Zu den Hauptinhalten springen Zur Hauptnavigation springen

Merkzettel

Kursname Kursnummer
Keine Kurse auf Ihrem Merkzettel

Noch nicht sicher, ob Sie richtig liegen?
Wir sind hier, um zu helfen:

Überblick

Der Fachbereich Theater & Systemische Theaterpädagogik bietet Weiterbildungen, mehrphasige Qualifizierungen und Einzelkurse/Werkstattkurse zu Schwerpunktthemen des Theaters an. Diese richten sich an Menschen, die ihre künstlerischen und pädagogischen Kompetenzen erweitern und in ihren bestehenden Berufsalltag integrieren wollen. Mit der Weiterbildung zur „Theaterpädagog*in BuT®“ richtet sich die Akademie der Kulturellen Bildung an diejenigen, die eine qualifizierte Tätigkeit in einem Berufsfeld der Theaterpädagogik anstreben.

Systemische Theaterpädagogik

Sie arbeiten als pädagogische Fachkraft und/oder sind Künstler*in oder Kunstschaffende? Sie wissen um die gemeinschaftsstiftende und beglückende Wirkung von Theater? Sie wollen Gruppen ins Spiel bringen? Sie möchten Kinder, Jugendliche oder Erwachsene zum Theaterspiel verführen?

Der in Deutschland einmalige Schwerpunkt „Systemische Theaterpädagogik“ qualifiziert Sie nicht nur für die Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen in diversen theaterpädagogischen Berufs- und Handlungsfeldern, sondern vermittelt Ihnen Fachwissen und Methoden des systemischen Denkens und Handelns. Erweitern Sie Ihren Blick und begeben Sie sich in lebendige und spielerische Lehr- und Lernprozesse!

  • bezieht sich sowohl künstlerisch als auch pädagogisch, mittelbar wie unmittelbar auf systemische Prinzipien, systemisches Denken und Handeln;
  • nutzt die Formen und Möglichkeiten des Theaters, um ästhetische und soziale Entwicklungs- und Lernprozesse partizipativ anzuregen;
  • berücksichtigt, dass jeder Mensch Teil eines Systems ist, das ihn beeinflusst und umgekehrt. Im Zentrum stehen Wechselwirkungen, Interaktionen und Zirkularität;
  • akzeptiert unterschiedliche Wirklichkeiten – auf und jenseits der Bühne. Wirklichkeiten können konstruiert und dekonstruiert werden;
  • fördert experimentelle Suchprozesse und meidet endgültige Zuschreibungen;
  • erlaubt Umwege, Irritationen und Scheitern als produktive Verunsicherung;
  • richtet das Augenmerk auf Ressourcen und Kompetenzen aller Beteiligten (Einzelne, Gruppe, Theaterpädagog*in);
  • ermöglicht Selbstverantwortung aller Beteiligten – die der Theaterpädagoge*in
  • ist nicht allein für einen Prozess verantwortlich.
  • Definitions- und Deutungshoheiten liegen bei allen am jeweiligen System Beteiligten;
  • stellt theatrale Mittel (Methoden, Techniken, Ansätze) zur Verfügung, um einen offenen Lern- und Erkenntnisprozess zu initiieren.

Qualifizierungen im Fachbereich Theater

Highlights aus dem Fachbereich

Unser gesamtes Kursangebot im Fachbereich

Name Datum  
Betrunkener Gott 12.12.2022 16.12.2022 Details
Show Me but Don’t Shame Us! 09.01.2023 13.01.2023 Details
Mehr als nur Lebensmittel! 16.01.2023 20.01.2023 Details
The Six Viewpoints 10.02.2023 12.02.2023 Details
Körper- und Clownstheater 17.02.2023 19.02.2023 Details
Online-Kurs – Spoken Word 27.02.2023 03.03.2023 Details
Theater und Performance mit den Allerkleinsten (ab 4 Jahren) 03.03.2023 05.03.2023 Details
Klima-Clown in Bild und Ton 06.03.2023 10.03.2023 Details
Und was kommt jetzt? Szenisches Schreiben 20.03.2023 24.03.2023 Details
Wer sagt, wann Schluss ist? 24.03.2023 26.03.2023 Details
Entwicklung von Schutzkonzepten für Einrichtungen der Kulturellen Bildung 27.03.2023 29.03.2023 Details
Online-Infoabend – Theater_Erklär_Bar 18.04.2023
19:00 Uhr
Details
Diesseitiges und Jenseitiges – Transformations- und Übergangsräume 23.04.2023 30.04.2023 Details
TheatrX – Partizipation in der Performativen Kunst 05.05.2023 07.05.2023 Details
Held*innenreise 07.05.2023
15:00 Uhr
12.05.2023
15:00 Uhr
Details
Just a Moment… 08.05.2023 12.05.2023 Details
Be an Artist! Künstlerische Kunstvermittlung 31.07.2023 04.08.2023 Details
Alice im Trickfilmland 07.08.2023 11.08.2023 Details
Schauspielarbeit – Die Rolle und ich 07.08.2023 11.08.2023 Details
Szenisch-Systemisch 14.08.2023 18.08.2023 Details
Symposium Szenisch-Systemisch 18.08.2023
15:00 Uhr
19.08.2023
23:59 Uhr
Details
Planspiel Super-Scoring 18.09.2023 22.09.2023 Details
Speed-Theater-Produktion 09.10.2023 13.10.2023 Details
Regie und Inszenierung in der Systemischen Theaterpädagogik 27.11.2023 01.12.2023 Details
Online-Infoabend – Theater_Erklär_Bar 27.11.2023
19:00 Uhr
Details
Das Veto-Prinzip nach Maike Plath 01.12.2023 03.12.2023 Details
Puppet Making 04.12.2023 08.12.2023 Details
Performative Verfahren in der Kulturellen Bildung Details
Künstlerisch-Systemische Therapie (KST) Details
Theaterpädagogisches Handwerk Details

Aktuelles aus dem Fachbereich

Team

Anklam, Sandra

Sandra Anklam

Dozentin für Theater, Systemische Theaterpädagogik und Performance

Studium der Diplom-Pädagogik, Weiterbildungen zur Theaterpädagogin (BuT®), zur Drama- und Theatertherapeutin (DGfT), zur Systemischen Supervisorin und als Coach (DGSF), zur Heilpraktikerin (Psychotherapie), Gestaltberaterin und Tanztherapeutin. Tätigkeiten u. a. als Theaterpädagogin und Regisseurin am Schauspielhaus Bochum, bei den Ruhrfestspielen Recklinghausen sowie den Duisburger Akzenten.

Download der Publikationsliste als PDF

Gastdozent*innen

Gastdozent*innen
Katrin Artl

Katrin Artl

Gastdozent*in

Katrin Artl ist Diplom-Sprachgestalterin/Schauspielerin, Theaterpädagogin (BuT) und Tanzpädagogin. Sie arbeitet seit 12 Jahren als Theaterpädagogin am Burgtheater in Wien und ist regelmäßige Referentin am Institut für angewandtes Theater und der Pädagogischen Hochschule Wien/Masterlehrgang Theaterpädagogik.

Bascle, Johanna

Johanna Bascle

Gastdozent*in

Johanna Bascle ist ausgebildete Heilpraktikerin, TCM-Therapeutin (Traditionelle Chinesische Medizin) und Gestalttherapeutin IGE (im Supervisionsjahr). Während ihres langjährigen Klosterlebens studierte sie zusätzlich buddhistische Philosophie und Psychologie. Seit 2017 arbeitet Johanna in Wald-Michelbach in eigener Praxis sowie als Meditations- und Achtsamkeitsausbilderin für das B.I.E.K. Zudem bietet sie kreativ rituelle Prozessbegleitung und Selbsterfahrungsseminare an, mit Fokus auf dem Intensivseminar Held*innenreise©.

Chyle-Silvestri, Fabian

Dr. Fabian Chyle-Silvestri

Gastdozent*in

Choreograf/Performer, Tanzvermittler, Tanz-/ Bewegungstherapeut, Supervisor (LVSC), Heilpraktiker für Psychotherapie und Dance-Abilty® Master Trainer. Fabian Chyle-Silvestri realisiert transdisziplinäre Tanz- und Perfor- manceprojekte, auf Teilhabe ausgerichtete künstlerische Projekte und Symposien an der Schnittstelle von Tanz, Performance, Theorie und Forschung. 2016 Promotion zu körper- und bewegungsbasierten Interventionen mit männlichen Straftätern Internationale Lehrtätigkeit seit 1995.

Nir de Volff

Nir de Volff

Gastdozent*in

Nir de Volff absolvierte seine Tanzausbildung in Israel und machte seine ersten beruflichen Schritte in lokalen Tanzensembles. In Tel Aviv trat er als Gasttänzer in Pina Bauschs Stück Viktor an der Israelischen Oper auf. 2000 ging er nach Amsterdam und begann, eigene Arbeiten zu entwickeln. 2004 übersiedelte er nach Berlin und schuf sein erstes Stück für die Tanztage Berlin in den Sophiensälen. Im Sommer 2007 gründete er seine Company TOTAL BRUTAL. Nir de Volff arbeitet mit zahlreichen Künstler*innen zusammen. Er macht internationale Kulturaustauschprojekte, bei denen soziopolitische Themen mit Unterhaltung verbunden werden. Die Produktionen von TOTAL BRUTAL wurden international in zahlreichen Theaterhäusern und bei Festivals gezeigt, in Österreich u. a. bei den Wiener Festwochen und am Landestheater Niederösterreich in St. Pölten.

Ekici, Nezaket

Nezaket Ekici

Gastdozent*in

Die international bekannte Performance-Künstlerin Nezaket Ekici (*1970 in Kirsehir/Türkei) studierte Kunstpädagogik mit Abschluss Magister an der Ludwig-Maximilians-Universität und Bildhauerei auf Lehramt an der Akademie der Bildenden Künste in München. Im Anschluss studierte Nezaket Ekici Performance-Kunst bei Marina Abramović an der Hochschule der Bildenden Künste Braunschweig mit den Abschlüssen Diplom und Meisterschülerin. Seitdem präsentierte sie über 250 verschiedene Performances und Installationen in mehr als 60 Ländern und 170 Städten auf vier Kontinenten – in Museen, Galerien und auf Biennalen. Mehrfach wurde sie mit renommierten Preisen ausgezeichnet. In ihren Arbeiten und Performances konzentriert sich Nezaket Ekici auf Themen wie Kunstgeschichte, Architektur, Identität, Gesellschaft und Religion. Ideen aus dem Alltagsleben bilden oft die Basis für ihre Arbeiten. Ekici setzt vielfach ihren Körper als Erzählinstrument ein und präsentiert Live-Performances, Installationen und Videoarbeiten.

Foto: Nihad Nino Pušija

Hippe, Lorenz

Lorenz Hippe

Gastdozent*in

Studium der Angewandten Theaterwissenschaft in Gießen. Lorenz Hippe arbeitete seit 1992 an verschiedenen Theatern als Theaterpädagoge, Dramaturg und Regisseur. 2000 erhielt er für „Nach Hause, Bartolomeo!“ den Preis „spielbar“ für Stücke des Amateurtheaters. Seit 2006 schreibt er mehrfach ausgezeichnete Stücke für das professionelle Kinder- und Jugendtheater. Als Dozent für Theaterpädagogik und szenisches Schreiben ist er bundesweit an Hochschulen und in der Lehrerfortbildung tätig.

Kassner, Raphael

Raphael Kassner

Gastdozent*in

Raphael Kassner ist Regisseur, Theaterpädagoge (BuT), Gestalttherapeut und systemischer Gestalt-Coach (IGE). Nach seinem kulturwissenschaftlichen Studium in Berlin und Hildesheim arbeitete er als Schauspieler, Tänzer, Regisseur und Dramaturg in der freien Szene und am Stadttheater Hildesheim, von 2005 bis 2009 als Theaterpädagoge und Dramaturg am Schauspiel Frankfurt. Seitdem ist er als freier Theatermacher unterwegs, inszeniert, gibt Workshops und begleitet Menschen in Transformationsprozessen. 

Kiss, Ruja

Ruja Kiss

Gastdozent*in

Ruja Kiss ist Multimedia-Künstler und Mеdien-/Marketingspezialist.

Lemke, Claudia

Claudia Lemke

Gastdozent*in

Claudia Lemke ist Theaterpädagogin (BuT). Sie war als Schauspielerin, Regisseurin und Theaterpädagogin tätig. Den Schwerpunkt in ihrer theaterpädagogischen Arbeit setzt sie seit zehn Jahren auf die allerkleinsten Kindern (Ü3 und U3). Sie begleitet künstlerische Prozesse und Theaterprojekte in Kindertageseinrichtungen. In der Stadt Ulm ist sie als Kulturpatin unterwegs und sie ist Mitglied im Arbeitskreis Kultur. Performative Kulturvermittlung mit Schulkindern in Kooperationen mit Museen und Bibliotheken runden ihre Tätigkeiten ab. 2017 gründete sie das Theater Mücke in Ulm und inszeniert seither jährlich eine Theaterproduktion für Kinder ab 3 Jahren. Das Theater Mücke besitzt eine eigene Spielstätte mit regelmäßigem Spielbetrieb.

Maiwald, Katrin

Katrin Maiwald

Gastdozent*in

Katrin Maiwald ist Theatervermittlerin, Dramaturgin und Community Dance Practitioner. Sie arbeitete als Dramaturgin und Theaterpädagogin am Theater für junges Publikum am Landestheater Linz. Dort war sie u.a. an der Organisation und Durchführung des Internationalen Theaterfestivals für junges Publikum SCHÄXPIR 2011 beteiligt. 2014 ging sie ans Staatstheater Mainz, wo sie unter anderem für die Dramaturgie der justmainz-Inszenierungen zuständig war und den mehrsprachigen generationenübergreifenden Theaterclub zeitraum ins Leben rief. Seit 2020 leitet sie die Theatervermittlung am Theater der Jungen Welt in Leipzig.

Niemann, Simon

Simon Niemann

Gastdozent*in

Simon Niemann ist ausgebildeter Theaterpädagoge und studierter Theater- und Kulturwissenschaftler. Aktuell promoviert er an der Uni Hildesheim zum Thema „Vermittlung von Performance Art als Ästhetische Praxis“. Seit 2010 arbeitet er als freier Theaterpädagoge und Kunstvermittler und realisiert diverse Regie- und Performanceprojekte, sowie theaterpädagogische Workshop im In- und Ausland. In dieser Tätigkeit war er in der Spielzeit 15/16 am Theater für Niedersachsen und danach drei Jahre am Stadttheater Osnabrück tätig. 2020 gründete er zusammen mit Sophia Grüdelbach das Vermittlungs*netzwerk als Geschwisternetzwerk des bundesweiten Ensemble-Netzwerks. 

Foto: Hussein Al-Dabash

Plath, Maike

Maike Plath

Gastdozent*in

Maike Plath ist Autorin, Erfinderin, Theatermacherin sowie ehemalige Lehrerin und Teil des Leitungsteams von ACT e.V. – Führe Regie über dein Leben! Sie ist Begründerin des Veto-Prinzips („Mischpult-Prinzip“). Ihr umfangreiches Konzept zu gleichwürdiger (Selbst-)Führung entwickelte sie aus der 17-jährigen Praxis mit Jugendlichen heraus – erst als verbeamtete Lehrerin, seit 2013 im Rahmen von ACT e.V. Neben praktischen Forschungsfeldern widmet sich ACT e.V. der Weitergabe des Konzeptes an Erwachsene mit Führungs-, Erziehungs- und Bildungsverantwortung mit dem Ziel Beziehungs- und Demokratiefähigkeit in der Gesellschaft nachhaltig zu stärken.

Rudolf, Jacqueline

Luca Rudolf

Gastdozent*in

Luca Rudolf ist Politik- und Theaterwissenschaftlerin sowie Theater- und Tanzvermittlerin. An der Schnittstelle von politischer und kultureller Bildung war und ist sie für unterschiedliche Einrichtungen tätig, u.a. für die Landeszentrale für politische Bildung Rheiland-Pfalz, das Staatstheater Mainz oder das Theater der Jungen Welt. Aktuell arbietet sie freischaffend in Leipzig.

Prof. Dr. Dietmar Sachser

Prof. Dr. Dietmar Sachser

Gastdozent*in

Schauspielausbildung in London an der École Philippe Gaulier sowie an der Desmond Jones School of Mime and Physical Theatre und bei Théâtre de Complicité. Promotion an der Universität der Künste Berlin am Fachbereich Darstellende Kunst zum Thema „Theaterspielflow – Über die Freude als Basis schöpferischen Theaterschaffens“. Vortrags-, Lehr- und Forschungstätigkeit zu Bereichen des Physischen Theaters / künstlerischer Bildung / Devising Theatre im In- und Ausland (u.a. Brasilien, Russland, Südafrika). Prof. Dr. Sachser lehrt an der EFH Rheinland-Westfalen-Lippe sowie an der Folkwang Universität der Künste.

Andreas Schmid

Gastdozent*in

Andreas Schmid arbeitet als freier Regisseur und ist Ensemble-Mitglied des Agora-Theaters Belgien. Für TheaterKunstKöln produziert er seit vielen Jahren theaterpädagogische Formate in der kulturellen und politischen Bildungsarbeit mit Schwerpunkt Erinnerungskultur. Andreas Schmid ist zertifizierter Businesscoach BDVT und Theaterpädagoge BuT.

Marcel Sparmann 1

Marcel Sparmann

Gastdozent*in

Marcel Sparmann ist ein Theater- und Kunstschaffender an der Schnittstelle zu Performance, Tanz, und Kunst im öffentlichen Raum. Nach seinem Studium in Hildesheim und Glasgow arbeitete er multikulturell als Künstler und Vermittler, u.a. in Europa, Asien, Nord- und Südamerika. Er bekleidete Gastdozentenstellen an verschiedenen deutschen Universitäten und lehrte an internationalen Institutionen mit den Schwerpunkten Performance, Theater und Theaterpädagogik. Mit Unterstützung des Goethe-Instituts nahm er an renommierten Festivals und Biennalen teil.

Sproll, Oliver

Oliver Sproll

Gastdozent*in

Beginn der Schauspielausbildung an der Ecole Jacques Lecoq (Paris), Philippe Gaulier. Studium an der Folkwang Universität der Künste Essen Pantomime / Physical Theatre. Ausbildung zum Lehrer der F.M. Alexandertechnik (ATVD) und Trainer für GYROKINESIS®. Arbeitete als Schauspieler, Autor, Regisseur und Fechtchoreograph. Lehrt an der Folkwang Universität, gibt Seminare für Improvisation, Neutrale Maske, Maskenspiel, Commedia dell’arte, Szenische Komposition, Clown, Maskenbau, Alexandertechnik, Szenisches Fechten.

Wir freuen uns, von Ihnen zu hören.
Kontaktieren Sie uns über info@kulturellebildung.de
oder über +49 (0) 2191 794 0