Seitenbild
 > Fachbereiche > Tanz > DozentInnen

Fachbereichsleitung

  • Dr. rer. medic. Fabian Chyle

    Dr. rer. medic. Fabian Chyle

    Studium für Tanz, Choreografie (B.A.) und Tanz-/Bewegungstherapie (M.A.). Seit 1995 entstanden mehr als 25 abendfüllende interdisziplinäre Tanz- und Performanceproduktionen. 2016 Promotion zu „Körper- und bewegungsbasierten Interventionen mit männlichen Straftätern“ an der Universität Witten-Herdecke. Internationale Lehrtätigkeit seit 1994.

    Kontakt:
    Telefon: (02191) 794-265
    E-Mail: chyle@kulturellebildung.de 
    www.fabianchyle.de

Gastdozent*innen

  • Trude Cone

    Trude Cone

    Choreografin, Tänzerin, Tanzpädagogin und Coach. Internationale Lehrtätigkeit seit 1985. Lebt und arbeitet in Amsterdam. Neben ihrer künstlerischen Arbeit ist sie ‚Body Mind Centering® Practitioner’, ‚Neuro Physiological Psychological (INPP) Therapeutin’ und ‚Rhythmical Movement Consultant’. Trude Cone war lange Jahre Leiterin der School for New Dance Development (Amsterdam) und darauffolgend Leiterin der Tanzabteilungen der Theaterschool Amsterdam. Trude Cone entwickelte ‚Moving Thought’ – ein Coachingansatz basierend auf frühen Bewegungsmustern und deren Verbindung zu Kognition.


  • Katharina Conradi

    Katharina Conradi

    Tänzerin und Choreographin (BA, Amsterdam 1991), Tanztherapeutin (MA, Rotterdam 2006) und zertifizierte Laban Bewegungsanalystin (CMA, Edinburgh 2014). Als Dozentin und Bewegungsanalystin arbeitet sie international mit Schauspielern, Tänzern und Musikern. Lehrtätigkeit an der Kunsthochschule für Tanz und Theater in Amsterdam (AHK) und Hogeschool voor de kunsten Rotterdam CODARTS. Katharina hat eine private Praxis für Tanztherapie in Amsterdam.


  • Prof. Dr. Ingo Diehl

    Prof. Dr. Ingo Diehl

    Professor, Leiter des Masterstudiengangs MA CoDE (Contemporary Dance Education). Als Tänzer, Vermittler und Kurator leitete Ingo Diehl von 2005 bis 2011 den Ausbildungsbereich von Tanzplan Deutschland, einer Initiative der Kulturstiftung des Bundes. In dieser Verantwortung entwickelte er die Biennale Tanzausbildung und das Forschungsprojekt Tanztechniken 2010. Er ist Mitgründer der Diehl + Ritter gUG sowie der Tanzfonds und leitet seit April 2012 den international ausgerichteten Masterstudiengang MA CoDE (Contemporary Dance Education) an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst, Frankfurt am Main. Seit April 2015 ist er Dekan für den Fachbereich 3 - Darstellende Kunst. Neben seiner Unterrichtstätigkeit ist Ingo Diehl als Kuratoriumsmitglied, Berater und Experte regelmäßig in Tanzhäusern, auf verschiedenen Festivals und Diskussionen sowie in tanzpolitischen Zusammenhängen aktiv.


  • Maja Hehlen

    Maja Hehlen

    Maja Hehlen ist DanceAbility Master Teacher, Choreografin, Psychologin und dipl. klin. Heilpädagogin. 1996 DanceAbility Teacher Training bei Alito Alessi in Eugene, Oregon/USA. Darauffolgend Assistenz in Alito Alessi’s DanceAbility-Projekten in Nicosia, Zypern (1997); Bern, Schweiz (1997) und Trier (2001-2003). Teilnahme als Delegationsmitglied für Deutschland an der ersten europäischen DanceAbility Konferenz in Wien im Rahmen des ImpulsTanz Festivals (2011). Kurstätigkeit und Tanzprojekte in DanceAbility seit 1997.


  • Martina Kessel

    Martina Kessel

    Kuratorin, Dramaturgin & Projektleiterin Chance Tanz. Studierte Tanz und Tanzpädagogik an den Akademien in Rotterdam und Essen und absolvierte im Anschluss ein Studium der Ethnologie, Islamwissenschaft und Pädagogik an der Universität Köln. Von 2003 bis 2013 arbeitete sie am tanzhaus nrw, wo sie u.a. das Projekt „Take-off: Junger Tanz“ im Rahmen von Tanzplan Deutschland leitete. In diesem Kontext kuratierte sie das Bühnenprogramm für junges Publikum und arbeitete mit zahlreichen Tänzer*innen und Choreograf*innen an der Entwicklung von Tanzproduktionen.  Seit 2013 ist sie in Berlin als Projektleiterin von „ChanceTanz“ tätig und fördert mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung tanzkünstlerische Projekte mit Kindern und Jugendlichen. Darüber hinaus arbeitet sie als freie Dramaturgin und Beraterin und kuratiert u.a. für die Berliner Festspiele das Forum der Choreografen und Tänzer im Kontext des Tanztreffens der Jugend.


  • Ulrike Neumann

    Ulrike Neumann

    Studium für Tanz und Choreographie an der Theaterschule Amsterdam. Absolvierte ihre Ausbildung zur Lehrerin für Alexander-Technik bei ATCA (Alexander Technique Centre Amsterdam), bei Tessa Marwick und Paul Versteeg. Seit 2009 unterrichtet sie Alexander Technik an der Akademie voor Theater en Dans in Amsterdam, ist als feste Dozentin beim ATCA tätig und führt ihre eigene Praxis.


  • Miriam Remy

    Miriam Remy

    Referentin für migrationspädagogische Öffnung und diskrimierungssensible Bildungsarbeit. Miriam Remy studierte Geografie und Englisch für die Arbeit an weiterführenden Schulen. Während dieser Zeit absolvierte sie u.a. bei Organisationen in Südafrika, Uganda und Palästina mehrmonatige Praktika. Nach dem Studium und Referendariat arbeitete sie zunächst an einem reformpädagogischen Gymnasium in Marburg. Seit 2014 ist sie als Selbständige im Bereich der pädagogischen Fort- und Weiterbildung aktiv. Ihre Schwerpunkte liegen auf den Themen "Migrationspädagogische Öffnung von Bildungseinrichtungen" sowie "sprach- und diskriminierungssensible Bildungsarbeit". Sie nutzt dabei gerne Elemente aus dem Index für Inklusion und dem Theater der Unterdrückten.


  • Ben J. Riepe

     

    Choreograf. Ben J. Riepe wurde 1979 geboren und studierte Tanz und Choreographie an der Essener Folkwang Universität der Künste. Nach dem Abschluss arbeitete er als Bühnentänzer u. a. beim Tanztheater Wuppertal Pina Bausch sowie bei V. A. Wölfl/NEUER TANZ. Der seit 2006 freischaffende und bereits mehrfach ausgezeichnete Choreograph betreibt seit 2010 eine eigene Produktionsstätte in Düsseldorf und realisierte Auftragsarbeiten u. a. für das Goethe-Institut Malaysia in Kooperation mit DPAC DANCE COMPANY, die Korea National Contemporary Dance Company in Kooperation mit dem Goethe-Institut Korea, das Folkwang Tanzstudio Essen und das Theaterfestival FAVORITEN. Seit 2009 erhält er die Spitzenförderung des Landes Nordrhein-Westfalen und seit 2015 die Spitzenförderung der Stadt Düsseldorf.


  • Daniela Rodriguez Romero

    Daniela Rodriguez Romero

    Choreografin, Tanzpädagogin, Tänzerin. Daniela Rodriguez Romero ist freischaffende Bühnenchoreografin, urbane Tanzkünstlerin und Gründungsmitglied des Kollektivs nutrospektif aus NRW. Sie ist Diplom-Sportwissenschaftlerin und als Lehrkraft für besondere Aufgaben am Institut für Tanz und Bewegungskultur der Deutschen Sporthochschule Köln angestellt. Dort lehrt sie im Bachelor-, im Lehramts- und im Masterstudiengang M.A. Tanzkultur V.I.E.W. 2015 erhielt sie für ihr Lehrkonzept Urbaner Tanz in Schulen den Lehrpreis für Dozierende an der DSHS.


  • Heike Scharpff

    Heike Scharpff

    Regisseurin, Transition-Coach. Psychologiestudium, Mitgründung Waggonhalle Marburg, Regieassistenz am Staatstheater Darmstadt, freie Regisseurin (u.a. Schauspiel Leipzig, Theater Oberhausen, TAT Frankfurt, Künstlerhaus Mousonturm, Pumpenhaus, LOFFT, German Stage Service, Ballhaus Ost). Seit 2010 ist sie Projektleiterin und Transition-Coach der Stiftung TANZ - Transition Zentrum Deutschland, Mitglied der Bundesjury Tanz & Theater machen stark & Jury Festival Made in Hessen. Parallel realisiert sie freie Theaterarbeiten (Scharpff & Team, Kanaltheater).


  • Claudia Senoner

    Claudia Senoner

    Choreografin, Tanzpädagogin, Tänzerin. Sie ist Begründerin von LOOPtanzperformance und erhielt 2008 den Förderpreis Tanz der Landeshauptstadt München, wo diverse abendfüllende Produktionen uraufgeführt und gefördert wurden. Unter den Labels C&C very specific scenarios (Tanz) und parallel-p (Film) arbeitet sie mit Fabian Chyle und Anja Uhlig zusammen. Gemeinsam untersuchten und entwickeln sie Improvisationsformate, die Konventionen und Begrenzungen von Tanzästhetik hinterfragen und tradierte Bewegungsmuster zerlegen. Im Bereich Musik arbeitet Claudia Senoner u.a. mit Mark Lorenz Kysela, ARNO und Michael Maierhofer.


  • Susanne Triebel

     

    Hochschuldozent*in und Koordinator*in MA CoDE, Frankfurt am Main