> Seminardetails

Theorieansätze in der Medienpädagogik

E-Learning-Kurs

Kursnummer

C 178

Zeitraum

25.09.2016 bis 16.10.2016

Beschreibung

„Was mit Medien machen“ ist sicher nett, aber was nützt es, wenn nicht klar definiert werden kann,  warum und mit welcher Zielsetzung? Der E-Learning-Kurs baut eine Brücke zwischen theoretischen,  wissenschaftlichen und gesellschaftlichen Erkenntnissen und der handlungsorientierten  Medienpädagogik in der Arbeit mit Zielgruppen.

Spätestens bei der Konzeption von Medienprojekten kommen PädagogInnen nicht umhin, zu  begründen, warum eine Maßnahme sinnvoll ist. Hierzu ist es unumgänglich, sich mit den Theorien der  Medienpädagogik auseinanderzusetzen, damit Zielsetzungen aktiver Medienarbeit im jeweiligen  Lebensund Medienkontext der Zielgruppen überhaupt erst fundiert verankert werden können.

Der  E-Learning-Kurs bildet einen Wegweiser durch die zentralen Themenfelder der  medienpädagogischen Theorie und Praxis. Er stellt Begriffe wie Medienpädagogik, Medienarbeit, Medienbildung, Medienerziehung, Mediendidaktik, Medienkompetenz oder Informationskompetenz in  den Kontext von Projekt-orientierter Arbeit.

Mit Hilfe einer Online-Lern-Plattform werden medial-gestützte Inputs von ExpertInnen ebenso Bestandteil des Kurses sein, wie Selbstlerneinheiten mit Verweis auf weiterführende Literatur sowie  der kollegiale Austausch im Praxis-Bezug. Organisatorisch besteht er aus festen Online-Zeiten sowie zeitlich individuell bearbeitbaren Inputs der ExpertInnen. Er entspricht umfänglich einer Kurswoche mit  vierzig Unterrichtseinheiten  zzgl. Selbststudium.

Der E-Learning-Kurs ist Pflichtbestandteil in der Weiterqualifizierung Medienpädagogik des  Fachbereichs.

Ein Sonderprospekt steht im Frühjahr 2016 online.


DOZIERENDE

Prof. Dr. Martin Geisler
(Ernst-Abbe-Fachschule Jena)
Alexander Pfeiffer 
(Donau-Universität Krems, Department für Kunst- und Kulturwissenschaften, Zentrum für Angewandte Spieleforschung)
Prof. Dr. Franz-Josef Röll
(Hochschule Darmstadt, Fachbereich Gesellschaftswissenschaften und Soziale Arbeit)
Daniel Seitz
(Medienpädagoge, medialepfade.de, Berlin)
Prof. Dr. Friederike Siller
(Fachhochschule Köln, Institut für Medienforschung und Medienpädagogik)
Prof. Dr. Angela Tillmann
(Fachhochschule Köln, Institut für Medienforschung und Medienpädagogik)
Prof. Dr. Isabel Zorn
(Fachhochschule Köln, Institut für Medienforschung und Medienpädagogik)

 

 

Kursleitung

  • Horst Pohlmann
    Horst Pohlmann

    Dozent für Medienpädagogik
    Diplom-Sozialpädagoge, MedienSpielPädagoge (M. A.). Bis 2006 Fachstelle Medienpädagogik / Jugendmedienschutz des Amts für Kinder, Jugend und Familie der Stadt Köln. Von Januar 2007 bis Dezember 2015 Co-Leitung von „Spielraum – Institut zur Förderung von Medienkompetenz“ am Institut für Medienforschung und Medienpädagogik der Technischen Hochschule Köln. Koordination des Weiterbildungsstudiengangs „Handlungsorientierte Medienpädagogik“ der Donau-Universität Krems und der Technischen Hochschule Köln in Kooperation mit der Akademie der Kulturellen Bildung. Seit 2016 ehrenamtlicher Vorstand im ComputerProjekt Köln e. V.

    Kontakt:
    Telefon: 02191 794-260
    E-Mail: pohlmann@kulturellebildung.de

Kursgebühr

198,00 €

Teilen auf

  • Auf Facebook teilen
  • Auf Twitter teilen
  • Auf Google+ teilen
  • Per E-Mail teilen