auf Twitter teilen
  • Auf Google+ teilen
  • Per E-Mail teilen