> Seminardetails

The Dark Side

Bildungsreihe „Rauschen“: Laborwoche zu Dunkelheit und Abgründen

Kursnummer

I 061

Zeitraum

30.09.2019 bis 05.10.2019

Mo. 15:15 h - Sa. 12:30 h

Beschreibung

„May the force be with you!“ Star Wars

Komm mit in die Dunkelheit – begegne den Schatten in dir und mir, triff Teufel, Anti-Held*innen und die schwarzen Kassen. Komm mit vom Tag in die Nacht – die Rückseite des Alltags eröffnet neue Wege zu inneren Sinnen und verborgenen Eindrücken.

Ist das ein „Cours noire“? Nein, dies ist der nächste Teil unserer Reihe „Rauschen“. Mit diesem konzeptionellen Rauschen eröffnen wir einen experimentellen, spielerischen und unkonventionellen Rahmen, in dem neue künstlerische und überfachliche Perspektiven auf gesellschaftliche und lebensweltliche Themen gelingen. In diesem Jahr widmen wir uns den dunklen Seiten und Phänomenen in uns, in anderen und in der Welt.

Sich berauschen bedeutet, sich für eine begrenzte Zeit aus der „normalen“ Welt zu verabschieden. Rausch erlaubt Denken,Fühlen und Handeln jenseits konventioneller Deutungsmuster und Verhaltensoptionen. Rauschen ist oft ein Störgeräusch. Im Rausch ist daher kreatives, spielerisches ,experimentelles Gestalten und Lernen auf besondere Weise möglich.

Berauschen Sie sich eine Woche lang durch Spiel, Labor, Experiment – mit allen Sinnen! Erlauben Sie sich verrückte Zugänge zu vertrauten und fremden Welten! Nehmen Sie teil an einer ungestümen Reise in andere Bewusstseins- und Erkenntniszustände!

Kursleitung

  • Sandra Anklam
    Sandra Anklam

    Dozentin für Theater und Systemische Theaterpädagogik

    Diplom- und Theaterpädagogin und Systemische Supervisorin. Studium der Diplom-Pädagogik, Ausbildungen zur Theaterpädagogin (BuT®), Drama- und Theatertherapeutin (DgfT), zur Systemischen Supervisorin (DGSF), Heilpraktikerin (Psychotherapie), Gestaltberaterin und Tanztherapeutin. Tätigkeit als Theaterpädagogin und Regisseurin, unter anderem am Schauspielhaus Bochum, bei den Ruhrfestspielen Recklinghausen und den Duisburger Akzenten.

    Kontakt:
    Telefon-Durchwahl: (02191) 794-267
    E-Mail: anklam@kulturellebildung.de

  • Brigitte Dietze
    Brigitte Dietze

    Dozentin für Bildende Kunst

    Studium der Kunst und Kunstpädagogik, Medien, Kunstgeschichte, Kunstkritik und kuratorisches Wissen. Ausbildung zur Restauratorin für Stein und Wandmalerei. Kunstpädagogische Praxis in Jugendarbeit, Schule und Museum (Schwerpunkt: Vermittlung von zeitgenössischer Kunst, partizipatorische Projekte, Kunst im öffentlichen Raum, Diversität). Lehrtätigkeit an Schule und Hochschule, freie künstlerische und kuratorische Projekte mit zeitgenössischen Inhalten (Konzeptkunst, Installation, Medienkunst, Performance).

    Kontakt:
    Telefon: 02191 794-262
    E-Mail: dietze@kulturellebildung.de

  • Horst Pohlmann
    Horst Pohlmann

    Dozent für Medienpädagogik
    Diplom-Sozialpädagoge, MedienSpielPädagoge (M. A.). Bis 2006 Fachstelle Medienpädagogik / Jugendmedienschutz des Amts für Kinder, Jugend und Familie der Stadt Köln. Von Januar 2007 bis Dezember 2015 Co-Leitung von „Spielraum – Institut zur Förderung von Medienkompetenz“ am Institut für Medienforschung und Medienpädagogik der Technischen Hochschule Köln. Koordination des Weiterbildungsstudiengangs „Handlungsorientierte Medienpädagogik“ der Donau-Universität Krems und der Technischen Hochschule Köln in Kooperation mit der Akademie der Kulturellen Bildung. Seit 2016 ehrenamtlicher Vorstand im ComputerProjekt Köln e. V.

    Kontakt:
    Telefon: 02191 794-260
    E-Mail: pohlmann@kulturellebildung.de

  • Dr. Thomas Reyer
    Dr. Thomas Reyer

    Dozent für Sozialpsychologie & Beratung

    Systemischer Lehrtherapeut (DGSF), Organisationspsychologe.
    Promotion in Didaktik. Diplom-Physiker.

    Kontakt:
    Tel.: 02191/ 794-261
    E-Mail: reyer@kulturellebildung.de
    Twitter: @Thomas_Reyer

    Publikationen 

Kursgebühr

234,00 €

Unterkunft/Verpflegung (inkl. USt)

262,50


Teilen auf

  • Auf Facebook teilen
  • Auf Twitter teilen
  • Auf Google+ teilen
  • Per E-Mail teilen

Anmeldung

Anmeldung einblenden


Abweichende Rechnungsadresse


Weitere Informationen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Datenverarbeitung

Meine vorstehende Einwilligung kann ich jederzeit per E-Mail an die E-Mail-Adresse info@kulturellebildung.de oder durch Anklicken des Abmelde-Links in dem jeweiligen Newsletter widerrufen.